Zusätzliche Funktionen nach Login
     

30GoldZum 39. Mal wurde, dieses Jahr von Sonntag bis Dienstag in Seefeld in Tirol, das "Forum Nordicum", das jährliche Treffen der Nordischen Ski-Journalisten, ausgetragen - und es war eine besondere Veranstaltung. Denn am "Fischer-Abend" auf der Rosshütte in 1760 Metern Seehöhe trafen einander aktive und ehemalige Langläufer, Biathleten, Nordische Kombinierer und Skispringer, die zusammen 30-mal Olympia-Gold geholt haben. Dieses Foto (zum Vergrößern bitte anklicken) hat Seltenheitswert. Vor allem die beiden norwegischen Athleten Marit Björgen und Ole Einar Björndalen putzen dieses historische Ereignis mit je 8 x Olympia-Gold gewaltig auf. Auf dem Foto auch unsere Teresa Stadlober, die schon den Schnee ersehnt. "Bis jetzt war es kaum möglich, gscheit zu trainieren." Das "Forum Nordicum", an dem rund 60 JournalistInnen aus elf Nationen teilnahmen, wurde am Dienstag durch die Anwesenheit von FIS-Präsident Gianfranco Kasper ausgezeichnet. Neben vielen Präsentationen von in den Nordischen Skisport involvierten Firmen und des ÖSV im Hinblick auf die bevorstehende WM in diesem Tiroler Wintersportort blieb auch Zeit zum geselligen Beisammensein. Ein von Kollege Thorsten vom Wege bestens organisiertes Forum, das 2019 die 40. Auflage in Antholz (Südtirol) erleben wird.

Bemerkenswert war die Aussage des 8-maligen Olympiasiegers und 20-fachen Weltmeisters Ole Einar Björndalen, der sich in bewegten Worten für den Printjournalismus einsetzte. "Ich habe den Eindruck, dass durch das Fernsehen die schreibende Presse immer mehr in den Hintergrund gerät. Aber das geschriebene Wort ist mindestens genauso wichtig wie die Live-Bilder. Ich lese sehr gerne auch gute Sportartikel."

Die 30 x Gold (v.l.n.r.: Eric Frenzel (GER/3mal Olympia-Gold), Hermann Weinbuch (GER/0), Darja Domratschawa (BLR/4), Ole Einar Björndalen (NOR/8), Marit Björgen (NOR/8), Teresa Stadlober (AUT/0), Dario Cologna (SUI/4) und Kamil Stoch (POL/3). - Foto: Josef Langer.

Lesen Sie einen Detailbericht der deutschen Kollegin Viktoria Franke - ...

18Gala LogoAm Donnerstag wurden in der Marx-Halle in Wien, wo am 31. Oktober die Lotterien-Sporthilfe-Gala 2018 mit der Ehrung der Sportler des Jahres stattfinden wird, die Top 5 der jeweiligen Kategorien (Sportler, Sportlerin, Mannschaft des Jahres) sowie die anderen Kandidaten auf Ehrungen von Sporthilfe-Geschäftsführer Mag. Harald BAUER und SMA-Präsident Mag. Hans Peter TROST präsentiert. Die Top 5 sind (siehe "weiterlesen") die je fünf Ahtleten mit den meisten Stimmen der Wahlen, die von den Mitgliedern von Sports Media Austria getroffen wurden. In der Top-5-Liste werden alle alphabetisch angeführt - freilich gelten die Titelverteidiger Marcel Hirscher (Ski Alpin) und Anna Gasser (Snowboard) auch heuer als Favoriten für den Gewinn der Trophäe, die nun auch einen Namen hat. Auf Grund der Vorschläge von Fans und nach Beratung einer Fachjury fiel die Wahl auf den Namen "Hero" - viele "Helden" werden auch am 31. Oktober in der Marx-Halle dabei sein.

Alle Infos zur Wahl und Gala - bitte ... 

Steindl EhrungDas Land Kärnten hat eine Sportlegende mit dem "Goldenen Laureus" ausgezeichnet. Helmar Steindl wurde von Landeshauptmann Dr. Peter Kaiser und Landes-Sportdirektor Arno Arthofer (im Bild links) für seine langjährige Tätigkeit im Sport, insbesondere im Kanu, geehrt. Steindl, 1945 geboren, war erfolgreicher Kanute (Olympia-Teilnehmer 1972 in München) und auch alpiner Skifahrer. Schon bald erkannte er die Liebe zum Trainerberuf, machte die Skilehrer-Ausbildung, war Trainer des iranischen Alpin-Teams und auch im ÖSV tätig, betreute jahrelang erfolgreiche Kanuten und - was nun uns betrifft - hat Kanu in den Medien salonfähig gemacht, Seit 2003 ist Helmar Steindl Mitglied und nun Vorsitzender der Sportkommission Kanu in der AIPS, dem Weltsportjournalisten-Verband. Wir gratulieren dem Herrn Professor sehr herzlich! Foto: Steindl.

logo polyas post

Die Wahl zu Österreichs Sportlern des Jahres ist beendet! Die Auszeichnung, zur Sportlerin, zum Sportler oder zur Mannschaft des Jahres gekürt zu werden, ist Traum vieler Athleten und Athletinnen – und die wohl prestigeträchtigste Auszeichnung abseits der eigentlichen Wettkämpfe. Denn SportlerIn des Jahres bleibt man ein Leben lang – Eintrag in die (Sport-)Geschichtsbücher und die illustre Liste aller Ausgezeichneten inklusive. Dementsprechend begehrt ist diese Auszeichnung, dementsprechend sensibel ist die Wahl – und dementsprechend hat sich Sports Media Austria bemüht, die höchsten Standards bei der Abwicklung der Wahl zu erreichen.  Umso mehr freuen wir uns, dass wir die Österreichische Post AG mit ihrem Kooperationspartner POLYAS als Partner für die Wahl gewonnen haben. Polyas garantiert uns bei der Abwicklung der Wahl höchste Sicherheitsstandards. Die Wahl war früher schon sicher, jetzt ist sie noch sicherer – so sicher wie Online Banking.

Wahlberechtigt waren alle ordentlichen Mitglieder von Sports Media Austria. Und jedes Mitglied erhielt eine Nachricht mit den notwendigen Zugangsdaten zur „virtuellen Wahlzelle". Die Wahl lief bis 15. Oktober, die Bekanntgabe der Bestplatzierten in den Kategorien Sportlerin, Sportler, Mannschaft erfolgt im Rahmen einer Pressekonferenz am 18. Oktober um 10:00 Uhr in der Marx Halle in Wien, wo dann am 31. Oktober im Rahmen der LOTTERIEN Sporthilfe-Gala auch die Ehrungen erfolgen.

Im Mitgliederbereich, unter "Downloads" (nach Anmeldung mit Ihrem persönlichen Log-In, NICHT mit dem Wahl-Login), finden Sie die Listen der Nominierten in den drei Kategorien Sportler, Sportlerin und Mannschaft des Jahres.

Walgram BankAm Samstag endete die Einreichungsfrist für den zum zweiten Mal nach 2015 ausgeschriebenen AIPS-Award 2018. Für diesen hoch dotierten Preis, der vom katarischen Sportjournalisten-Verband und der AIPS organisiert wird, gab es insgesamt 1245 Einreichungen, 17 davon (9 Fotos, 7 Print und 1 TV) kommen aus Österreich. Jetzt heißt es Warten auf die Entscheidung der Jury - in jeder Kategorie winken 8.000 US Dollar für Platz 1, 3.000 Dollar für Platz 2 und 2.000 Dollar für Platz 3. Vor einigen Jahren war GEPA-Fotograf Christian Walgram mit seinem Bild vom Sturz des tschechischen Abfahrers Ondrej Bank bei der Alpinen Ski-WM in Vail/Beaver Creek (siehe oben) unter den Top 10 der Kategorie Fotos. Er schaffte es damals leider und knapp nicht unter die Top 3. Die werden diesmal im Jänner 2019 im Rahmen des AIPS-Kongresses in Lausanne geehrt. Alle Infos gibt es auf www.aipsawards.com

Foto: GEPA Pictures/Christian WALGRAM

SportlerHerzLiebe Sports Media Austria-Kollegen! Die österreichische Sportfamilie braucht eure Hilfe. Niemand  kennt die Sportlandschaft in den Regionen besser als ihr. Euch sind bestimmt Sportler bekannt, die sich in den Dienst der guten Sache stellen und sich damit die Auszeichnung und das Preisgeld für verdient haben. Wir wissen, dass es in Österreich zahlreiche tolle Engagements gibt, das zeigt die eindrucksvolle Liste der bisherigen „Sportler mit Herz“. Nicht immer werden diese Engagements in der Öffentlichkeit bekannt. Noch bis 14. September sind alle Sportfans in Österreich einladen, engagierte Athletinnen und Athleten und sie für den Award unter www.sportlermitherz.at  zu nominieren. Bitte denkt und helft mit, vorbildliche Engegaements zu würdigen! Für das Sieger-Projekt dieser Aktion gibt es in Kooperation mit der Österreichischen Sporthilfe und den Österreichischen Lotterien 5.000 Euro Preisgeld. Die Sieger werden im Rahmen der Lotterien-Sporthilfe-Gala 2018 am 31. Oktober in der Marx-Halle in Wien geehrt. Alle Detail-Infos unseres Präsidiumsmitglieds Ronni Gollatz - bitte "Weiterlesen" anklicken!

RadWMVon 22. bis 30. September findet in Tirol die UCI-Straßenrad-WM 2018 statt, über die wir auch im Rahmen unserer diesjährigen Tagung in Kufstein und Innsbruck viel erfahren haben. Nun ist die Akkreditierung offen - siehe die Info von WM-Pressesprecher Martin Roseneder unter "Weiterlesen". Das WM-Pressezentrum befindet sich übrigens im Congress Innsbruck - dort, wo Sports Media Austria im Jahr 2012 den 75. AIPS-Kongress des Weltsportjournalisten-Verbandes abgehalten hat. Alle Infos zur Rad-WM in Tirol finden Sie im Internet unter www.innsbruck-tirol2018.com - also, JETZT akkreditieren!

Foto: EXPA Pictures

Brock AIPSMittlerweile ist es schon Tradition, dass die AIPS KollegInnen ehrt, die von 10 oder mehr Großveranstaltungen berichteten. Heuer war Berlin an der Reihe - und unter den 14 Journalisten, die als "Veteranen" bei der Leichtathletik-EM geehrt wurden, fand sich mit Olaf Brockmann auch ein Vertreter aus Österreich. Zwar ist "Brocki" nach wie vor deutscher Staatsbürger, aber seit über 30 Jahren arbeitet er hierzulande. Nach seiner Pensionierung bei der "Kronen Zeitung" bleibt Brockmann weiter aktiv, ist Medienbeauftragter der IAAF und schreibt für "Krone Online" weiter von den Top-Events. Für Brockmann war es bereits die 12. Leichtathletik-EM, nur der Schweizer Kollege Peter Frei ist mit 15 Teilnahmen noch "besser". Unter den Gratulanten befanden sich Europas Leichtathletik-Präsident Arne Hansen, OK-Chef Clemens Prokop, Berlins Bürgermeister Michael Müller und AIPS-Präsident Gianni Merlo. "Ich bin zwar schon so lange dabei, aber eine deratige Ehrung geht mir doch sehr nahe", zeigte sich Brockmann - auf dem Foto Dritter von rechts - sichtlich gerührt. Auch wir von Sports Media Austria gratulieren unserem langjährigen Mitglied herzlich zu dieser Auszeichnung und hoffen, dass sich Olaf auch in Zukunft derart für die nationale und internationale Leichtathletik einsetzen wird.

Foto: Maria Pia Beltran (AIPS) - zum Vergrößern das Bild anklicken

Auf Grund der derzeitigen Urlaubszeit werden wir Anträge auf Neuaufnahmen bzw. Verlängerungen der Mitgliedschaft bei Sports Media Austria erst wieder im September bearbeiten können. Alle bis zum 10. August 2018 eingelangten Anträge wurden noch von der Mitglieder-Kommission bearbeitet, jetzt werden Anträge bis zur nächsten Vorstandssitzung am 6. September gesammelt und über die Verlängerung bzw. Aufnahme dann entschieden. "Neuzugänge" sollten, bitte, beachten, dass wir eventuell einen Nachweis über die Tätigkeit verlangen. Im Klartect: Es ist hilfreich, wenn neben dem Antragsformular per Mail auch gleich die Nachweise miteingereicht werden. Das beschleunugt das Procedere. Jene Mitglieder, die noch eine internationale AIPS-Karte benötigen, sollten diese auf der Homepage www.aipsmedia.com auch bis 5. September 2018 beantragen. Der Ausweis des Weltsportjournalisten-Verbandes steht allerdings nur HAUPTberuflich SPORTjournalistisch tätigen KollegInnen zu, Voraussetzung dafür ist die Mitgliedschaft bei Sports Media Austria. Noch eine Info: Bis Ende August werden wir unsere Mitgliederliste ad hoc überarbeiten und streichen alle, die noch nicht verlängert haben. Jene, die wir aus der Liste eliminieren, blocken wir auch den Mitglieder-Zugang im Internet und melden diese KollegInnen von cer Aussendung der monatlichen SMA-Info ab.

464 LenglacherEine traurige Nachricht hat uns heute, Dienstag, erreicht. Am Nachmittag ist Peter Lenglacher, 59, nach langem, schweren Leiden verstorben. Der Welser war viele Jahre Sportredakteur in der Oberösterreich-Redaktion der "Kronen Zeitung" und wurde aufgrund seiner Krankheit frühpensioniert - nun verlor Peter, der im kommenden Jänner 60 Jahre geworden wäre, den Kampf gegen seine lange, unheilbare Krankheit. Wir haben nicht nur einen stets engagierten und seriösen Kollegen verloren, sondern auch einen hervorragenden Menschen. Unser Mitgefühl gilt seiner Familie und den vielen engen Freunden. Ruhe in Frieden, lieber Peter!

Termin Begräbnis: Die Verabschiedung von Peter LENGLACHER findet am Donnerstag, dem 2. August 2019, um 13.30 Uhr auf dem Welser Friedhof statt.

Newsletter

Anmelden

Datenschutz gelesen und akzeptiert

Nächste Termine

PK Marathon
27.03.2019, 10:00

banner lotterien

2019 © SPORTS MEDIA AUSTRIA - Vereinigung Österreichischer Sportjournalisten

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden sind.
Weitere Informationen Ok