Zusätzliche Funktionen nach Login
     

StrasbourgVertreter von elf europäischen Sportjournalisten-Verbänden trafen einander am Mittwoch in Strasbourg, um mit Vertretern des Europarats über die aktuelle Situation in Sachen Pressefreiheit, Rechte und dergleichen zu diskutieren. Der ursprüngliche Anlass für dieses Meeting war der für Antalya vorgesehene AIPS-Kongress 2018, der mittlerweile nach Brüssel verlegt wurde. Daher haben sich die Verbände aus Island, Norwegen, Schweden, Finnland, Dänemark, den Niederlanden, Belgien, Luxemburg, Frankreich, Deutschland, der Schweiz und Österreich (vertreten durch Generalsekretär Josef Langer) zusammen getan, um gegen einen Journalistenkongress in einem Land aufzutreten, in dem die Pressefreiheit mit Füßen getreten wird und Journalisten, die nur ihrer Arbeit nachgingen, aus nichtigen Gründen in Gefängnisse gesteckt wurden. Der Europarat sagte den anwesenden Vertretern aus elf Ländern (Norwegen musste wegen Erkrankung seines Delegierten absagen) volle Unterstützung zu. Eine entsprechende Petition ist in Vorbereitung und soll noch im April unterschrieben und im Rahmen einer Pressekonferenz des Europarats in Strasbourg vorgestellt werden. Am Ende der Unterredungen debattierten die Delegierten der elf Ländern via Skype-Schaltung mit AIPS-Präsident Gianni Merlo, der seiner Hoffnung Ausdruck verlieh, dass die "12 Rebellen" zum nun in Brüssel stattfindenden AIPS-Kongress kommen werden. - Foto: Estelle STEINER (Europarat).

VMS 2018Auf Einladung des Vereins Münchner Sportjournalisten war Sports Media Austria am Samstag bei der Jahreshauptversammlung in der Münchner Allianz-Arena durch SMA-Generalsekretär Josef Langer vertreten, der den neugewählten Präsidenten der Münchner Kollegen, Thomas Waltz, zu unserer Tagung nach Tirol einlud und als Einstimmung darauf gleich einen g´schmackigen Tiroler Speck mitbrachte. Waltz war, wie der gesamte Vorstand mit Vizepräsidentin Margit Conrad, einstimmig für zwei weitere Jahre wiedergewählt worden. Interessant war zu hören, welche Probleme der Münchner Verein hat, wie er mit den älteren Mitgliedern umgeht, wie er die jungen KollegInnen fördert, wie die Homepage gestaltet wird, und vieles mehr. Im Anschluss an die Versammlung wurden die Teilnehmer zum Buindesligaspiel FC Bayern München gegen Hamburger SV (6:0) eingeladen. Das Foto zeigt den neugewählten VMS-Präsidenten Thomas Waltz, Margit Conrad und SMA-Generalsekretär Josef Langer (v.r.n.l.).

913 BrockmannNur zwei Tage nach dem 75er von Josef "Jo" Metzger, dem langjährigen Sportchef der Tageszeitung "DIE PRESSE" und immer noch umtriebigen und aktiven Wiener, gibt es schon wieder einen Jubilar unter unseren Mitgliedern - heute, Dienstag, feiert Olaf Brockmann (Bild) die Vollendung seines 65. Lebensjahres. Mehr als 30 Jahre werkte der Deutsche für die Kronen Zeitung. Vor allem die Leichtathletik war stets sein Steckenpferd und ist es immer noch. Selbst nach seiner Pensionierung bei der "Krone" ist Olaf weiter aktiv - erst kürzlich berichtete er für die Print- und Online-Ausgabe seines ehemaligen Dienstgebers aus Birmingham von der Hallen-WM der Leichtathleten. Auch in der IAAF bekleidet Olaf im Medienbereich eine wichtige Funktion. Brockmann war aber auch in vielen anderen Sportarten, besonders im Tischtennis, "zu Hause". Wir gratulieren unseren Jubilaren dieser Tage sehr herzlich!

 

 

KufsteinArteDonnerstag und Freitag dieser Woche ist SMA-Generalsekretär Joe Langer in Tirol unterwegs, um die Detailfragen zu unserer diesjährigen Tagung vom 6. bis 9. Mai in Kufstein und Innsbruck abzuklären. Gemeinsam mit "Platzhirsch" Fred Steinacher, dem wir für seine Unterstützung bei der Vorbereitung für die Tagung herzlich danken, haben wir die Hotels (ARTE Kufstein, STAGE12 Innsbruck) besichtigt, die technischen Erfordernisse im Kufsteiner Kultur-Quartier, wo die Tagungspunkte am Montag stattfinden, abgeklärt sowie die Abendveranstaltungen am Montag auf der Festung Kufstein und am Dienstag beim Kletterverband in Innsbruck besprochen. Es wird, das kann man jetzt schon sagen, eine schöne Tagung. Themen werden sein: die beiden Weltmeisterschaften 2018 in Tirol, Rad und Klettern, sowie die Nordische Ski-WM 2019 in Seefeld, wo wir auch die Anlagen besuchen werden. Apropos Rad und Klettern: Zehn Tagungs-Teilnehmer werden am Montag, nach der WM-Pressekonferenz, die Möglichkeit haben, zumindest einen Teil der anspruchsvollen WM-Strecke auf dem Rad zurückzulegen. Und am Kletter-Abend bieten wir Interessierten an, sich unter Anleitung unserer Spitzensportler einmal an der Kletterwand zu profilieren. Sogar unser Präsident hat sich dafür schon angemeldet. Das Detail-Programm werden wir in den nächsten Tagen hier anhängen. Um weitere Bilder zu sehen, klicken Sie, bitte, auf "Weiterlesen" ...

AIPS LOGO newNachdem der AIPS-Kongress 2018 in der Türkei (geplant in Antalya) offiziell wegen "technischer Probleme", inoffiziell aber wegen der Probleme in der Türkei in Sachen Pressefreiheit, abgesagt worden war, wurde er nun neu vergeben. Er findet von 7. bis 10. Mai in Brüssel statt. Lange schien es, als würde der Kongress zum dritten Mal in Afrika (Tunis) ausgetragen werden, aber letztlich konnten die Tunesier offenbar nicht die finanziellen Mittel zur Durchführung der Tagung aufbringen. Nun entschied sich die AIPS für Brüssel - leider fällt der Kongress exakt mit dem Termin unserer Tagung in Tirol zusammen (6. bis 9. Mai). Schon vor dem Kongress gibt es noch zwei internationale Termine: In der kommenden Woche (13. bis 15. März) das Treffen jener 12 europäischen Sportjournalistenverbände (darunter Österreich), die nicht zum AIPS-Kongress in die Türkei gereist wären- Sie sind in Strasbourg zum Meinungsaustausch mit dem Europaparlament. Von 9. bis 11. April treffen sich die Präsidenten der AIPS-Sportkommissionen im AIPS-Office in Vigevano bei Mailand, um die Neustruktuierung der Kommissionen zu beraten und festzulegen.

PlankenauerSportjournalisten und -fotografen wird oft nachgesagt, dass sie den Sport "nur von außen" kennen. Es gibt aber auch welche, die wissen, was sie fotografieren oder worüber sie schreiben. Der Grazer Fotograf Adolf Horst Plankenauer ist einer von ihnen. Denn der 66-Jährige hat kürzlich seine Fitness neuerlich unter Beweis gestellt. "Planki" hat am Marathon in Tokio teilgenommen und ist unter rund 35.000 Teilnehmern auf Platz 5238 gelandet. Das heißt, er hat in etwa fast 30.000 LäuferInnen hinter sich gelassen. Da kann man nur ein lautes BRAVO rufen! Plankenauer, der sich selbst als "Crazy Horst" bezeichnet, erlebte dann auch noch im Hotel in der Nacht nach dem Rennen ein Erdbeben. Sieger übrigens wurde der Kenianer Dickso Chumba in 2:05:29 Stunden, Plankenauer kam genau 1:36 Stunden später ins Ziel. Klicken Sie auf "Weiterlesen" und sehen Sie die Details über den Marathon von "Crazy Horst" - wir können nur den Hut ziehen!

Foto Woche 1542Immerhin rund ein Drittel aller Teilnehmer an unserer letzten Umfrage war der Meinung, dass Österreichs Olympiateam bei den Winterspielen 2018 in Pyeongchang mehr als 10 Medaillen machen würde. Jetzt gibt es eine neue Umfrage, die noch mehr als drei Wochen, bis zum ersten Länderspiel 2018 des ÖFB-Nationalteams unter Teamchef Franco Foda läuft. Wir fragen: Wie schneidet das ÖFB-Team in den beiden Test-Länderpielen (am 23. März) gegen Slowenien (H) und (am 27. März) gegen Luxembourg (A) ab? Machen Sie mit - Sie müssen nur einfach auf das Ihrer Meinung nach Zutreffende klicken. Ob Österreichs Fußballer auch im Jahr 2018 so jubeln können wie nach der geglückten Qualifikation für die EURO 2016? - siehe Foto: GEPA-Pictures

sma journalistenpreisAm 15. März startet die Einreichungszeit für den Sports Media Austria-Journalistenpreis - presented by Coca-Cola 2018. Alle Infos und die neue Ausschreibung gibt es bis spätestens zu Beginn der nur noch online möglichen Einreichung der Arbeiten. Alle Mitglieder können - kostenlos - sowie Nicht-Mitglieder gegen eine geringe Bearbeitungsgebühr Beiträge einreichen, die Frist wird am 3. April 2018 um 24 Uhr enden. Somit besteht für fast drei Wochen die Möglichkeit, einzureichen. Danach wird eine Jury unter dem Vorsitz unseres Präsidenten Mag. Hans Peter Trost die jeweils besten drei Einreichungen pro Kategorie auswählen, aus denen dann unsere Mitglieder die Kategorien-Sieger (wieder Print, TV und Radio, Foto, Multimedia) wählen. Nach Feststehen dieser mit jeweils 1.000 Euro dotierten Einzelsieger wählen wieder unsere Mitglieder den Gesamtsieger, der bzw. die im Rahmen unseres Gala-Abends am 7. Mai in der Festung Kufstein - wie auch alle anderen Sieger und der Nachwuchs-Preisträger - geehrt wird. Alle Infos folgen noch rechtzeitig!

SMALogo4c NEUWieder gibt es eine technische Erneuerung bei Sports Media Austria. Die jährliche Bestätigung über im Vorjahr eingezahlte Beträge für die SMA- und AIPS-Mitgliedschaft sowie eventueller Spenden zur Vorlage beim zuständigen Finanzamt für die Arbeitnehmerveranlagung (besser bekannt als Jahresausgleich) wird ab heuer nicht mehr postalisch zugesendet, sondern kann ab sofort online abgerufen werden. Sie müssen sich nur mit Ihrem persönlichen Log-In in den Mitgliederbereich einloggen, rechts beim Mitgliedermenü auf Download klicken. Dann erscheint eine Maske mit doversen Downloads, wie z.B. Protokollen von Generalversammlungen - und eben die Finanzamts-Bestätigung für 2017. Wenn Sie auf Download klicken, erscheint die Bestätigung, die Sie sich im Bedarfsfall selbst ausdrucken können. Wir haben auch die Daten für das Kalenderjahr 2016 online gestellt. Sollten Sie in dieser Zeit keinen Beitrag geleistet haben, erscheint diese Information nach Aufruf des Downloads. Bei Fragen stehen wir jederzeit gerne unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zur Verfügung.

PayrhuberLeider hat uns eine Nachricht erreicht, die Sports Media Austria traurig macht. Manfred Payrhuber, eine ORF-Legende aus Linz, ist im Alter von 77 Jahren verstorben, übrigens auf den Tag genau 20 Jahre nach Falco. Manfred war viele Jahre Sportchef im ORF-Landesstudio Oberösterreich. Seine sonorige Stimme war vor allem den Radiohörern bekannt, später kommentierte Payrhuber auch im Fernsehen. Er war in fast allen Sportarten als Reporter versiert, seine Liebe aber gehörte in erster Linie den Fußball und Alpinen Skisport. So war er bei unzähligen Länderspielen, Europacuppartien sowie praktisch auf allen Schauplätzen des Ski-Weltcups "zu Hause". Manfred war eine Zeit lang Jury-Mitglied für den "Sports Media Austria-Journalistenpreis - presented by Coca-Cola" und auch, nachdem ihn der ORF in den Ruhestand geschickt hatte, weiter aktiv - wie etwa als Stadionsprecher auf der Linzer Gugl. Wir trauern um einen langjährigen Kollegen, Freund und Menschen. In einem Mail haben wir Payrhubers Witwe unser tiefes Beileid ausgedrückt. R.I.P. Manfred.

Siehe auch: http://ooe.orf.at/news/stories/2894062/

 

Newsletter

Anmelden

Datenschutz gelesen und akzeptiert

Nächste Termine

PK GOLF
24.05.2019, 11:30

banner lotterien

2019 © SPORTS MEDIA AUSTRIA - Vereinigung Österreichischer Sportjournalisten

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden sind.
Weitere Informationen Ok