Oktober-Länderspiele - jetzt akkreditieren!

Logo ÖFBmedienAm 10. (in Wien gegen Israel) und am 13. Oktober (in Laibach gegen Slowenien) geht es für Österreichs Fußballteam in der Qualifikationsgruppe G für die EURO 2020 weiter. Der ÖFB hat ab sofort die Akkreditierung für diese beiden Spiele freigegeben, die am 1. Oktober 2019 endet. Es gibt für das Auswärtsspiel auch eine Medienreise (Flug, Hotel) in die slowenische Hauptstadt, für die man sich bis 19. September anmelden kann. Details-Infos gibt es in einer ÖFB-Presseaussendung, die wir nachstehend - bitte auf "Weiterlesen" klicken - auf unsere Homepage gestellt haben.

AIPS Awards - die letzten 30 Tage zur Einreichung!

AIPS awards 30tage2018 hatte es weltweit 1273 Einreichungen gegeben, 17 davon kamen aus Österreich, die heurigen AIPS Awards gehen jetzt in die heiße Phase! Nur noch 30 Tage bleiben für die Einreichungen in den diversen Kategorien. Am 7. Oktober 2019 um 18 Uhr CET ist Schluss, dann heißt es "rien ne va plus"! Bisher wurden unter 516 weltweit eingereichten Arbeiten sieben aus Österreich auf der Seite www.aipsawards.com online gestellt. Da ist noch Luft nach oben - also, wer aus seiner/ihrer Sicht einen guten Artikel geschrieben hat, ein Superfoto geschossen hat, einen starken Online-Auftritt gepostet hat, oder einen tllen TV- oder Radiobeitrag zur Ausstrahlung gebracht hat, sollte JETZT mitmachen! Auch gibt es heuer erstmals eine "Young Reporter"-Kategorie für alle unter 30 Jahren. Und die Dotation für die besten Drei jeder Kategorie kann sich sehen lassen. 8.000 US Dollar für den ersten Platz, 3.000 für den zweiten und immerhin noch 2.000 US Dollar für den dritten Platz. Die Teilnahme ist kostenlos, man muss weder einen AIPS-Ausweis haben noch bei uns Mitglied sein. Die Teilnahme ist für ALLE Journalisten offen. Mit "Weiterklicken" kommen Sie zur Info der AIPS (in englischer Sprache) 30 Tage vor dem Einreichungsschluss. Nützen Sie die Chance! Im Vorjahr kamen zwei Beiträge aus Österreich in die engere Auswahl. Martin Unger vom ORF für seinen TV-Beitrag "20 Jahre Hermann Maier" landete sogar auf dem weltweiten fünften Platz in der Kategorie "Video- Athlete Profile", und im Printbereich wurde der Aufdeckungs-Artikel über die Sex-Affären im Skiverband von Fritz Neumann im STANDARD unter die besten zehn Arbeiten in Europa gewählt.

 

Gelungenes Treffen im Alten Jägerhaus

ElstnerDas gemeinsame Treffen von Fotografen und unseren etwas älteren Mitgliedern zum ausklingenden Sommer hat schon längst Tradition. So fand am Mittwoch wieder ein "Fotografen- und Senioren-Abend" in Wien statt, diesmal im Alten Jägerhaus. Und obwohl an diesem Abend Marcel Hirscher seinen großen Abschieds-Auftritt hatte und etliche Kollegen (vor allem Fotografen) nach Salzburg mussten, waren wir 38 Personen, die sich wieder über die "gute, alte Zeit" oder die neuesten Kamera-Errungenschaften unterhielten. Unter ihnen war auch Peter Elstner (Foto: Günter Artinger), der kürzlich das Buch "Pepi, lass mi eine ...", erschienen im Seifert-Verlag, veröffentlichte. Wir hatten auch jenen Mann eingeladen, der damals den guten Peter nicht "eine gelassen" hatte: Josef "Pepi" Hickersberger, beim WM-Qualifikationsspiel Österreich gegen die DDR am 15. November 1989 Teamchef der ÖFB-Nationalmannschaft, die sich mit dem 3:0 für die WM-Endrunde 1990 in Italien qualifiziert hatte. Leider kam der Pepi nicht - aber Elstner und alle anderen fühlten sich auch so im Prater pudelwohl. Den nächsten Senioren-Abend gibt es vor Weihnachten, voraussichtlich am Montag, dem 9. Dezember 2019, wieder in Wien.

Lotterien und Sporthilfe suchen "Sportler mit Herz"

Sport HerzDie Lotterien-Galanacht des Sports am 31. Oktober, wieder in Wien mit den Ehrungen der Sportler des Jahres, wirft ihre Schatten voraus. Denn die erste Wahl beginnt schon jetzt - die Österreichischen Lotterien und die Österreichische Sporthilfe suchen jetzt schon Sportler mit Herz! Jedefrau und jedermann kann bis 13. September (nächsten Freitag) unter www.sportlermitherz.at Vorschläge einbringen. Eine Jury wird dann jene Projekte zur Online-Abstimmung nominieren, die aus ihrer Sicht die besten sind. Der Sieger oder die Siegerin wird dann am 31. Oktober vor den Vorhang gebeten werden. Nachstehend - auf "Weiterlesen" klicken - die Presseaussendung der Sporthilfe aben wir diesem Artikel angehängt.

Foto: Der Vorjahrssieger, Extrem-Radfahrer Michael Strasser, mit Mag. Bettina Glatz-Kremsner, Generaldirektorin der Österreichischen Lotterien ... @Sporthilfe GEPA-Pictures

ÖFB-Akkreditierung nur noch bis Dienstag

Logo ÖFBmediaWichtige Info des Österreichischen Fußball-Bundes für alle Kolleginnen und Kollegen, die von den beiden EURO 2020-Qualifikationsspielen gegen Lettland (am 6. September in Salzburg) und gegen Polen (am 9. September auswärts) berichten wollen - die Akkreditierung ist nur noch bis Dienstag (27. August) möglich! Wenn Sie auf "Weiterlesen" klicken, finden Sie auch das Procedere. An diesem 27. August gibt es übrigens von Teamchef Franco Foda den Kader für diese beiden Spiele. Die PK findet um 11.30 Uhr im Votiv-Kino (1090 Wien, Währinger Straße 12) statt. Alle weiteren Infos gibt es natürlich auch auf www.oefb.at

Unser Mitglied Fritz Duras verstorben

1187 DurasDas war heute, Dienstag, ein sehr trauriger 20. August. Zuerst hat die Öffentlichkeit vom unerwarteten Tod des ehemaligen Sozialministers Rudolf Hundstorfer erfahren müssen, der bis zuletzt Präsident der Bundessportorganisation war und in dieser Funktion im April auch an der Podiumsdiskussion über "eSports" im Rahmen der Sports Media Austria-Tagung in Wien teilgenommen hatte; am Nachmittag kam leider eine weitere Todesnachricht. Unser Mitglied Fritz Duras (Bild) ist im 58. Lebensjahr verstorben. Der Fotograf ist jener Mann, den ein 17-Jähriger Montag Abend in Wien-Simmering erschlagen haben soll. Duras arbeitete vor allem für die Wiener Austria, begleitete die Violetten vorige Woche noch zum Europa League-Spiel nach Zypern, gestaltete die Seite "www.austria80.at" und arbeitete auch für die Bildagentur Zolles. Einen Nachruf gibt es nachzulesen unter http://www.fk-austria.at/de/n/news/2019/08/austria-wien-trauert-um

Zwei Kollegen - zwei interessante Bücher

BücherKürzlich sind zwei Bücher von Kollegen aus dem Sportjournalismus erschienen, die sich zwar mit völlig unterschiedlichen Themen befassen, aber für jede(n) von uns mit Sicherheit lesenswert sind. Zum einen hat der Deutsche Felix Lill, der eine Zeit lang in Wien gelebt hat und schon einige Male den Sports Media Austria-Journalistenpreis gewinnen konnte, das Buch "Einsame Klasse" mit dem Untertitel "Die Zukunft gehört uns Singles" (erschienen im Verlag edition-a, Wien, 267 Seiten) herausgegeben, in dem der 33-Jährige in Kurzgeschichten aus seinem noch jungen Leben plaudert. Es sind alles wahre Begebenheiten, allerdings mit geänderten Namen. Felix, der nun in Berlin und Japan lebt, hat das Buch seiner Familie gewidmet. Gleich am Beginn schreibt er: "Für Claus, Catja, Rut und Willy". Das andere Buch betrifft den Abend des 15. November 1989, als mit dem 3:0 Österreichs über die DDR (in deren letztem Länderspiel) die Qualifikation für die WM-Endrunde 1990 in Italien gelang und nach dem Spiel ORF-Reporter Peter Elstner und sein Kameramann versucht hatten, live in die Kabine der Nationalmannschaft zu kommen. Sein Buch "Pepi, lass mi eine ...!" (erschienen im Seifert-Verlag, 248 Seiten) beschreibt Peters Versuche, den damaligen ÖFB-Teamchef Josef "Pepi" Hickersberger zu überreden, ihn doch in die Kabine zu lassen. "Ein Rückblick in Sport-Anekdoten" lautet der Untertitel dieses Buches, das in Zusammenarbeit mit Herbert Strobl entstanden ist. Elstner wird übrigens beim Oldie-Abend am 4. September im Alten Jägerhaus im Prater dabei sein.

Ab sofort Mitgliedschaft für 2020/21 verlängern!

Ausweis hintenEs ist zwar noch ein bisserl Zeit, aber wir fangen jetzt schon an, damit nicht alles auf einmal zusammenkommt - ab sofort können Mitglieder von Sports Media Austria für die Jahre 2020/21 verlängern. Eigentlich MÜSSEN sie es, wenn sie auch weiterhin unser Mitglied sein wollen. Es wird auch für die beiden kommenden Jahre wieder zwei Pakete geben - Paket 1 - SMA und AIPS-Karte. Auch diese kann ab sofort auf der AIPS-Homepage www.aipsmedia.com bestellt werden (nur von HAUPTberuflich SPORTjournalistisch tätigen Mitgliedern von Sports Media Austria). Paket 2 - nur SMA-Karte (siehe links, Muster der Rückseite). Verlängerungs-Anträge, die dem von der Generalversammlung 2019 abgeänderten (und verschärften) Paragraphen 4 der Statuten ("Mitgliedschaft") unterliegen, bitte per eMail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! senden. Wichtige Zusatz-Info: Wir sammeln alle Mails und werden die KollegInnen dann per Mail kontaktieren, allerdings NICHT vor September. Bitte noch keinen Beitrag überweisen! Bitte auf unser persönliches Mail warten. Danke!

SPUSU-Handball-Liga - jetzt für Saison akkreditieren!

Logo spusuLigaÄhnlich wie bei der Fußball-Bundesliga gibt es auch im Handball eine Saison-Akkreditierung. Diese ist für die Saison 2019/2020 in der neuen SPUSU Liga und SPUSU Challenge ab sofort online offen. Kolleginnen und Kollegen können sich bis spätestens 12. August für diese neue Saison akkreditieren. Alle weiteren Informationen finden Sie, wenn Sie auf "weiterlesen" klicken. Hier hat Markus Riedlmayer, der für die Liga und Challenge zuständige Pressesprecher, alle notwendigen Maßnahmen aufgelistet. Wir sünschen der Handball-Liga 2019/2020 wieder eine spannende Saison und hoffen, dass unsere Handball-Reporter bei den einzelnen Klubs auch die entsprechenden Arbeitsbedingungen vorfinden werden.

Fotograf Helmut Erhardt ist heute 75 Jahre

411Heute, Sonntag, feiert der älteste unserer "runden" Juli-Jubilare Geburtstag - der Welser Fotograf Helmut Erhardt, der am 14. Juli 1944 zur Welt kam und nun sein 75. Lebensjahr vollendet. Erhardt hatte jahrzehntelang, mit kräftiger Unterstützung seiner lieben Gattin Elfriede, die Agentur "Pressefoto Erhardt" geleitet. Er fotografiert(e) nicht nur Sport, sondern auch alles andere, was sich in und um Wels ereignet hat. Noch heute sieht man ihn zuweilen mit seinen Kameras bei diversen Events. Aber "die Erhardts" sind längst schon im wohlverdienten Ruhestand und versuchen, diesen bestmöglich zu genießen. Daheim in Wels oder bei der Tochter in Wien oder zuweilen auch im Ferienheim in Südspanien. Wir gratulieren jedenfalls Helmut sehr herzlich zu seinem heutigen 75er und wünschen ihm vor allem eines - Gesundheit!411

AIPS Awards: 100 Tage - 100 Dinge

100 Tage100 Tage sind es noch, dann ist Einreichungsschluss für die AIPS Awards 2019 - und 100 Dinge sind es auch, die für alle Journalistinnen und Journalisten, Fotografen und Reporter, von Bedeutung sein können. Martin Mazur, der für die AIPS nicht nur über die eingereichten Arbeiten wacht, sondern auch Mentor beim AIPS Young Reporter Programm ist, hat "100 things you must know" zusammengestellt. Bitte auf "Weiterlesen" klicken, dann erfahren Sie alles, wirklich alles, über die diesjährigen Awards. Bisher sind schon über 150 Einreichungen im System registriert, auch einige aus Österreich. Bis zum 7. Oktober 2019 können auch Nicht-AIPS-Karteninhaber ihre Beiträge einreichen. Es gibt verschiedene Kategorien, erstmals auch eine für KollegInnen unter 30 Jahren, und tolle Dotationen: 8.000 US-Dollar (rund 7.000 €) für den ersten Platz pro Kategorie, 3.000 Dollar für Platz 2 und auch noch 2.000 Dollar für Rang 3. Bei der großen Gala für die Awards 2018 hat unser Ehrenpräsident Michael Kuhn in Lausanne den "Special Award" für sein Lebenswerk erhalten. Zwei Beiträge unter weltweit 1300 landeten im Spitzenfeld - die TV-Dokumentation von ORF-Mann Martin Unger über "20 Jahre Hermann Maier" (Platz 5 in der Kategorie "Video Athlete") und der Aufdeckiungs-Artikel von Fritz Neumann im STANDARD über die Sex-Affären im Skizirkus, der unter Europas Top Ten kam. Alle Infos über den AIPS Awards auf www.aipsawards.com - und die "100 Tage - 100 Dinge"-Liste unter "Weiterlesen" (in englischer Sprache).

2. Juli - heute ist Weltsportjournalistentag

AIPS LOGO newFür alles Mögliche gibt es schon einen "Tag" - auch unser Berufsstand hat einen solchen. Der 2. Juli ist Weltsportjournalistentag! Es ist es deshalb, weil am 2. Juli 1924 in Paris anlässlich der Olympischen Spiele der Weltsportjournalistenverband (AIPS) gegründet und dieser "World Sport Journalist Day" ins Leben gerufen wurde. In fünf Jahren wird es die 100-Jahr-Feier wieder gemeinsam mit Olympia geben. Aus aktuellem Anlass hat sich AIPS-Präsident Gianni Merlo mit einem sehr beherzten Artikel - siehe: www.aipsmedia.com - an seine KollegInnen gewandt. Er schreibt u.a. über seine Ängste, "wie die Zukunft aussehen wird, wenn wir nicht den Angriffen von außen auf unseren Beruf entgegenwirken." Merlo befürchtet in dem Artikel auch, dass "wir uns jeden Tag mit jenen messen werden müssen, die keinen freien und unabhängigen Journalismus akzeptieren und die mit ihrer Macht Journalisten unter Druck setzen. Wir müssen standhaft dagegen ankämpfen."

Dr. Gerhard Kuntschik ist 65 Jahre

505Als erster von fünf "runden" Geburtstagen im Monat Juli ist heute, Dienstag, ein Kollege an der Reihe, der über viele Jahre, ja Jahrzehnte, bei den Salzburger Nachrichten vor allem über den Motorsport berichtete - Dr. Gerhard Kuntschik (Bild) ist 65 Jahre alt. Unser Kollege, der auch einen guten Draht uu Didi Mateschitz hat, wird mit Monatsende seinen wohlverdienten Ruhestand antreten, auf den er sich schon freut. Wir gratulieren Gerhard sehr herzlich zu seinem Ehrentag, und ebenso allen anderen im Juli geborenen "Runden" - am 14. Juli vollendet der Welser Fotograf Helmut Erhardt sein 75. Lebensjahr, einen Tag später mit Robert Guzelj us Kärnten ein  weiterer Fotograf sein 60. Am 21. Juli ist SMA-Generalsekretär Josef Langer 65 Jahre, und am 29. Juli wird eine Legende unter den Sportjournalisten 70 - der langjährige Redakteur der Salzburger Volkszeitung (SVZ), Siegfried "Hubsi" Huber.

AIPS Awards - der Countdown läuft!

AIPS award 192018 hat es erstmals die weltweit ausgeschriebenen AIPS Awards gegeben, bei denen in verschiedenen Kategorien die besten Stories, Fotos, Videos oder Internet-Auftritte gekürt wurden. Insgesamt knapp 1300 Einreichungen aus 119 Ländern hat es gegeben - nun läuft der Countdown für die Awards 2019. Mit noch mehr Kategorien, mit noch mehr Preisgeld. Gemeinsam mit dem Sportjournalisten-Verband aus Katar, der auch für die Dotation der Preisgelder aufkommt, hat die AIPS die technischen Voraussetzungen getroffen. Noch bis spätestens 7. Oktober 2019 können in den Kategorien Fotos, Print, Video, Audio und erstmals Young Reporter (samt diverser Unter-Kategorien) - online - Beiträge eingereicht werden. Im Vorjahr hat es in der Video-Kategorie "Athlete Profile" einen Top 5-Platz für ORF-Mann Martin Unger ("20 Jahre Hermann Maier") gegeben, in der Kategorie Print schaffte es Fritz Neumann vom STANDARD unter Europas Top 10. Insgesamt hatten 2018 exakt 17 Beiträge aus Österreich um den Sieg gekämpft, vier von ihnen kamen in die erste Auswahl, die genannten beiden in die Endausscheidung. Der Preis ist pro Kategorie mit 8.000 US Dollar für den Sieg, 3.000 Dollar für Platz 2 und 2.000 Dollar für Platz 3 dotiert. Macht jetzt mit, der Countdown läuft schon!

Alle Infos über die AIPS Awards 2019 unter www.aipsawards.com

 

JETZT Bundesliga-Ausweise bestellen

BundesligaNoch bis spätestens 14. Juli 2019 können Sportjournalisten die Bundesliga-Ausweise für die Saison 2019/20 - ausschlie'lich online - bestellen. Es ist die Voraussetzung, um für Spiele der beiden österreichischen Fu'ball-Ligen akkreditiert zu werden. Wir weisen darauf hin, dass die Ausweise von Sports Media Austria für Bundesliga-Spiele nicht gelten und daher hier zu beantragen sind. Auf die Entscheidung über die Erteilung der Ausweis-Berechtigung haben wir keinen Einfluss, diese trifft einzig die Medienstelle der Bundesliga. Wenn Sie auf "Weiterlesen" klicken, finden Sie alle Details samt Links zum Antragsformular.

Silvana Strieder: "Das macht wirklich Lust auf mehr"

EURO2019U21Seit 14. Juni ist Silvana Strieder in Italien. In besonderer Mission - denn die gebürtige Osttirolerin, selbst mit einer Karriere als Fußballerin, wurde von der AIPS unter sieben Bewerbungen aus Österreich zum "AIPS Young Reporter Programm" anlässlich der Unter-21-EM eingeladen. Und die junge Journalistin, die bisher als "Freelance" arbeitete, ist begeistert. "Ich habe an einem Tag mehr gelernt als im gesamten letzten Semester meines Journalismus-Studiums" war eine Aussage. Und den Artikel, den Silvana für uns mit ihren ganz persönlichen Eindrücken zu dieser zweiwöchigen Einladung der UEFA und des Weltsportjournalisten-Verbandes schrieb, beendet sie mit der Feststellung: "Das macht wirklich Lust auf mehr." Silvana Strieder will Sportjournalistin werden - jetzt hat sie in zwei Wochen viel dazugelernt. Und vor allem großartige Eindrücke gewonnen. Schon allein deshalb ist die Idee des "AIPS Young Reporter Programms" eine geniale - wir von Sports Media Austria versuchen, mit unserer "Young Academy" in freilich etwas kleinerer Form auch etwas für unsere jungen Sportjournalisten-AnwärterInnen zu tun.

Bildtext: Die AIPS Young Reporter mit ihren Mentoren vor dem Hotel - mit Silvana Strieder (Mitte, dunkle Kleidung) - Foto: AIPS

Mag. Gernot Uhlir neuer Sporthilfe-Geschäftsführer

UhlirDie Österreichische Sporthilfe bekommt per 1. Juli 2019 einen neuen Geschäftsführer - Mag. Gernot Uhlir (Foto rechts: Sporthilfe) wird den Job des bisherigen Leiters Mag. Harald Bauer, der seit 2016 im Amt war, übernehmen. Der 41-jährige Steirer hat schon zuvor mit dem Sport zu tun gehabt - in der Sportunion und bei den Österreichischen Lotterien. Bauer bleibt der Sporthilfe als selbstständiger Konsulent erhalten. Die Österreichische Sporthilfe und Sports Media Austria pflegen seit vielen Jahren eine enge Kooperation. Unsere Mitglieder wählen die Sportler, Sportlerinnen und die Mannschaften des Jahres, die im Rahmen der Lotterien-Galanacht des Sports geehrt werden. Diese Gala findet heuer am 31. Oktober, wieder in der Wiener Marx-Halle, statt. Wenn Sie auf "Weiterlesen" klicken, finden Sie die komplette Presse-Aussendung der Sporthilfe zu Uhlirs Bestellung.

VDS-FilmFest - auch für österreichische Kollegen

VDS PreisVon 19. bis 21. November 2019 findet im Hamburger Alabama-Kino erstmals das VDS-SportFilmFest statt, bei dem herausragende deutschsprachige Filme zu sehen sein werden, die sich mit dem breiten Themengebiet Sport auseinander setzen. Und das Erfreuliche aus Sicht österreichischer Kolleginnen und Kollegen: Wir dürfen mitmachen! Der Preis ist zwar nicht finanziell dotiert, dennoch wäre es fürs Prestige jedes einzelnen gut, unter die besten Einreichungen gewählt zu werden. Einreichungsschluss ist der 31. Juli 2019 - im August setzt sich dann eine Fachjury zusammen, die bis Ende August die besten Arbeiten aussuchen wird. Alle Infos dazu und die Teilnahmebedingungen gibt es auf der Seite des VDS - Verband Deutscher Sportjournalisten - unter: https://www.sportjournalist.de/VDS-Filmfest

Armin Holenia ist 80 Jahre

HoleniaVor wenigen Tagen vollendete STANDARD-Redakteur Fritz Neumann sein erstes halbes Jahrhundert, heute - am Donnerstag - feiert der nächste Jubilar unter unseren Mitgliedern einen "runden" Geburtstag - Armin Holenia (Bild) ist 80 Jahre. Kaum zu glauben, aber wahr - der langjährige, vor allem im Motorsport und da bei Rallyes im Einsatz befindliche Kollege ist immer noch aktiv. Seine Stimme hörte man oft im Radio und zuweilen noch immer im Radio Wien, er macht noch immer Pressebbetreuungen und ist trotz seines Alters hochaktiv. Sein Gesundheitszustand, der für 80 Jahre hervorragend scheint, lässt das zu. Wir wünschen Armin Holenia - und auch allen anderen Juni-Jubilaren, insbesondere dem 50er "Fritzi" - zu ihren Ehrentagen Alles Gute und, lieber Armin, vor allem Gesundheit.

Helmar Steindl AIPS-Delegate für Kajak/Kanu

Steindl EhrungIm Zuge einer Umstruktuierung der Sport-Kommissionen im Weltverband der Sportjournalisten wurden auch die Delegierten für die einzelnen Sportarten entweder neu bestellt oder bestätigt. Nach dem Abgang der bisherigen "AIPS Chairmen" für Handball, Günter Pfeistlinger (aus Altersgründen), und für Judo, Josef Langer (mit dem Job in der AIPS-Exekutive nicht vereinbar), ist nur noch ein rot-weiß-roter Vertreter als "AIPS Delegate" dabei - Prof. Helmar Steindl für Kajak und Kanu. Der 1945 geborene Steindl war selbst Kanute und nahm 1972 an den Olympischen Spielen in München als Athlet teil. Der begnadete Skifahrer ist staatlich geprüfter Skilehrer und war vor über 40 Jahren auch für den éSV tätig. Seit 2003 ist Steindl, der lange als Pressereferent für Kanu und als Freier Kanu-Journalist arbeitete, Mitglied der AIPS-Commission und seit einigen Jahren deren Vorsitzender. Erst im Vorjahr war unser Helmar von Kärntens Landeshauptmann Dr. Peter Kaiser für seine Verdienste um den Kanusport ausgezeichnet worden (im Bild Mitte). Eine Liste der aktuellen AIPS-Delegate gibt es auf www.aipsmedia.com - unter "Structure" und "Commissions".

Login

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden sind.