Zusätzliche Funktionen nach Login
     

Logo AustriaTrendSports Media Austria und AUSTRIA TREND HOTELS haben ihre Kooperation, die schon seit 15 Jahren läuft, vorerst bis Ende 2018 verlängert. Demzufolge haben Mitglieder von Sports Media Austria sowie jene Kollegen aus dem Ausland, die eine gültige AIPS-Karte vorweisen können, in 25 Austria Trend Hotels in Österreich (Wien, Linz, Salzburg, Innsbruck, Fieberbrunn und Graz) sowie Slowenien (Laibach) die Möglichkeit, auf den tagesaktuellen Nächtigungs-Tarif eine Ermäßigung von 15 Prozent zu erhalten. Anfragen, bitte, an unser Sekretariat - Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! - richten. Wir werden uns dann umgehend um die Anfrage kümmern und den Preis dem Anfragesteller vor einer eventuellen Buchung mitteilen. Wir freuen uns, dass wir dank der Unterstützung der Verkehrsbüro Hotellerie GmbH eine weitere Serviceleistung sowohl für unsere Mitglieder als auch weltweit anbieten können. Um die angebotenen Austria Trend Hotels zu sehen, klicken Sie einfach auf www.austria-trend.at

 

ReimitzAnlässlich der UEFA Women EURO 2017 in den Niederlanden wird es auch wieder ein AIPS Young Reporter-Programm geben. Aus jeder der 16 teilnehmenden Nationen wird ein(e) Jung-Journalist(in) zwischen 18 und 28 Jahren für drei Wochen zum EM-Turnier eingeladen. Auch Sports Media Austria ist vertreten - die AIPS entschied sich nun bei zwei sehr guten Bewerbungen für die Nominierung von Clara Reimitz (Bild). Die 26-Jährige arbeitet für das Online-Portal und Magazin "dailysports", war im Alter zwischen 14 und 19 Jahren selbst Fußballerin und setzte sich gegen eine Mitbewerberin aus der Heimat durch, die allerdings bei einem der nächsten derartigen Young Reporter Programme dabeisein wird. Clara ist schon ganz aufgeregt - die AIPS-Mentoren Ricardo ROMANI aus Italien und Keir RADNEDGE aus England werden den Jung-JournalistInnen die Arbeit unseres Berufs näher bringen. Wir gratulieren Clara herzlich und sind sicher, dass sie mit viel neuem Wissen aus Holland heimkehren wird!

Schmid JoDer Vatertag als Ehrentag! Denn heute, Sonntag, gibt es in den Reihen unserer Mitglieder wieder einen besonderen Jubilar. Dipl.-Vw Mag. Jo Schmid (Bild) vollendet nämlich sein 75. Lebensjahr. Der langjährige ÖSV-Medienchef und derzeitige Leiter der Abteilung Medien und Kommunikation im Österreichischen Skiverband, Chefredakteur des ÖSV-Magazins "Ski Austria" und jahrzehntelanger Begleiter der diversen Ski-Weltcups alpin und nordisch, hat aber auch mit 75 noch nicht genug - Jo ist nämlich als Pressechef im OK der Nordischen Ski-WM 2019 in Seefeld. Wir gratulieren dir, lieber Jo, herzlichst zu deinem 75. Geburtstag! Und wer deinen Elan kennt, der weiß auch, dass du sicher noch ein paar Jahre weitermachen wirst. Ebenfalls 75 Jahre wurde bereits am 6. Juni der langjährige GEPA-Fotograf Günter Flöck aus Graz, die weiteren "Runden" im Juni betreffen GEPA-Chefin Ingrid Gerencser (18.) und Eishockey-Experte Bernd Freimüller (am 21.), die jeweils ein halbes Jahrhundert vollenden. Und schließlich feiern noch ihren 60er die Kollegen Franz Egger von der APA (am 22.) und Fotograf Hans Punz (am 28. Juni). Wir gratulieren herzlich allen Geburtstagskindern!

RainerErst im Jänner hat Gustav Rainer (Bild) seinen 60. Geburtstag gefeiert, jetzt ist der Kärntner ORF-Sportreporter tot. Der Eishockey-Experte, der 35 Jahre lang als Sportjournalist im ORF Kärnten arbeitete, verstarb am Abend des Pfingstsonntags unerwartet und plötzlich in seinem Urlaub in Griechenland an Herzversagen. Rainer war Villacher und damit auch eng dem VSV verbunden. Für den ORF berichtete er im TV und Radio vor allem von den Eishockeyspielen der Villacher, aber er war auch in anderen Bereichen versiert. Betroffen zeigte sich Bernhard Bieche, Chefredakteur des ORF Kärnten: "Gustav wurde plötzlich aus dem Leben gerissen. Die Stimme des Kärntner Eishockey-Magazins ist nicht mehr. Wir sind sehr, sehr traurig." Gustav war auch Mitglied von Sports Media Austria. Wir trauern um einen Kollegen und Freund. Unser Mitgefühl gilt den KollegInnen im ORF Kärnten und vor allem seiner Frau und den beiden erwachsenen Töchtern. - Foto: ORF Kärnten

GruschwitzIm September vorigen Jahres haben wir erstmals einen Workshop für Jung-Sportjournalisten durchgeführt. Am Freitag, dem 30. Juni 2017 wird es in Wien wieder einen geben. Und wir freuen uns, den langjährigen Sportchef des ZDF, Dieter Gruschwitz (Bild), in Wien begrüßen zu dürfen. Der 63-jährige Ex-Judoka kam 1996 vom Sender Freies Berlin zum ZDF, wo er die letzten 20 Jahre tätig war. Von 2005 bis zu seiner Pensionierung Anfang 2017 war er Sportchef des Senders. Er wird uns Einblicke geben über seine Arbeit, über die Übertragungen, Reporter und Experten des ZDF und viele andere Dinge. Neben Gruschwitz werden wir für diesen - übrigens dankenswerter Weise von den Österreichischen Lotterien unterstützten - Workshop noch andere Referenten verpflichten. Wir planen, um 14 Uhr zu starten. Bis 18 Uhr soll alles vorbei sein - dann laden wir unsere Jung-KollegInnen zu einem Imbiss und Umtrunk ein sowie zu einer abendlichen, gemeinsamen Freizeit-Tätigkeit (wer will). Über den Verteiler unserer Young Academy bekommen alle die nötigen Infos - wer nicht auf diesem Verteiler steht, jung und an der Teilnahme an diesem - für alle kostenlosen - Workshop interessiert ist, schreibe bitte bis spätestens 15. Juni 2017 eine e-Mail an uns. Adresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Foto: ZDF Mainz.

CarugatiWie wir erst am Rande des AIPS-Kongresses in Korea in dieser Woche erfahren haben und weil es auch nicht auf der Homepage der Schweizer Kollegen zu finden war, sind wir von Sports Media Austria tief betroffen vom Tod einer Legende im Schweizer Sportjournalisten-Verband. Ulisse Carugati, langjähriger Vizepräsident unserer eidgenössischen Kollegen, ist schon am 10. Februar 2017 im Alter von 89 Jahren von uns gegangen. Carugati war eine Sportjoirnalisten-Legende, vor allem im Tessiner Raum. Er war auch Mitglied des Organisations-Komitees des AIPS-Kongresses 2007 in Bregenz, den wir gemeinsam mit unseren Schweizer Freunden veranstaltet haben. Wir verlieren mit Ulisse Carugati nicht nur einen bis fast ans Lebensende unglaublich aktiven Sportjournalisten, sondern auch einen guten Menschen und vor allem Freund. Sports Media Austria bedauert den Tod von Ulisse Carugati zutiefst. Foto: LaRegione

Von Michael SCHUEN - SMA-Vizepräsident

Merlo LangerDer 80. AIPS-Kongress in Südkorea bleibt für Sports Media Austria ein Erfolg. Bei der Wahl der neuen AIPS-Exekutive schaffte unser Generalsekretär Josef Langer gleich im ersten Wahlgang den Einzug in den Kreis der 13 Mitglieder - und das mit einem überragenden Ergebnis: Langer erhielt im ersten Wahlgang von 63 Nationen Stimmen, das sind 75 Prozent der 84 abgegebenen, gültigen Stimmen und schaffte es damit souverän. Insgesamt hatten sich 24 Kandidaten um die 13 Plätze in der Exekutivkomitee beworben. Damit wird die SMA auch in den kommenden vier Jahren und nach dem Abgang von Prof. Michael Kuhn als Treasurer in der Exekutive vertreten sein.  An der Spitze der AIPS gab es wenig Veränderungen: Gianni Merlo wurde als einziger Kandidat ebenso vier weitere Jahre als Präsident bestätigt wie sein erster Vizepräsident Esat Yilmaer. Der Kroate Yura Ozmec folgt Michael Kuhn als Treasurer nach. "Unser" Generalsekretär, der vor der Wahl von SMA-Präsident Hans-Peter Trost und Günter Pfeistlinger bestens unterstützt wurde, war zufrieden: "Vor allem die Anzahl der Stimmen ist beeindruckend. Ich werde mich bemühen, die gute Arbeit Österreichs, die Michael Kuhn geleistet hat, auch künftig weiterzuführen."

Schuen CamenzuliAm ersten Tag des AIPS-Kongresses 2017 in Seoul wurde am Mittwoch SMA-Vizepräsident Michael Schuen in das neue Executive-Commitee der AIPS Europe gewählt. Der 45-jährige Sportjournalist der Kleinen Zeitung tritt damit die Nachfolge des langjährigen Executive-Mitglieds Günter Pfeistlinger an, der zum Ehrenmitglied der AIPS Europe ernannt wurde. Neuer Präsident der Europavereinigung der Sportjournalisten ist Charles Camenzuli aus Malta (im Bild rechts mit Michael Schuen), der den zurückgetretenen Griechen Yannis Daras beerbt. Schuen sieht in seiner Wahl "eine Auszeichnung auch für Sports Media Austria". Es sei wichtig, in internationalen Gremien vertreten zu sein. Als zweitjüngstes Mitglied der neu gewählten Executive will sich Schuen vor allem auch für die neuen Medien, die jungen KollegInnen und eine bessere Kooperation der AIPS Europe mit den nationalen Verbänden einsetzen. Unser neuer internationaler Funktionär erhielt 29 von 33 möglichen Stimmen. Wir gratulieren herzlich zur erfolgreichen Wahl!

PfeistVDSEr wird heuer im August rüstige 77 Jahre. Er ist seit über einem halben Jahrhundert sportjournalistisch aktiv. Er ist - seit 2006 - eines von zwei Mitgliedern Österreichs in einem wichtigen internationalen Gremium des Weltsportjournalistenverbandes AIPS. Er ist seit fast 25 Jahren Vorsitzender der AIPS-Spezialkommission Handball. Er war drei Jahre lang Generalsekretär beim Eishockey-Traditionsklub KAC. Und er ist in unseren Kreisen längst eine Legende. Jetzt, beim AIPS-Kongress in der kommenden Woche in Südkorea, geht die internationale Ära von Günter Pfeistlinger (Bild) zu Ende. Er legt seine Funktion als Mitglied des Executive-Commitees der AIPS Europe zurück und leitet auch die Nachfolge seiner so geliebten Handball-Kommission ein. Unser Freund aus Klagenfurt wird noch bis zur Generalversammlung 2018 Schatzmeister von Sports Media Austria sein und dann auch diese Funktion übergeben. "Ja, ich bin stolz, dass ich so viele Jahre in der AIPS zum Wohle der Kolleginnen und Kollegen arbeiten durfte. Speziell in der Handball-Kommission, die ich - stets im besten Einvernehmen mit IHF und EHF - weltweit für Handball-Journalisten zu einem wichtigen Faktor ausbauen konnte. Vor allem auch dank einer konstanten personellen Struktur - es gab kaum Änderungen bei den Mitgliedern in der Kommission." Neben seiner 34 Jahre dauernden Tätigkeit im Rathaus Klagenfurt (u.a. Leitung des Sportamtes und der Abteilung Information) war er sportjournalistisch vor allem auch im motorsportlichen Bereich tätig, arbeitete für den Express, die Kleine Zeitung, die KTZ, Salzburger Nachrichten und das Motor-Freizeit-Trend-Magazin. Pfeistlinger. seit 1972 unser Mitglied und seit 2000 im Präsidium von Sports Media Austria, war auch OK-Mitglied der AIPS-Kongresse in Österreich, 2007 in Bregenz und 2012 in Innsbruck. Nun will sich unser Kärntner Freund zurückziehen und mit seiner Lilo, mit der er bald 58 Jahre verheiratet ist, noch ein paar schöne Jahre genießen. Dafür, lieber Günter, wünschen wir dir einfach nur Alles Gute und Gesundheit - und danke für die vielen, vielen Jahre in deinen internationalen und nationalen Funktionen! J.L.

 

 

Kuhn 2013Österreichs Sportjournalisten sind in zwei international bedeutungsvollen Funktionen im Weltsportjournalisten-Verband (AIPS) tätig - aber beide beenden diese im Rahmen des AIPS-Wahlkongresses von 8. bis 13. Mai in Südkorea. Ehrenpräsident Prof. Michael Kuhn (Bild) war die letzten vier Jahre Schatzmeister der AIPS und kandidiert ebenso nicht mehr für die nächste Periode wie Günter Pfeistlinger, der nach vielen Jahren in der AIPS Europe-Exekutive ausscheiden wird. Zwei andere Vertreter von Sports Media Austria werden versuchen, diese beiden Kollegen in den beiden Gremien zu ersetzen. SMA-Vizepräsident Michael Schuen kandidiert statt Pfeistlinger für das Executive Commitee der AIPS Europe und hat gute Chancen, gewählt zu werden. Schwieriger wird es für SMA-Generalsekretär Josef Langer, der im Kreis von über 40 Bewerbern für einen Posten in der AIPS Exekutive um die 13 freien Plätze kämpfen muss.

2017 © SPORTS MEDIA AUSTRIA - Vereinigung Österreichischer Sportjournalisten