Zusätzliche Funktionen nach Login
     

EM ZinsNicht nur Österreichs Frauenteam durfte bei der UEFA Women´s EURO 2017 fast bis zum Schluss in den Niederlanden bleiben, weil - wie allseits bekannt - erst im Semifinale gegen Dänemark Endstation war, auch eine junge Journalistin aus Österreich war drei Wochen bei dieser EM dabei - und kehrte mit vielen (guten) Eindrücken heim. Clara Maria Reimitz, seit einigen Monaten SMA-Mitglied, hatte sich um einen Platz im AIPS Young Reporter Programme bemüht und wurde vom Sportjournalisten-Weltverband für diese Frauen-EM nominiert. Und so war Clara bei diesem, von der AIPS und der UEFA gemeinsam initiierten Programm in den Niederlanden vom Anfang bis zum Ende dabei und hatte hautnah auch am Geschehen mit den Österreicherinnen (im Bild links im Interview mit Torfrau Manuela Zinsberger) Kontakt. "Es waren drei wunderbare Wochen, wir haben viel gelernt", sagt Clara in ihrem Resümee. Sie finden es unter "Weiterlesen".

 

351Und wieder gibt es in unserem Kreis einen besonderen Jubilar: Erich Weiss (Bild) vollendet heute, Dienstag (8.8.) sein 70. Lebensjahr. Weiss war viele Jahre für den ORF in erster Linie als Kommentator von Eröffnungs- und Schlussfeiern großer Sportereignisse unterwegs und hat aus seiner Liebe zum Pferde- und Rudersport nie einen Hehl gemacht. Daher hat er auch große Ruderbewerbe kommentiert, nach seiner Versetzung in den wohlverdienten Ruhestand kommentierte er zuletzt das große Ruderrennen auf der Themse, Oxford gegen Cambridge, allerdings für Servus TV. Weiss genießt in Breitenfurt die Ruhe des Wienerwalds. Bereits am Sonntag hatte ein anderes unserer Mitglieder seinen 75. Geburtstag: Michel Payer ist in Sachen Golf immer noch sehr umrtriebig. Der einstige ORF-Radio-Mann ist seit vielen Jahren Chefredakteur bei Extra-Golf. Wir gratulieren den beiden Jubilaren herzlich und wünschen - in diesem Alter ist das wohl erlaubt - vor allem Gesundheit für die nächsten Jahre!

Ausweis hintenWie wir bereits vor wenigen Tagen in unserem Newsletter nagekündigt haben, können Mitglieder von Sports Media Austria ab sofort und bis Ende Oktober ihre Mitgliedschaft für die Jahre 21018/19 verlängern (im Bild siehe die Rückseite des SMA-Ausweises) bzw., falls sie 2016/17 keinen Ausweis hatten, diesen für die beiden Jahre erneuern. Auch können - falls gewünscht - gleichzeitig die parallel zwei Jahre gültigen internationalen AIPS-Karten - unter www.aipsmedia.com (AIPS Card anklicken und Maske ausfüllen) bestellt werden. Die Ausweise des Weltsportjournalisten-Verbandes stehen allerdings nur Berufs-Sportjournalisten zu (also jenen, die HAUPTberuflich SPORTjournalistisch tätig sind). Da wir jene bisherigen Mitglieder, die nicht bzw. nicht mehr unseren Kriterien der Mitgliedschaft entsprechen, nicht verlängern werden, wurde eine Kommission eingerichtet, die alle Anträge auf Verlängerung prüfen wird. Seien Sie daher nicht ungehalten, wenn Sie eine Mail bekommen mit der Bitte, einen Nachweis über Ihre sportjournalistische oder -fotografische Arbeit zu erbringen. Wir sammeln und prüfen alle bis Ende Oktober 2017 eintreffenden Anträge auf Verlängerung - per mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! - und senden danach die entsprechenden Infos betreffend Beitragsleistung zu. Wenn Sie bis spätestens Ende Oktober Ihre Mitgliedschaft verlängern, erhalten Sie Ihren Ausweis noch vor Jahresende 2017.

HarnikEin Wiedersehen zwischen ÖFB-Nationalspieler Martin Harnik und dem langjährigen "Krone-Fußballpapst" Peter Linden (siehe Bild rechts) gab es in dieser Woche. Unser Mitglied aus Wien wurde am Mittwoch nach Hannover eingeladen, um die Laudatio für den 30-jährigen Teamspieler zu halten, der zu "Niedersachsens Fußballer des Jahres 2017" gewählt wurde. Linden und Harnik kennen einander seit vielen Jahren gut - und so wurde es, wie die deutschen Kollegen berichten (siehe unter "Weiterlesen" die Presseaussendung des Niedersächsischen Fußballverbandes), eine sehr launige und zuweilen unterhaltsame Laudatio. Harnik zeigte sich sichtlich beeindruckt und freute sich, mit seinen 30 Jahren erstmals in seiner Karriere eine derartige Auszeichnung erhalten zu haben. Auch der langjährige 1. Vizepräsident des VDS und Vorsitzende der Niedersächsischen Sportpresse, unser Freund Hans-Joachim Zwingmann, war von Lindens Auftritt angetan. Er hatte unser Generalsekretariat im Vorfeld gebeten, einen Laudator zu finden. Zwingmann: "Kollege Linden war der Richtige dafür!"

 

OzmecDer Kroate Jura Ozmec (Foto: AIPS) wurde zum neuen Generalsekretär des Weltsportjournalisten-Verbandes AIPS ernannt. Ozmec, der im Mai beim 80. AIPS-Kongress in Korea als Nachfolger unseres Ehrenpräsidenten Prof. Michael Kuhn zum AIPS-Schatzmeister gewählt worden war, wird diese Doppelfunktion bis zum nächstjährigen Kongress ausüben. Apropos: Ob der 81. AIPS-Kongress Ende April 2018 wirklich in der Mittelmeerstadt Antalya stattfinden wird, hängt einerseits vom weiteren Verlauf der politischen Situation in der Türkei sowie andererseits davon ab, ob alle bzw. wie viele Sportjournalistenverbände, vor allem aus den EU-Ländern, Delegierte entsenden. So hat vor wenigen Tagen der Verband Deutscher Sportjournalisten (VDS) in einem offenen Brief an AIPS-Präsident Gianni Merlo gefordert, die Vergabe an Antalya zu überdenken. VDS-Präsident Erich Laaser kündigte in der Stellungnahme an, dass es unter den derzeit gegebenen politischen Vorkommnissen in der Türkei dringend anzuraten sei, den Kongress abzusagen oder zu verlegen. Deutschland würde auch keinen Delegierten in die Türkei entsenden. Sports Media Austria wird die Lage genau verfolgen und noch heuer eine Entscheidung treffen. SMA-Präsident Mag. Hans Peter Trost: "Unter den derzeitigen Umständen kann auch ich mir nicht vorstellen, dass wir Delegierte in die Türkei entsenden werden."

jobangebotNeue Jobs sind in der Journalistenbranche manchmal rar, aber heuer gibt es schon das dritte Angebot in unserer Job-Börse. Nachdem schon Anfang des Jahres 2017 eine Tageszeitung Mitarbeiter gesucht und danach eine Sport-Management-Agentur Ausschau nach sportbegeisterten jungen MitarbeiterInnen gehalten hatte, ist es nun wieder eine Tageszeitung, die ab sofort eine(n) junge(n) Sportredakteur(in) sucht - alles nachzulesen, wenn Sie rechts oiben auf dieser Seite das Feld "Job-Börse" anklicken. In Zeiten wie diesen verstehen wir von Sports Media Austria diese Rubrik tatsächlich als wichtige Service-Leistung. Auch wenn jemand einen Job sucht, kann er/sie sich jederzeit per eMail - Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! - an uns wenden. Wir sind bemüht, diesen Service für unsere Mitglieder - bei Bedarf auch völlig anonym mit Chiffre-Nummer - bestens zu betreuen und die Kolleginnen und Kollegen nicht zuletzt auf diese Weise zu unterstützen.

941Zwei besondere "runde" Geburtstage an einem Tag - die gibt es heute, Dienstag, unter unseren Mitgliedern. Astrid Grün vollendet ihr 80. Lebensjahr, Felix Netopilek ist heute 70 Jahre jung geworden. Grün war in ihrem Berufsleben, zumindest zuletzt, Sportredakteurin im ORF-Radio Niederösterreich und genießt seit vielen Jahren den Ruhestand mit ihrem Gatten Kurt, Netopilek war jahrelang für den ASVÖ tätig und journalistisch für das ASVÖ-Magazin verantwortlich. Themen wie etwa das Bundessportgesetz sind sein Steckenpferd. Er ist nach wie vor als freier Journalist tätig und bei Sports Media Austria Ersatz-Rechnungsprüfer. 993Wir gratulieren den beiden Jubilaren, die übrigens rank und schlank sind und mit "rund" nichts am Hut haben, ganz herzlich zu ihrem heutigen "Runden" und wünschen ihnen natürlich und vor allem Gesundheit und Glück für die nächsten Lebensjahre. Feiert schön, Astrid und Felix - happy birthday!

Reimitz2Nicht nur Österreichs Fußball-Damen kämpfen derzeit und erstmals bei der EM-Endrunde um Punkte und den Aufstieg in der Gruppe C, auch eine junge Kollegin aus unserer Young Academy ist in den Niederlanden, quasi als Österreichs "zwölfte Frau", dabei. Clara-Maria Reimitz, freie Journalistin aus Wien (im Bild ganz links mit einigen ihrer Kollegen), vertritt Sports Media Austria als Mitglied des AIPS Young Reporters Programme bis 6. August in den Niederlanden. Nach dem 1:0 Österreichs im Auftaktspiel gegen die Schweiz und noch vor dem zweiten Gruppenmatch gegen Frankreich am Samstag Abend fand Clara Zeit, uns einen Stimmungsbericht zu übernitteln. Den können Sie lesen, wenn Sie auf "Weiterlesen" klicken. Sie wird uns dann am Ende der EURO noch ein Fazit ihres dreiwöchigen Aufenthalts schildern. Alles Gute noch, liebe Clara, und viele tolle Tage in den Niederlanden.

FuerbacherHeute vor 70 Jahren, am 18. Juli 1947, hat ein Mensch das Licht der Welt erblickt, der später einmal einer wurde, dem der Sport viel bedeuten sollte. Adi Fürbacher (Bild) aus Wiener Neustadt, eine lebende Legende der Niederösterreichischen Nachrichten (NÖN), vollendet sein siebentes Jahrzehnt. Adi, der immer noch sehr gern, sehr oft und auch sehr gut Tennis spielt, war auch jahrelang Vorstandsmitglied von Sports Media Austria. Er kandidierte 2014, als der Vorstand verjüngt wurde, nicht mehr. Wir wünschen Dir, lieber Adi, nicht nur Alles Gute zum 70er, sondern auch und vor allem Gesundheit - damit du noch viele Tennisspiele bestreiten kannst! Diese Woche gibt es übrigens noch einen weiteren Jubilar - der oberösterreichische Fotograf Reinhold Mittendorfer wird am Donnerstag 60. Und nächste Woche lassen wir noch zwei "Granden" unserer Vereinigung hochleben ...

IppEine traurige Nachricht hat uns zu Wochenbeginn erreicht: Reinhold Ipp, langjähriger Sportchef der Austria Presse Agentur, ist am Sonntag (9. Juli) im 79. Lebensjahr gestorben. Ipp hatte schon in jungen Jahren bei der APA angeheuert und war dann viele Jahrzehnte Redakteur und die letzten zehn Jahre Leiter des Sportressorts. Er war auch Ehrenmitglied von Sports Media Austria. Mit Reinhold Ipp verliert Österreichs Sportjournalismus einen seiner profiliertesten Kollegen und vor allem einen, der immer und gegenüber jedem zuvorkommend und höflich war. Unser besonderes Mitgefühl gilt seiner Gattin Sylvia und den drei Kindern. Einen Nachruf der APA über ihren langjährigen Mitarbeiter finden Sie, wenn Sie auf "weiterlesen" klicken. Ruhe in Frieden, lieber Reinhold!

Termin Begräbnis: Montag, 17. Juli 2017 um 14 Uhr in der Pfarrkirche Hardegg. Schon am Sonntag (16.7.) gibt es an selber Stelle um 19 Uhr eine Betstunde.

2017 © SPORTS MEDIA AUSTRIA - Vereinigung Österreichischer Sportjournalisten