Petz Lahure: "IOC muss Olympische Spiele absagen"

LahureWährend das Internationale Olympische Comitee in seiner jüngsten Stellungnahme weiter am Termin der Sommerspiele in Tokio ab 24. Juli festhält, gibt es schon viele Stimmen, die auf eine Absage oder zumindest Verschiebung des größten Sportereignisses der Welt setzen. Eine davon kommt aus Luxemburg - von Petz Lahure (Bild), Präsident der Luxemburger Sportjournalisten und über Jahrzehnte einer der profilitiersten Sportjournalisten Europas. In einem offenen Brief an das IOC meint Lahure, dem mit Sports Media Austria eine enge Freundschaft verbindet: "Das IOC glaubt noch immer an Wunder. Die Krise um den Corona-Virus kann nicht von heute auf morgen gestoppt werden. Das wird noch Wochen, ja Monate dauern. Daher ist das Festhalten des IOC am Juli-Termin kontraproduktiv", meint Lahure. Er appelliert an die IOC-Mitglieder: "Vergesst auf das Geld, verschiebt die Spiele sobald wie möglich. Baron de Coubertin wird es euch danken." Den Original-Artikel in "Lützeburgisch" finden Sie hier - https://www.rtl.lu/sport/news/a/1486500.html - auf englisch ist er nachzulesen unter https://www.aipsmedia.com/index.html?page=artdetail&art=27589&utm_source=newsletter&utm_medium=email&utm_campaign=20200319f

UEFA legt EURO-Akkreditierungen auf Eis

Logo EURODie UEFA hat die Medien-Akkreditierungen für die heuer geplant gewesene und wegen des Corona-Virus auf 2021 verschobene EURO auf Eis gelegt. Nach Auskunft des Europäischen Fußball-Verbandes gelten alle Akkreditierungen auch für die nun von 11. Juni bis 11. Juli 2021 neu terminisierte EM-Endrunde in zwölf europäischen Stadten, allerdings müssen zu einem gegebenen Zeitpunkt diese noch einmal aktualisiert werden. Wann die UEFA dieses Zeitfenster einführen wird, steht noch nicht fest. Der Europa-Fußballverband teilt auch mit, dass eventuelle, derzeit noch fehlende Legitimationen (wie z.B. der AIPS-Ausweis 2020/21) jetzt nachgereicht werden sollen. Bei Rückfragen zum Thema EURO-Akkreditierung steht das Medien-Office der UEFA auch während der Corona-Krise - zumindest per eMail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! - zur Verfügung.

Helfen und helfen lassen - die neue SMA-Aktion

Senioren1407Eines der Highlights im gesellschaftlichen Leben unserer Mitglieder untereinander ist der Seniorenabend, den wir zweimal im Jahr abhalten. Die älteren Kollegen (siehe Bild) kommen an diesen Abenden zusammen, um über "Gott und die Welt" zu plaudern. Jetzt, in Zeiten des Corona-Virus, gilt es in erster Linie, genau diese älteren Kolleginnen und Kollegen zu schützen und ihnen zu helfen. Wir haben deshalb die Aktion Helfen und helfen lassen ins Leben gerufen, um genau diesen Mitgliedern zu zeigen, dass unsere Vereinigung eine soziale Familie ist und wir ALLE diese KollegInnen beim nächsten Oldie-Abend wieder sehen wollen. Die Aktion läuft so: Jüngere Mitglieder von Sports Media Austria melden sich per eMail - Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! - bei uns und schreiben uns, wo sie gerne bereit wären, für altere Mitglieder einkaufen oder in die Apotheke zu gehen oder den Müll wegzuräumen. Die älteren Kollegen können sich auch melden, und wenn sie das nicht tun, schreiben wir sie an. Es gibt ja schon verschiedene Hilfsaktionen, aber ältere Menschen sind (zu Recht!) oft misstrauisch und haben Angst, dass sie von ihnen nicht persönlich bekannten Helfern beraubt oder überfallen werden. Bei unserer Aktion würden junge SportjournalistInnen helfen, die sie vielleicht sogar persönlich kennen. Wir haben alle Mitglieder und Freunde Mittwoch Mittag erstmals aufgerufen, sich zu melden. Innerhalb eines Tages haben sich mehr als 30 Kolleginnen gemeldet. SMA-Generalsekretär Josef LANGER koordiniert die "Verkupplung". Bisherige Regionen, in denen wir schon Hilfe-Angebote haben: Vorarlberg: Raum Bregenz. - Tirol: Raum Zirl, Innsbruck, Raum Kitzbühel. - Salzburg: Stadt Salzburg. - Oberösterreich: Raum Linz. - Niederösterreich: Raum Tulln, Purkersdirf, Mödling, Vösendorf und Korneuburg. - Wien: Ganze Stadt, Norden Wiens, Wien 2, Wien 3, Wien 5, Wien 15, Wien 19, Wien Ost. - Burgenland: Raum Südburgenland. - Steiermark: Graz, Norden von Graz, Voitsberg, Raum Murtal und Schladming. - Kärnten: Klagenfurt, Region Drautal (Paternion). Wir hoffen, dass noch mehr Regionen dazukommen! Machen auch Sie mit und helfen Sie!

Corona und Sport - AIPS-Homepage immer aktuell

AIPS LOGO newIm Grunde ist es in allen Ländern gleich. Die Ligen in vielen Sportarten sind ausgesetzt, Sportlerinnen und Sportler wurden schon pisitiv getestet, immer wieder gibt es in aller Herren Länder dieser Welt neue Entwicklungen in Sachen COVID-19 - auf der AIPS-Homepage www.aipsmedia.com gibt es täglich Infos über die aktuelle Situation in Sachen Corona und Sport - schon rund 100 Länder, natürlich auch Österreich, haben über ihre nationale Lage berichtet. Auf der AIPS-Seite finden Sie immer alle aktuellen News weltweit! Es gibt dazu auch eine Presse-Mitteilung der AIPS, die wir hier anhängen. Wenn Sie einen Überblick über die Lage wollen, von Japan bis nach Island, dann sind Sie auf der AIPS-Seite richtig! Hier die AIPS-Mitteilung:

pdfAIPS_Live_Updates_Covid_19_GER.pdf106.02 kB

Aktuelle SMA-Maßnahmen in Sachen Corona-Virus

CoronaDer COVID-19-Virus hat Österreichs Sport lahmgelegt. Auch wir mussten auf Grund der Maßnahmen der Bundesregierung und deren dringenden Appell auf den Verzicht von Versammlungen aller Art unsere für 19. bis 22. April in Salzburg geplante Tagung schweren Herzens absagen. Wir konnten alles ohne Kosten für die bereits erfolgten Vorbuchungen der Hotels sowie der Locations stornieren. Der Vorstand hat beschlossen, die weitere Vorgangsweise von weiteren Maßnahmen der Regierung abhängig zu machen. Es wird heuer sicher noch eine Generalversammlung geben, die wir zum gegebenen Zeitpunkt festlegen werden. Es wird auch die Verleihung des Toni Sailer-Stipendiums geben (darüber gibt es in den nächsten Tagen einen separaten Artikel) und wir werden auch den SMA-Preis 2020 - presented by Coca-Cola zu Ende führen. Die Einreichungsfrist ist schon vorbei, die Mitglieder-Wahl der Kategorien- und des Gesamtsiegers ist für den Monat Mai geplant. Auch darüber wird es in unserer Monats-Info und auf dieser Homepage weitere Meldungen geben. Der administrative Betrieb ist allerdings nicht gefährdet. Ausweis-Anträge, Mitglieder-Verlängerungen und sonstige Büro-Angelegenheiten werden wie bisher bearbeitet. Wir wünschen allen Mitgliedern und den Freunden unserer Vereinigung, dass sie nicht von diesem Corona-Virus befallen werden und gesund bleiben. Das ist vorerst unser größter Wunsch!

Statement von Präsident Trost zur Tagungs-Absage

Trost HPNach der für uns schmerzlichen Absage unserer für 19. bis 22. April in Salzburg geplanten Tagung waren die Reaktionen jener unserer Mitglieder, die teilnehmen wollten, zum Großteil positiv und in den meisten Fällen sogar erwartet. "Schade, aber in der aktuellen Situation verständlich", war der Grundtenor. Einige wenige meinten, die Absage sei überhastet gewesen - aber wir mussten die Tagung absagen, weil wir sonst Storno-Kosten in astronomischen Höhen hätten zahlen müssen. Nun hat sich auch unser Präsident Mag. Hans Peter Trost zu Wort gemeldet und eine Art "Offenen Brief" an unsere Mitglieder geschrieben, den wir nachstehend - bitte auf "Weiterlesen" klicken - veröffentlichen.

Tagung 2020 in Salzburg ABGESAGT

CoronaDie Sports Media Austria-Tagung 2020, geplant von 19. bis 22. April in Salzburg ist ABGESAGT! Diese Entscheidung wurde heute Mittag auf Grund der von der Bundesregierung beschlossenen Sofortmaßnahmen betreffend Corona-Virus notwendig. Laut der heute beschlossenen Maßnahmen und der Verordnung des Gesundheitsministeriums zum Veranstaltungsverbot DÜRFEN wir gar nicht die Veranstaltung aufrecht erhalten, da wir - mit den so genannten "Heimschläfern" - insgesamt über 100 Personen sein würden. Es fällt uns schwer und ist echt schade - aber im Sinne der Maßnahmen und des Appells der Regierung wollen wir mithelfen, die Ausbreitung der Epidemie zu verhindern. Am Montag tritt das SMA-Präsidium zusammen, um weitere Maßnahmen von SMA zu besprechen.

Bis 10. März: SMA-Preis, Tagung, AIPS-Ausweis

10. MärzAm kommenden Dienstag ist der 10. März - und dieser Tag ist gleich in mehrfacher Hinsicht ein Tag der Deadlines für unsere Mitglieder! Zum einen endet an diesem 10. März die Einreichfrist für den SMA-Preis, außerdem ist am Dienstag der letzte Tag, eventuell noch einen Restplatz für die SMA-Tagung von 19. bis 22. April in der Landeshauptstadt Salzburg zu ergattern, und schließlich warten wir noch bis zum erwähnten 10. März mit der Weiterleitung von gesammelten AIPS-Ausweisanträgen. Daher ersuchen wir alle unsere Mitglieder, wenn für sie eines dieser Themen von Bedeutung ist, dies bis zum Dienstag zu erledigen. Für die Einreichung des von Coca-Cola präsentierten SMA-Preises muss man auf unserer Homepage - www.sportsmediaaustria.at - rechts auf "Journalistenpreis" klicken, das Formular ausfüllen und, bitte, die RICHTIGE Kategorie wählen sowie die einzureichende Datei oder den Link dazu eingeben. Wer in Salzburg dabei sein will, sollte bis zum 10. März ein Mail senden an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! - wir antworten dann umgehend. Und wer noch eine internationale Karte der AIPS für 2020/2021 benötigt (ist nur für "Berufssportjournalisten" vorgesehen), der möge auf der Homepage der AIPS - www.aipsmedia.com (rechts oben "AIPS Card" anklicken und nach dem Log-In die Maske ausfüllen) - die notwendigen Schritte vornehmen. Also, dieser Dienstag, der 10. März 2020, hat es in sich ...

Vizekanzler Werner Kogler bei unserer Tagung

KoglerHohe Auszeichnung für Sports Media Austria! Im Rahmen unserer Tagung in der Stadt Salzburg von 19. bis 22. April 2020 wird Sportminister Vizekanzler Werner Kogler (Foto: BMKÖS) Montag Mittag im VIP-Club des EM-Stadions Wals-Siezenheim "nach 100 Tagen Sportminister" über seine Ziele und Visionen sprechen. Der Steirer, der einst bei Sturm Graz bis zur Unter-21 sein fußballerisches Talent unter Beweis gestellt hatte, setzt damit eine Tradition bei unseren Tagungen fort, derzufolge neue Sportminister bzw. früher Sport-Staatssekretäre ihre "Antrittsbesuche" bei unserer Tagung machten. Kurioserweise hat das Burgenland hier eine wesentliche Rolle - der erste und bislang letzte Sport-Verantwortliche der Regierung kam aus unserem jüngsten Bundesland. 2003 war es in der Villa Vita Karl Schweitzer, 2017 in Lassnitzhöhe bei Graz Hans Peter Doskozil. Ein Jahr später hätte auch Heinz Christian Strache nach Kufstein kommen sollen, er musste aber im letzten Moment absagen, weil ihn der Bundespräsident zu sich beordert hatte. Der Besuch des Vizekanzlers ist eines von mehreren Highlights bei unserer Tagung in Salzburg - wir haben noch einige wenige Restplätze. Wer dabei sein will, bitte schnell mailen an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! - alles Weitere werden wir dann sofort veranlassen.

Ehrenmitglied Roland KNÖPPEL ist heute 85 Jahre

Knöppel RolHeute, Montag, feiern wir den Ehrentag eines unserer liebenswertesten Kollegen - Roland Knöppel (Bild) vollendet sein 85. Lebensjahr! Der frühere Redakteur und ORF-Kommentator (vor allem Leichtathletik und Ski Nordisch) war auch über viele Jahre 1. Vizepräsident unserer Vereinigung und ist unser Ehrenmitglied. Er verbringt mit seiner Christa viele Tage des Jahres in seinem geliebten Tirol. Wir wünschen unserem Freund Alles Gute zum Geburtstag sowie ihm und seiner lieben Christa vor allem Gesundheit für die nächsten Jahre. Zwei weitere Mitglieder haben im März, übrigens beide am 17., ein halbes Jahrhundert hinter sich. Wir gratulieren daher schon heute Dieter Hüttner vom Bundessportmagazin sowie Martina Paischer (Books & PR Paischer) zum 50er. Und natürlich allen anderen, im März geborenen Mitgliedern zu ihrem Geburtstag.

Feichter-Foto in Europa sogar auf Platz zwei

Feichter NEWJetzt hat der Weltverband der Sportjournalisten die kontinentalen Ergebnisse zu den AIPS Awards 2019 veröffentlicht - und da landete das Bild "Star Wars" von EXPA-Fotograf Jürgen Feichter, der weltweit Fünfter geworden war, sogar auf dem zweiten Platz! Der in Kaprun lebende Tiroler (Bild) musste sich nur seinem deutschen Kollegen Norbert Schmidt (Kicker Online) geschlagen geben. Wir gratulieren Jürgen, und auch seinem EXPA-Chef Hans Groder, sehr herzlich für diese Auszeichnung. Es haben aber auch noch weitere Mitglieder von Sports Media Austria Top Ten-Plätze in der Europa-Wertung des weltweit größten Preises für Sportjournalisten geschafft. In der Kategorie "Audio" kam KURIER-Kollege Stefan Berndl für seinen Podcast über "Frauen im Sportjournalismus - ein Eldorado für Sexismen" auf Platz 6, ebenso wie Adrian Engel für seine Print-Story im Magazin DATUM über den Extrem-Radsportler Christoph Strasser ("Im Keller - Seiten der Zeit"). Weltweit wurde Engel für seinen Beitrag Neunter. Lange Zeit im Rennen war auch APA-Fotografin Barbara Gindl - unsere Schatzmeisterin hat aber mit ihrem geglückten Tischtennis-Foto die "Top Ten Europe" leider knapp verfehlt. Insgesamt und weltweit gab es 2019 für die AIPS Awards 1746 Einreichungen aus 125 Ländern, um ein Drittel mehr als im Jahr davor. 24 Beiträge (17 im Jahr 2018) kamen aus Österreich. Auch 2020 wird es wieder die AIPS Awards geben. Voraussichtlich kann man ab April einreichen - wir informieren einerseits in unserer monatlichen Mail-Info und andererseits hier auf der Website. Um das großartige "Star Wars"-Foto des EXPA-Fotografen Feichter nochmals zu sehen, bitte auf "Weiterlesen" klicken!

Ein EURO-Abend bei unserer Tagung in Salzburg

Foto KW1842Von 19. bis 22. April 2020 findet die diesjährige Taguing von Sports Media Austria in der Stadt Salzburg statt. Neben einer Besichtigung der Red Bull-Akademie für Fußball und Eishockey, einer Bundesliga-Präsentation des ab 2021 auch in Österreich zur Anwendung gelangenden VAR (Video Assist Referee), einer Pressekonferenz zur Kandidatur von Saalbach/Hinterglemm für die Alpine Ski-WM 2025 und Aktuelles aus dem ÖOC im Olympiajahr 2020 wird es am 20. April in der Stiegl-Brauwelt einen EURO-Abend geben. Und zwar einen in zweierlei Hinsicht. Zum einen werden unsere Gäste, ÖFB-Präsident Leo Windtner und ÖFB-Teamchef Franco Foda über den aktuellen Stand der Vorbereitungen für die EM-Spiele (zunächst) in Bukarest und Amsterdam berichten, zum anderen werden natürlich auch die Gewinner der Sports Media Austria-Preise 2020 - presented by Coca-Cola über die Dotationen dieses Awards in EURO happy sein. Hoffen wir, dass unsere Fußballer auch im Juni jubeln können (wie auf unserem GEPA-Foto), sicher freuen werden sich die Gewinner der SMA-Preise, für die bis 10. März eingereicht werden kann - siehe rechts "Journalistenpreis".

Akkreditierung für Wien-Marathon ab sofort möglich

VCM 20Heute in zwei Monaten, am 19. April 2020 (übrigens beginnt am Abend dieses Tages in Salzburg unsere Jahrestagung), bewegt der Vienna City Marathon (VCM) wieder Menschen und Emotionen. Mit 40.000 Teilnehmenden und einer Million Fans an der Strecke ist der VCM das größte Sportereignis in Österreich. Tausende Läuferinnen und Läufer aus der ganzen Welt kommen nach Wien, um sich in den Spuren von Eliud Kipchoge zu bewegen, der im Oktober des Vorjahres in Wien als erster Mensch einen Marathoin unter zwei Stunden gelaufen ist. Wieder werden die ORF-Bilder von der lebenswertesten Stadt der Welt rund um den Erdball gehen, wird es sich in den Social Media-Plattformen abspielen. Ab sofort läuft die Akkreditierung für den Vienna City Marathon. Wenn Sie auf "Weiterlesen" klicken, finden Sie den Zugang zum Formular. Akkreditierungs-Schluss ist am Samstag, dem 4. April 2020. Falls Sie weitere Fragen haben, nachstehend auch die Kontaktdaten der VCM-Medienbetreuung.

Nächste Woche startet Einreichung für SMA-Preis

19PreistraegerZum 17. Mal vergibt Sports Media Austria in Kooperation mit unserem Partner Coca-Cola den "SMA-Preis", der mit insgesamt 5.500 Euro dotiert ist. Derzeit sind wir dabei, die Teilnahme-Formulare und -Bestimmungen auf den diesjährigen Preis zu adaptieren, zeitgerecht erhalten alle unsere Mitglieder ein Mail bzw. einen Newsletter mit allen relevanten Infos. Schon heute ein paar Eckdaten: Die Einreichungsfrist läuft von 24. Februar bis 10. März, Veröffentlichungen müssen in der Zeit von 1. März 2019 bis 5. März 2010 erfolgt sein. Nach dem Ende der Einreichungsfrist befindet eine Fachjury am 16. März über die Top drei in den vier Kategorien (Print, Audio/Video, Foto und Online). Unsere Mitglieder können dann von 23. März bis 7. April ihre Favorits wählen, daraus ergeben sich die Kategoriensieger, die jeweils 1.000 Euro erhalten. Schließlich wählen unsere Mitglieder aus den vier Klassensiegern von 10. bis 20. April (jeweils 12 Uhr) den bzw. die GesamtsiegerIn 2020. Die Preisträger werden im Rahmen unserer Tagung in der Stadt Salzburg am Abend des 20. April ausgezeichnet. Im Vorjahr konnte zum ersten Mal in 16 Jahren SMA-Preis eine Frau den Gesamtsieg einheimsen - ORF-Kollegin Karoline Zobernig (Bild, bei der Ehrung 2019 in der Österreichischen Nationalbibliothek), die dafür insgesamt 2.000 Euro erhielt. Mitmachen können ALLE, unabhängig von der Mitgliedschaft. Nicht-Mitglieder unserer Vereinigung zahlen einen kleinen Unkostenbeitrag.

Olympia-Task Force im BMI eingerichtet

Tokio StadionAm Montag wurde in Wien die "Task Force" des BM für Inneres für die Olympischen Sommerspiele 2020 in Tokio eingerichtet, an der neben den Vertretern des Innen- und Außenministeriums, des Österreichischen Olympischen Comitees und des Paralympischen Comitees auch Sports Media Austria-Präsident Mag. Hans Peter Trost und Vizepräsident Mag. Stefan Grüneis teilnahmen. Unter der Leitung von Dr. Günther Marek (BMI) wurden die Maßnahmen diskutiert, die man im Bestreben um die höchste Sicherheit für Österreichs Olympia-Delegation und Medienvertreter während der Sommerspiele (24. Juli bis 9. August - im Bild oben das neue Olympiastadion in Shinjuku) festlegen will. Im Grunde wird es ähnlich sein wie bereits bei den Spielen 2016 in Rio und den Winterspielen 2018 in Pyeongchang sowie bei der UEFA EURO 2016. Schon jetzt ein Tipp an alle Medienvertreter aus Österreich, die aus Japan berichten werden: Unter www.reiseregistrierung.at wird man auf die Website des Außenministeriums geleitet, auf der man sich eintragen kann. Wir bleiben im engen Kontakt mit den Task Force-Partnern und informieren unsere Mitglieder, insbesondere die "Tokio-Fahrer", über weitere Maßnahmen zeitgerecht.

Akkreditierungen für die ÖFB-Länderspiele JETZT

Logo ÖFBmediaFür die beiden ÖFB-Länderspiele als Vorbereitung für die UEFA EURO 2020 - am 27. März auswärts gegen Wales und am 30. März im Wiener Ernst Happel-Stadion gegen die Türkei - ist jetzt die Medien-Akkreditierung offen. Der ÖFB hat heute die entsprechenden Details ausgeschickt (siehe "Weiterlesen") - demzufolge gibt es auch ein Angebot für eine Medienreise nach Swansea, für die am 24. Februar Akkreditierungsschluss ist. Für die eigentliche Akkreditierung zu den beiden Spielen ist die Möglichkeit der Akkreditierung bis zum 17. März offen. Nachstehend finden Sie alle Detail-Infos des ÖFB.

Finanzamts-Bestätigung im Mitgliederbereich

FinanzamtAlle Mitglieder von Sports Media Austria, die im Kalenderjahr 2019 einen Mitgliedsbeitrag geleistet haben, können ab sofort die Bestätigung darüber zur Vorlage beim zuständigen Finanzamt für die Arbeitnehmerveranlagung (Jahresausgleich) im Mitgliederbereich downloaden oder ausdrucken. Auf dieser Website finden Sie rechts im "Mitgliederbereich" die entsprechende Datei. Holen Sie sich Geld von Ihrem Finanzamt zurück und schreiben Sie Ihre Mitgliedsbeiträge ab! Sollte es Probleme (z.B. Passwort vergessen) beim Log-In geben, einfach ein Mal senden an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! - wir setzen dann das Passwort auf den ursprünglichen Stand zurück. Auch bei sonstigen Fragen, Wünschen und Beschwerden sind wir unter dieser Mail-Adresse stets für unsere Mitglieder da!

Moderne Statuten für den Weltverband AIPS

ZsuzsaBeim 83. AIPS Kongress von 3. bis 6. Februar 2020 in Budapest wurde beschlossen, dass die Statuten des Weltverbandes der Sportjournalisten überarbeitet und auf einen modernen Stand gebracht werden sollen. Der Schweizer Star-Rechtsanwalt Francois Carrard präsentierte das Procedere. Eine (noch zu bildende) Kommission soll gemeinsam mit ihm bis zum nächstjährigen Kongress (in Italien oder Südkorea) das Papier ausarbeiten, damit es 2021 von den Delegierten beschlossen werden kann. Auch wurde in Budapest der Grundstein für die dritte Auflage der AIPS Awards gelegt - dieser weltweite Sportjournalisten-Preis, für den es diesmal 1746 Einreichungen aus 125 Ländern gab, soll noch größer werden. Schon ab April wird man für die Awards 2020 einreichen können, das Ende der Einreichungsfrist wird nach den Olympischen Spielen in Tokio sein. Zum Abschluss des Kongresses bedankte sich SMA-Vizepräsident Michael Schuen (im Bild Zweiter v. li.) bei AIPS-Präsident Gianni Merlo (ganz links) sowie dem ungarischen OK um Zsuzsa Czistu und György Szöllösi mit einem kleinen Geschenk aus Wien für die exzellente Organisation. - Foto: Pfeistlinger.

AIPS Awards: Feichter auf Platz 5, Engel auf Rang 9

Award FeichterDie Schlacht is geschlagen! bei der zweiten Auflage der vom katarischen Verband der Sportjournalisten finanzierten AIPS Awards 2019 landeten auch zwei Beiträge aus Österreich im Spitzenfeld. Jürgen Feichter von der Agentur EXPA Pictures kam für sein Foto "Star Wars" (siehe links) auf den ausgezeichneten 5. Platz, wie übrigens im Jahr davor ORF-Mann Martin Unger. Und in der Print-Kategorie landete Adrian Engel für den im Magazin DATUM erschienen Artikel "Im Keller" (Story über den Race-across-Amerika-Sieger Christoph Strasser) auf Rang 9 - damit kamen zwei rot-weiß-rote Beiträge unter den 1746 Einreichungen aus 125 Ländern unter die Top Ten! Wir gratulieren beiden Kollegen sehr herzlich! Drei Kategorien-Siege gingen an die USA, zwei an Großbritannien sowie je einer an Kolumbien, Tschechien und Nepal. Die Dotation mit je 8.000 US Dollar für Platz 1 sowie 3.000 für Platz 2 und 2.000 Dollar für Rang 3 pro Kategorie kann sich sehen lassen. Die drei Sieger der "Young Reporter" (aus Marokko, Italien und Litauen) erhalten jeweils eine Einladung samt Akkreditierung für das diesjährige Finale der Champions League. Am Dienstag beginnt der eigentliche 83. AIPS-Kongress im Budapester Corinthia-Hotel.

Infantino: "Eine Millarde Dollar für Afrikas Fußball"

Infantino2Der Stargast kam noch vor der eigentlichen Eröffnung des 83. AIPS-Kongresses nach Budapest. Gianni Infantino, Präsident des Weltfußball-Verbandes FIFA, sprach im feudalen Hotel Corinthia eine Stunde lang über Image, die Pläne und Visionen. "Die FIFA muss sich weltweit noch mehr öffnen", meinte der 49-Jährige im Gespräch mit AIPS-Präsident Gianni Merlo (im Bild links - Foto: Langer). Der Halb-Italiener und Halb-Schweizer kam direkt vom Kongress des CAF (Afrikas Fußball-Verband) in Ungarns Hauptstadt und erklärte: "Wir wollen den afrikanischen Fußball auf einen besseren Level bringen. Dafür wird die FIFA eine Millarde Dollar in  die Infrastruktur und neue Stadien stecken." Auch die Referees sollen Profis werden und beim Weltverband angestellt sein. Was Infantino noch alles sagte und vorhat - bitte klicken auf "Weiterlesen" ...

Login

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden sind.