Toni Sailer-Stipendium an Jennifer Wenth übergeben

WKO18 4Das diesjährige "Toni Sailer-Stipendium" wurde wenige Tage vor Weihnachten an die heuer im Frühjahr vom Wettkampfsport zurückgetretene Leichtathletin Jennifer Wenth vergeben. In Vertretung des erkrankten SMA-Präsidenten Mag. Hans Peter Trost übergab Generalsekretär Josef Langer gemeinsam mit Mag. Monika Elsik als Vertreterin der WKO den Gutschein. Seit dem Tod der Skilegende Toni Sailer vergibt die Wirtschaftskammer Österreich in Kooperation mit unserer Vereinigung diese mit 3.000 Euro dotierte Auszeichnung jährlich an Athleten, damit diese nach ihrer aktiven Sportkarriere leichter den Sprung ins Berufsleben schaffen. Heuer entschied sich der Vorstand von Sports Media Austria dafür, dieses Stipendium Jennifer Wenth zugute kommen zu lassen.

Foto: WKO

Zwei Österreicher dürfen noch auf den AIPS Award hoffen

Unger 1Fast 1300 Beiträge in den acht Kategorien, um rund 500 mehr als beim ersten Mal 2015, wurden für den AIPS Award 2018 eingereicht, und zwei Österreicher dürfen weiter hoffen, unter die Top 3 zu kommen und gutes Preisgeld zu gewinnen. Die AIPS veröffentlichte die Top 20-Beiträge in den einzelnen Kategorien - da sind unter "Video" und unter "Print" jeweils ein Mitglied unserer Vereinigung zu finden. Einerseits ORF-Kollege Martin Unger, der für seinen TV-Beitrag "20 Jahre Hermann Maier" heuer den Sports Media Austria-Journalistenpreis - presented by Coca-Cola gewonnen hat und dafür bei unserer Tagung in Kufstein geehrt wurde (siehe Bild), und andererseits Fritz Neumann, der im STANDARD die Sexual-Affäre rund um die Ex-Skiläuferin Nicole Werdenig aufgedeckt hat. Zunächst waren aus den fast 1300 Bewerbungen rund 1000 ausgeschieden worden, 270 wurden der Jury zur Bewertung vorgelegt, die letzten 20 pro Kategorie blieben übrig. Insgesamt hatte es 17 österreichische Beiträge gegeben. Die Top 3 werden zur AIPS Awards Gala am 21. Jänner 2019 ins Hotel Beau Rivage nach Lausanne eingeladen. die Reihenfolge 1 bis 3 (Dotation 8.000, 3.000 und 2.000 US Dollar) wird erst vor Ort festgelegt.

Lösung im Fotografen-Konflikt bei den Graz 99ers

Foto KW1601Packende Eishockey-Fotos aus der EBEL - wie jenes rechts - schafften es schon mehrmals, als GEPA-Foto der Woche auf unserer Homepage veröffentlicht zu werden. Zuletzt hatte es allerdings beim aktuellen Tabellenführer der Erste Bank-Eishockeyliga, den Graz 99er, Probleme bei Akkreditierungen der Fotografen gegeben. Der Klub hatte nämlich nur jenen Fotografen bzw. Agenturen Zutritt zu den Heimspielen gewähren wollen, die mindestens zwei Fotos den 99ers für ihre Website und Presse-Aussendungen kostenfrei zur Verfügung stellten. Der Protest war groß, das Problem wurde auch an Sports Media Austria herangetragen. Wir bezogen sofort Stellung und waren bzw. sind der Meinung, dass derartige Praktiken inakzeptabel seien. Nach Gesprächen zwischen SMA und der EBEL kam es nun auch zu einem in Graz zwischen Vertretern der 99ers, der besonders betroffenen Agentur GEPA Pictures und unserer Vereinigung. Es konnte eine Lösung gefunden werden, die mündlich per Handschlag geschlossen wurde und - hoffentlich - in Zukunft nicht wieder infrage gestellt wird. Besonders unsere Vizepräsidenten Mag. Stefan Grüneis als APA-Sportchef und Eishockey-Intimus und Michael Schuen, der zu dem Gespräch in die Kleine Zeitung gebeten hatte, haben sich zur Lösung des Problems große Verdienste erworben. Wir haben damit abermals und wiederholt bewiesen, dass Sports Media Austria eine Interessensvertretung für ALLE Kolleginnen und Kollegen ist und sich auch als Dienstleister für die Kollegenschaft sieht. Danke an alle Beteiligten, dass dieser Konflikt nun beseitigt ist und es auch bei den Graz 99ers wieder professionelle Arbeitsbedingungen für Fotografen gibt.

Wir trauern mit Günter Pfeistlinger um seine Lilo

LiloMehr als sechs Monate sind seit dem unsäglichen Verkehrsunfall am 9. Mai in Kärnten, auf der Heimfahrt von unserer Tagung in Tirol, vergangen - am Freitag Nachmittag hat Lilo Pfeistlinger, die Gattin unseres langjährigen Präsidiums- und jetzigen Ehrenmitglieds Günter Pfeistlinger, dem Kampf ums Überleben verloren. Sie starb im LKH Villach, in dem sie seit dem Unfall lag, im Alter von 78 Jahren. Lilo war fast sechs Monate auf der Intensiv-Station des Krankenhauses gelegen, im Oktober schien sich ihr Zustand zu normalisieren. Doch zuletzt gab es Rückschläge, in der Vorwoche eine leider erfolglose Operation, ehe ihre Nieren versagten. Lilo war am 9. Mai als Lenkerin ihres Fahrzeugs, vermutlich durch einen Sekundenschlaf, auf die Gegenfahrbahn der Bundesstraße 100 bei Pusarnitz geraten und frontal mit einem Polizei-Auto zusammengeprallt. Während der Polizist zum Glück nur leichte Verletzungen erlitt, brach sich Günter als Beifahrer im Unfallwagen etliche Rippen. Er ist mittlerweile aber wieder (fast) völlig hergestellt. Aber jetzt trauern wir alle mit ihm und seiner Familie um seine geliebte Lilo, mit der er 60 Jahre verheiratet war. Wir wünschen unserem Günter viel Kraft in dieser schweren Zeit und nehmen in tiefer Trauer Abschied von Lilo.

Die Verabschiedung findet am Freitag, dem 14. Dezember 2018, um 13 Uhr auf dem Klagenfurter Friedhof Annabichl statt. Zur Parte auf "Weiterlesen" klicken.

 

Walter Koch vollendet 70. Lebensjahr

966 KochEinen besonderen Jubilar unter unseren Mitgliedern gibt es heute, Samstag. Am 24. November 1948, vor also genau 70 Jahren, erblickte Walter Koch das Licht dieser Welt. Heute, 70 Jahre später, blickt der Kollege auf ein bewegtes Leben zurück. Einerseits hauptberuflich viele Jahre als Pilot unterwegs, andererseits gehört seine Liebe den Tieren allgemein und dem Pferdesport im Besonderen. Walter arbeitet seit vielen Jahrzehnten als Berichterstatter von den Pferderennen in Wien und Umgebung und ist in unserer Vereinigung auch als Ersatz-Rechnungsprüfer tätig. Im Beisein geladener Gäste feierte der Hundeliebhaber am Freitag seinen Ehrentag, zu dem die Mitglieder von Sports Media Austria herzlich gratulieren. Was wir unserem Freund Walter Koch in erster Linie wünschen, ist Gesundheit für die nächsten Jahre und die Zuneigung seines geliebten Hundes. Am heutigen 24. November feiert auch ein Salzburger Kollege - Christian Maier vollendet sein 50. Lebensjahr. Im November haben schon andere Mitglieder "runde" Ehrentage gefeiert. Richard Weilinger wurde stolze 90 Jahre, Tirols ORF-Sportchef Dr. Fred Lentsch 60 und Judit Bodnar 50 Jahre. Wir gratulieren allen Jubilaren herzlich.

Sportlerwahl: Hirscher, Gasser und Salzburg

18HirschGassWie im Vorjahr! Skistar Marcel Hirscher und Snowboard-Lady  Anna Gasser sind Österreichs "Sportler des Jahres 2018", dazu gesellte sich Fußballmeister und Europa League-Semifinalist RB Salzburg als Mannschaft des Jahres hinzu. Im Rahmen der Lotterien-Sporthilfe-Gala am Mittwochabend in der Marx-Halle in Wien wurden die Sieger im Beisein von rund 1200 Gästen gebührend gefeiert. Die Mitglieder von Sports Media Austria haben den 7-fachen Weltcup-Gesamtsieger und Doppel-Olympiasieger 2018 vor Tennis-Ass Dominic Thiem und Rodel-Olympiasieger David Gleirscher zum fünften Mal zum Sieger gekürt, womit der Salzburger seinen Fteuind Hermann Maier überholte. Gasser, Olympiasiegerin 2018 um Big Air, setzte sich vor der Leichtathletin Ivona Dadic und Ski-Ass Anna Veith durch. Bei den Mannschaften belegte hinter RB Salzburg Österreichs Hockeyteam der Herren Platz 2 vor dem Tischtennis-Duo Gardos/Habesohn. Erstmals wurde auch die Trainerpersönlichkeit gewählt - die Wahl fiel auf Leichtathletik-Trainer Gregor Högler.

Foto: GEPA/Sporthilfe

Alle Details zur 70. Sportlerwahl finden Sie, wenn Sie auf "weiterlesen" klicken.

 

AIPS Award 2018 - vier Österreicher dürfen hoffen

Doha ECAm heutigen Dienstag wurde in Doha die Sitzung des AIPS-Exekutive-Komitees von Präsident Gianni Merlo eröffnet - mit einer Trauerminute für den am Wochenende verstorbenen russischen Sportjournalisten Lev Rossoshik, der über viele Jahre in der AIPS Europe tätig war und einer der weltweit profiliertesten Kollegen, vor allem für Volleyball und Fechten, war. Schwerpunkt des Meetings, an dem Österreich durch SMA-Generalsekretär und AIPS-EC-Member Josef Langer vertreten ist, wird die Jurysitzung für den AIPS Award 2018 sein. Insgesamt wurden weltweit 1276 Arbeiten aus 119 Ländern und in acht Kategorien eingereicht, Österreich war mit 17 Einreichungen im Bewerb. In einer Erstselektion wurden die noch im Rennen befindlichen Arbeiten auf 270 reduziert, darunter befinden sich auch vier rot-weiß-rote Beiträge. Nun kürzt die AIPS-Exekutive die Arbeiten auf 10 bis 15 pro Kategorie. Danach werden zwölf Fach-Juroren aus den "Semifinalisten" die jeweils Top 3 wählen, die zum AIPS-Kongress im Jänner 2019 nach Lausanne eingeladen werden. Erst in Lausanne vergibt dann die AIPS-Exekutive die Plätze 1 bis 3, der Sieger jeder Kategorie erhält fette 8.000 US-Dollar. Der Award wird dieses und nächstes Jahr vom Sportjournalistenverband Katars finanziert und, gemeinsam mit der AIPS, organisiert. 2020 soll die Preisverleihung in London stattfinden.

Im Bild die in Doha anwesenden Mitglieder der AIPS-Exekutive. Foto: Amdrea Giannini / AIPS

Der Fotografen-Treff "West" etabliert sich

18Fotografen WestIm September hatte es den Fotografen-Treff "Ost", gemeinsam mit unseren Oldies, im Schweizerhaus im Wiener Prater gegeben, diesen Mittwoch gab´s **das Pendant "West" - im schmucken Laschenskyhof in Salzburg-Wals diskutieren die Kollegen über viele fotografisch relevante Themen und hatten dank Nikon auch Gelegenheit, sich über neue Entwicklungen und Produkte auf dem Kamera-Markt zu informieren. Barbara Gindl, SMA-Schatzmeisterin und APA-Fotografin, hatte das Meeting organisiert und war sehr zufrieden: "Zwar sind einige trotz Zusage nicht erschienen, aber dafür war die Unterhaltungh in der Gruppe intensiver und fruchtbarer. Es war ein gelungenes Meeting." Auch für 2019 wird ein "West-Meeting" geplant, eventuell in Form eines ganztägigen Seminars.

"Forum Nordicum" in Seefeld mit 30 x Olympia-Gold!

30GoldZum 39. Mal wurde, dieses Jahr von Sonntag bis Dienstag in Seefeld in Tirol, das "Forum Nordicum", das jährliche Treffen der Nordischen Ski-Journalisten, ausgetragen - und es war eine besondere Veranstaltung. Denn am "Fischer-Abend" auf der Rosshütte in 1760 Metern Seehöhe trafen einander aktive und ehemalige Langläufer, Biathleten, Nordische Kombinierer und Skispringer, die zusammen 30-mal Olympia-Gold geholt haben. Dieses Foto (zum Vergrößern bitte anklicken) hat Seltenheitswert. Vor allem die beiden norwegischen Athleten Marit Björgen und Ole Einar Björndalen putzen dieses historische Ereignis mit je 8 x Olympia-Gold gewaltig auf. Auf dem Foto auch unsere Teresa Stadlober, die schon den Schnee ersehnt. "Bis jetzt war es kaum möglich, gscheit zu trainieren." Das "Forum Nordicum", an dem rund 60 JournalistInnen aus elf Nationen teilnahmen, wurde am Dienstag durch die Anwesenheit von FIS-Präsident Gianfranco Kasper ausgezeichnet. Neben vielen Präsentationen von in den Nordischen Skisport involvierten Firmen und des ÖSV im Hinblick auf die bevorstehende WM in diesem Tiroler Wintersportort blieb auch Zeit zum geselligen Beisammensein. Ein von Kollege Thorsten vom Wege bestens organisiertes Forum, das 2019 die 40. Auflage in Antholz (Südtirol) erleben wird.

Bemerkenswert war die Aussage des 8-maligen Olympiasiegers und 20-fachen Weltmeisters Ole Einar Björndalen, der sich in bewegten Worten für den Printjournalismus einsetzte. "Ich habe den Eindruck, dass durch das Fernsehen die schreibende Presse immer mehr in den Hintergrund gerät. Aber das geschriebene Wort ist mindestens genauso wichtig wie die Live-Bilder. Ich lese sehr gerne auch gute Sportartikel."

Die 30 x Gold (v.l.n.r.: Eric Frenzel (GER/3mal Olympia-Gold), Hermann Weinbuch (GER/0), Darja Domratschawa (BLR/4), Ole Einar Björndalen (NOR/8), Marit Björgen (NOR/8), Teresa Stadlober (AUT/0), Dario Cologna (SUI/4) und Kamil Stoch (POL/3). - Foto: Josef Langer.

Lesen Sie einen Detailbericht der deutschen Kollegin Viktoria Franke - ...

Die Top 5 für den "Hero" stehen fest

18Gala LogoAm Donnerstag wurden in der Marx-Halle in Wien, wo am 31. Oktober die Lotterien-Sporthilfe-Gala 2018 mit der Ehrung der Sportler des Jahres stattfinden wird, die Top 5 der jeweiligen Kategorien (Sportler, Sportlerin, Mannschaft des Jahres) sowie die anderen Kandidaten auf Ehrungen von Sporthilfe-Geschäftsführer Mag. Harald BAUER und SMA-Präsident Mag. Hans Peter TROST präsentiert. Die Top 5 sind (siehe "weiterlesen") die je fünf Ahtleten mit den meisten Stimmen der Wahlen, die von den Mitgliedern von Sports Media Austria getroffen wurden. In der Top-5-Liste werden alle alphabetisch angeführt - freilich gelten die Titelverteidiger Marcel Hirscher (Ski Alpin) und Anna Gasser (Snowboard) auch heuer als Favoriten für den Gewinn der Trophäe, die nun auch einen Namen hat. Auf Grund der Vorschläge von Fans und nach Beratung einer Fachjury fiel die Wahl auf den Namen "Hero" - viele "Helden" werden auch am 31. Oktober in der Marx-Halle dabei sein.

Alle Infos zur Wahl und Gala - bitte ... 

Kärnten zeichnet Kanu-Legende Helmar Steindl aus

Steindl EhrungDas Land Kärnten hat eine Sportlegende mit dem "Goldenen Laureus" ausgezeichnet. Helmar Steindl wurde von Landeshauptmann Dr. Peter Kaiser und Landes-Sportdirektor Arno Arthofer (im Bild links) für seine langjährige Tätigkeit im Sport, insbesondere im Kanu, geehrt. Steindl, 1945 geboren, war erfolgreicher Kanute (Olympia-Teilnehmer 1972 in München) und auch alpiner Skifahrer. Schon bald erkannte er die Liebe zum Trainerberuf, machte die Skilehrer-Ausbildung, war Trainer des iranischen Alpin-Teams und auch im ÖSV tätig, betreute jahrelang erfolgreiche Kanuten und - was nun uns betrifft - hat Kanu in den Medien salonfähig gemacht, Seit 2003 ist Helmar Steindl Mitglied und nun Vorsitzender der Sportkommission Kanu in der AIPS, dem Weltsportjournalisten-Verband. Wir gratulieren dem Herrn Professor sehr herzlich! Foto: Steindl.

Sportlerwahl 2018 beendet- Ergebnis am 31. Oktober

logo polyas post

Die Wahl zu Österreichs Sportlern des Jahres ist beendet! Die Auszeichnung, zur Sportlerin, zum Sportler oder zur Mannschaft des Jahres gekürt zu werden, ist Traum vieler Athleten und Athletinnen – und die wohl prestigeträchtigste Auszeichnung abseits der eigentlichen Wettkämpfe. Denn SportlerIn des Jahres bleibt man ein Leben lang – Eintrag in die (Sport-)Geschichtsbücher und die illustre Liste aller Ausgezeichneten inklusive. Dementsprechend begehrt ist diese Auszeichnung, dementsprechend sensibel ist die Wahl – und dementsprechend hat sich Sports Media Austria bemüht, die höchsten Standards bei der Abwicklung der Wahl zu erreichen.  Umso mehr freuen wir uns, dass wir die Österreichische Post AG mit ihrem Kooperationspartner POLYAS als Partner für die Wahl gewonnen haben. Polyas garantiert uns bei der Abwicklung der Wahl höchste Sicherheitsstandards. Die Wahl war früher schon sicher, jetzt ist sie noch sicherer – so sicher wie Online Banking.

Wahlberechtigt waren alle ordentlichen Mitglieder von Sports Media Austria. Und jedes Mitglied erhielt eine Nachricht mit den notwendigen Zugangsdaten zur „virtuellen Wahlzelle". Die Wahl lief bis 15. Oktober, die Bekanntgabe der Bestplatzierten in den Kategorien Sportlerin, Sportler, Mannschaft erfolgt im Rahmen einer Pressekonferenz am 18. Oktober um 10:00 Uhr in der Marx Halle in Wien, wo dann am 31. Oktober im Rahmen der LOTTERIEN Sporthilfe-Gala auch die Ehrungen erfolgen.

Im Mitgliederbereich, unter "Downloads" (nach Anmeldung mit Ihrem persönlichen Log-In, NICHT mit dem Wahl-Login), finden Sie die Listen der Nominierten in den drei Kategorien Sportler, Sportlerin und Mannschaft des Jahres.

AIPS Award - 17 Einreichungen aus Österreich

Walgram BankAm Samstag endete die Einreichungsfrist für den zum zweiten Mal nach 2015 ausgeschriebenen AIPS-Award 2018. Für diesen hoch dotierten Preis, der vom katarischen Sportjournalisten-Verband und der AIPS organisiert wird, gab es insgesamt 1245 Einreichungen, 17 davon (9 Fotos, 7 Print und 1 TV) kommen aus Österreich. Jetzt heißt es Warten auf die Entscheidung der Jury - in jeder Kategorie winken 8.000 US Dollar für Platz 1, 3.000 Dollar für Platz 2 und 2.000 Dollar für Platz 3. Vor einigen Jahren war GEPA-Fotograf Christian Walgram mit seinem Bild vom Sturz des tschechischen Abfahrers Ondrej Bank bei der Alpinen Ski-WM in Vail/Beaver Creek (siehe oben) unter den Top 10 der Kategorie Fotos. Er schaffte es damals leider und knapp nicht unter die Top 3. Die werden diesmal im Jänner 2019 im Rahmen des AIPS-Kongresses in Lausanne geehrt. Alle Infos gibt es auf www.aipsawards.com

Foto: GEPA Pictures/Christian WALGRAM

Sportler mit Herz - bitte mitmachen!

SportlerHerzLiebe Sports Media Austria-Kollegen! Die österreichische Sportfamilie braucht eure Hilfe. Niemand  kennt die Sportlandschaft in den Regionen besser als ihr. Euch sind bestimmt Sportler bekannt, die sich in den Dienst der guten Sache stellen und sich damit die Auszeichnung und das Preisgeld für verdient haben. Wir wissen, dass es in Österreich zahlreiche tolle Engagements gibt, das zeigt die eindrucksvolle Liste der bisherigen „Sportler mit Herz“. Nicht immer werden diese Engagements in der Öffentlichkeit bekannt. Noch bis 14. September sind alle Sportfans in Österreich einladen, engagierte Athletinnen und Athleten und sie für den Award unter www.sportlermitherz.at  zu nominieren. Bitte denkt und helft mit, vorbildliche Engegaements zu würdigen! Für das Sieger-Projekt dieser Aktion gibt es in Kooperation mit der Österreichischen Sporthilfe und den Österreichischen Lotterien 5.000 Euro Preisgeld. Die Sieger werden im Rahmen der Lotterien-Sporthilfe-Gala 2018 am 31. Oktober in der Marx-Halle in Wien geehrt. Alle Detail-Infos unseres Präsidiumsmitglieds Ronni Gollatz - bitte "Weiterlesen" anklicken!

Akkreditierung für die Rad-WM in Tirol gestartet

RadWMVon 22. bis 30. September findet in Tirol die UCI-Straßenrad-WM 2018 statt, über die wir auch im Rahmen unserer diesjährigen Tagung in Kufstein und Innsbruck viel erfahren haben. Nun ist die Akkreditierung offen - siehe die Info von WM-Pressesprecher Martin Roseneder unter "Weiterlesen". Das WM-Pressezentrum befindet sich übrigens im Congress Innsbruck - dort, wo Sports Media Austria im Jahr 2012 den 75. AIPS-Kongress des Weltsportjournalisten-Verbandes abgehalten hat. Alle Infos zur Rad-WM in Tirol finden Sie im Internet unter www.innsbruck-tirol2018.com - also, JETZT akkreditieren!

Foto: EXPA Pictures

"Veteran" Olaf Brockmann - Ehrung in Berlin

Brock AIPSMittlerweile ist es schon Tradition, dass die AIPS KollegInnen ehrt, die von 10 oder mehr Großveranstaltungen berichteten. Heuer war Berlin an der Reihe - und unter den 14 Journalisten, die als "Veteranen" bei der Leichtathletik-EM geehrt wurden, fand sich mit Olaf Brockmann auch ein Vertreter aus Österreich. Zwar ist "Brocki" nach wie vor deutscher Staatsbürger, aber seit über 30 Jahren arbeitet er hierzulande. Nach seiner Pensionierung bei der "Kronen Zeitung" bleibt Brockmann weiter aktiv, ist Medienbeauftragter der IAAF und schreibt für "Krone Online" weiter von den Top-Events. Für Brockmann war es bereits die 12. Leichtathletik-EM, nur der Schweizer Kollege Peter Frei ist mit 15 Teilnahmen noch "besser". Unter den Gratulanten befanden sich Europas Leichtathletik-Präsident Arne Hansen, OK-Chef Clemens Prokop, Berlins Bürgermeister Michael Müller und AIPS-Präsident Gianni Merlo. "Ich bin zwar schon so lange dabei, aber eine deratige Ehrung geht mir doch sehr nahe", zeigte sich Brockmann - auf dem Foto Dritter von rechts - sichtlich gerührt. Auch wir von Sports Media Austria gratulieren unserem langjährigen Mitglied herzlich zu dieser Auszeichnung und hoffen, dass sich Olaf auch in Zukunft derart für die nationale und internationale Leichtathletik einsetzen wird.

Foto: Maria Pia Beltran (AIPS) - zum Vergrößern das Bild anklicken

Nächste Ausweis-Bearbeitung erst im September

Auf Grund der derzeitigen Urlaubszeit werden wir Anträge auf Neuaufnahmen bzw. Verlängerungen der Mitgliedschaft bei Sports Media Austria erst wieder im September bearbeiten können. Alle bis zum 10. August 2018 eingelangten Anträge wurden noch von der Mitglieder-Kommission bearbeitet, jetzt werden Anträge bis zur nächsten Vorstandssitzung am 6. September gesammelt und über die Verlängerung bzw. Aufnahme dann entschieden. "Neuzugänge" sollten, bitte, beachten, dass wir eventuell einen Nachweis über die Tätigkeit verlangen. Im Klartect: Es ist hilfreich, wenn neben dem Antragsformular per Mail auch gleich die Nachweise miteingereicht werden. Das beschleunugt das Procedere. Jene Mitglieder, die noch eine internationale AIPS-Karte benötigen, sollten diese auf der Homepage www.aipsmedia.com auch bis 5. September 2018 beantragen. Der Ausweis des Weltsportjournalisten-Verbandes steht allerdings nur HAUPTberuflich SPORTjournalistisch tätigen KollegInnen zu, Voraussetzung dafür ist die Mitgliedschaft bei Sports Media Austria. Noch eine Info: Bis Ende August werden wir unsere Mitgliederliste ad hoc überarbeiten und streichen alle, die noch nicht verlängert haben. Jene, die wir aus der Liste eliminieren, blocken wir auch den Mitglieder-Zugang im Internet und melden diese KollegInnen von cer Aussendung der monatlichen SMA-Info ab.

Peter Lenglacher: Begräbnis am 2. August

464 LenglacherEine traurige Nachricht hat uns heute, Dienstag, erreicht. Am Nachmittag ist Peter Lenglacher, 59, nach langem, schweren Leiden verstorben. Der Welser war viele Jahre Sportredakteur in der Oberösterreich-Redaktion der "Kronen Zeitung" und wurde aufgrund seiner Krankheit frühpensioniert - nun verlor Peter, der im kommenden Jänner 60 Jahre geworden wäre, den Kampf gegen seine lange, unheilbare Krankheit. Wir haben nicht nur einen stets engagierten und seriösen Kollegen verloren, sondern auch einen hervorragenden Menschen. Unser Mitgefühl gilt seiner Familie und den vielen engen Freunden. Ruhe in Frieden, lieber Peter!

Termin Begräbnis: Die Verabschiedung von Peter LENGLACHER findet am Donnerstag, dem 2. August 2019, um 13.30 Uhr auf dem Welser Friedhof statt.

Saison-Akkreditierung für die spusu-HLA läuft

HLAÄhnlich wie bei der Fußball-Bundesliga gibt es auch für die spusu-Handball-Liga Austria der Männer eine Saison-Akkreditierung. Dazu ist allerdings das Ausfüllen eines Formulars - siehe unter "Weiterlesen" - und die Beantragung dieser für alle Spiele und alle Spielorte gültige Akkreditierung für die Saison 2018/19 notwendig. Deadline für die Saisonkarte ist der 12. August. Nachstehend die Aussendung von spusu-HLA-Medienbetreuer MBA Markus Riedlmayer mit allen Details zur Akkreditierung.

Job-Börse: GEPA sucht Fotografen

GEPA LogoGEPA-Pictures, Österreichs größte Sportbild-Agentur, hat unsere Job-Börse bereichert. Die Grazer Firma sucht nämlich junge, dynamische Leute, die schon in der Sportfotografie tätig sind oder das in Zukunft wollen. Der Job eines Fotografen hat nichts mit "Schreibtischtätern" zu tun. Denn Fotos gibt´s nicht im Büro, sondern nur draußen - und daher sucht wohl jede Foto-Agentur für diese Tätigkeit auch sehr flexible, belastbare und natürlich reisefreudige Menschen. Alles Weitere sehen Sie im Inderat "18003" auf unserer Job-Börse. Im Juni erst hatte eine Welser Agentur Texter gesucht. Auch dieses Inserat steht noch aktuell in unserer Börse. Anschauen, und wenn´s passt, am besten gleich bewerben!

Login

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden sind.