Das wird spannend! Die Sportlerwahl 2021 beginnt

20Gala ThiemIn den letzten Jahren gab es bei der Sportlerwahl meistens klare Favorits. Heuer sieht das, vor allem bei den Männern, anders aus. Und es zeichnet sich eine Wahl ab, die spannend werden dürfte wie schon lange nicht! Dass die Vorjahressieger Dominic Thiem (@Christian HOFER, fotobyhofer) und Ivona Dadic auch heuer gewinnen, scheint angesichts anderer Erfolge im Jahr 2021 eher unwahrscheinlich. Weltmeistertitel im Alpinen und Nordischen Skisport, im Biathlon und aktuell im Klettern, sieben Olympia-Medaillen in Tokio - das wird ein heißer Kampf um die begehrten Trophäen! In den nächsten Stunden erhalten alle wahlberechtigten Mitglieder von Sports Media Austria (also die "ordentlichen") ein Mail der Fa. Polyas (bitte auch den SPAM-Ordner checken) mit allen Infos zum Ablauf und den Kandidatenlisten. Bis 30. September läuft die Wahl, am 14. Oktober werden dann die "Sportler des Jahres" im Wiener Konzerthaus gebührend gefeiert. Bitte mitmachen - danke!

Adolf Horst Plankenauer feiert seinen 70. Geburtstag

p201203203440.jpgSelbstportrait am 20.03.2012.Bild zeigt: v.l. Mag. Adolf Horst PLANKENAUER.Foto © by der Plankenauer, www.der-plankenauer.atHeute, Dienstag, können wir wieder einem "runden" Geburtstagskind gratulieren. Der Grazer Fotograf Adolf Horst Plankenauer vollendet sein  70. Lebensjahr! Mit "rund" hat es aber nicht wirklich zu tun, weil unser Kollege ist drahtig, rüstig und sehr agil. So nimmt der Agentur-Chef - Der Plankenauer - regelmäßig an Laufbewerben teil, hat kürzlich erst den Wörthersee-Halbmarathon in der Klasse M70 gewonnen. Stellen wr uns das vor: 21,1 Kilometer in 1:49 Stunden, und das als 70-Jähriger! Was aber viele nicht wissen: Unser Horst war einst in der Jugend Staatsmeister im Rudern, als Steuermann des Villacher Achters. Sehr sportlich - und so ist er immer noch aktiv. Nicht nur beim Laufen (siehe Foto unter "Weiterlesen"), sondern auch beim Fotografieren. Wir wünschen dir, lieber Horst, einen schönen Ehrentag, Alles Gute und Gesundheit - die wirst du brauchen, um weiterhin sportlich so aktiv zu sein!

Generalversammlung am 17. November erstmals Online

GVonlineAm 17. November 2021 ab 16 Uhr erleben wir eine Premiere - erstmals wird eine Generalversammlung von Sports Media Austria virtuell abgehalten! Da schon im Vorjahr, bedingt durch die Absage der Tagung 2020 in Salzburg, eine Jahresversammlung wegen der COVID-Pandemie unmöglich war und es auch heuer keine Tagung gab, hat der Vorstand in seiner letzten Sitzung diese Variante beschlossen. Wie alles ablaufen wird, werden wir zeitgerecht bekanntgeben. Im Anschluss bzw. im Rahmen der GV werden auch die Gewinner des SMA-Preises (präsentiert von Coca-Cola) geehrt. Dabei wird der Gesamtsieger verkündet! Im Mittelpunkt der Generalversammlung wird eine Statutenänderung stehen - wir wollen unsere Satzungen "gender-gerecht" machen.

Noch Restplätze für den Uni-Lehrgang Sportjournalismus

Uni LG 2Auch der schon traditionelle "Universitätslehrgang Sportjournalismus" der Uni Salzburg litt zulett unter der COVID-Pandemie. Nun startet am 12. Oktober im Sportzentrum Hallein-Rif ein neuer Kurs, für den es noch einige freie Restplätze gibt. In diesem für vier Semester anberaumten Lehrgang werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zum "Akademischen Sportjournalisten" ausgebildet. Die Absolventen - wie auf dem Foto Yvonne und Vanessa - lernen aus allen Medienbereichen. Am Ende gibt es ein Diplom. Vielleicht ist es auch für Sie der erste Schritt in den Beruf des Sportjournalisten bzw. der Sportjournalistin! Alle Infos dazu auf http://sportjournalismus.uni-salzburg.at - noch schnell anmelden!

AIPS Awards: Einreichungsfrist bis 4. November verlängert

21award NovDer Weltsportjournalistenverband AIPS hat die Einreichungsfrist für die diesjährigen AIPS-Awards um einen Monat verlängert. Die bisher gültige Deadline - 4. Oktober 2021 - wurde nun auf 4. November 2021 festgesetzt. Bisher sind über 300 Beiträge aus 73 Ländern eingereicht worden, mehr als in den drei Jahren zuvor zum selben Zeitpunkt. 2020 hatte es insgesamt 1.871 Einreichungen aus 129 Ländern gegeben, was bisher Rekord ist. Eingereicht können Arbeiten werden, die von 10. November 2020 bis 4. November 2021 veröffentlicht wurden oder noch werden. Jede Teilnehmerin bzw. jeder Teilnehmer kann bis zu zwei Arbeiten in den diversen Kategorien (Print, Video, Audio, Fotos, Young Reporters) einreichen. Den jweiligen Siegern einer Kategorie winken 8.000 US Dollar Preisgeld, den Zweiten 3.000 und den Dritten auch noch jeweils 2.000 Dollar. Der Grund für die Verlängerung ist, dass etliche Kolleginnen und Kollegen die AIPS darum gebeten haben. Alle infos dazu können auf der Website des größten Sportjournalistenpreises der Welt - www.aipsawards.com - abgerufen werden. Auch einige unserer Mitglieder haben schon ihre Einreichungen abgegeben - machen auch Sie mit. Es könnte sich lohnen ...

Am Donnerstag wichtige Vorstandssitzung in Wien

ÖAGAm Donnerstag (9.9.) trifft sich der Vorstand von Sports Media Austria zu einer wichtigen Vorstandssitzung in Wien. Schauplatz dieses nach einem Jahr ersten realen Meetings ist die Österreichische Amerikanische Gesellschaft (ÖAG), deren Präsident übrigens unser VIP-Mitglied Philipp Bodzenta (im Bild mit ÖAG-Generalsekretär Rainer Newald/links) ist. In erster Linie geht es nach der neuerlichen Absage der für September 2021 geplanten Tagung um den neuen Termin. Der Vorschalg des Präsidiums ist, die Tagung von 2. bis 4. Mai 2022 in Salzburg, quasi im dritten Versuch, abzuhalten. Weiters geht es um die Termin-Festlegung einer Generalversammlung im November 2021 in Wien, bei der auch die Sieger der SMA-Preise gekürt werden sollen. Die Wahlkommission für die Sportlerwahl wird ihre Kandidatenliste präsentiert, denn schon bald - nämlich noch im September! - werden unsere Mitglieder die Sportler und Sportlerinnen des Jahres wählen, die dann am 14. Oktober bei der Sporthilfe-Gala geehrt werden sollen. Dazu gibt es eine Vielzahl anderer Themen, die zu besprechen sind. Wir danken der ÖAG, dass wir in ihren Räumlichkeiten tagen dürfen!

Wir gratulieren Wolfgang Winheim zum 75. Geburtstag!

Winheim WolfKaum zu glauben, aber wahr. Wolfgang Winheim (Bild) feiert heute, Mittwoch, seinen 75. Geburtstag. Jahrzehntelang ist der am 1. September 1946 geborene Wiener für den, nein: "seinen", KURIER tätig und schreibt noch heute aus gegebenen Anlässen sein "Tagebuch". Winheim, ehemaliger Fußballer beim NAC, ist ein profunder Kenner des heimischen und internationalen Fußballs, ist mit den Ski-Stars auf "Du und Du" und gilt als einer der profundesten Sportjournaiisten Österreichs. Der "Wolfi", wie ihn seine Freunde liebevoll nennen, genießt seine nun umfangreichere Freizeit gerne im Zweitwohnsitz auf der Kanaren-Insel Teneriffa. Er war übrigens auch viele Jahre Vorstandsmitglied von Sports Media Austria. Wir gratulieren unserem "Wolfi" zu seinem Dreiviertel-Jahrhundert sehr herzlich und wünschen ihm vor allem Gesundheit für die nächsten Jahre. Winheim ist übrigens nicht der einzige besondere Jubilar unter unseren Mitgliedern im September - am 21. vollendet der Grazer Fotograf Adolf Horst Plankenauer sein 70. Lebensjahr. Dass unser Horst noch sehr rüstig ist, bestätigt er immer wieder durch sporliche Leistungen, vor allem beim Laufen. Und so ist es auch kein Wunder, dass er - noch als 69-Jähriger - in zwei Wochen den Halbmarathon in Wien laufen wird. Wir gratulieren freilich auch Horst zu seinem Ehrentag, und allen anderen im September geborenen Mitgliedern unserer Vereingung.

 

Jetzt für den Vienna City Marathon akkreditieren!

VCM 21Am Sonntag, dem 12. September findet der diesjährige Vienna City Marathon statt, für den sich Kolleginnen und Kollegen ab sofort akkreditieren können. Wenn Sie unten auf "Weiterlesen" klicken, finden Sie die Details, die Mediensprecher Andreas Maier für Sie zusammengestellt hat. Der Vienna City Marathon wird nach der corona-bedingten Absage im Vorjahr wieder zu einem Spektakel, freilich unter Maßgabe aller COVID-Auflagen, die es zu erfüllen gilt. Die Einladungen zu den Presseterminen vor und nach dem Marathon werden vom VCM-Medienbüro separat an interessierte Journalistinnen und Journalisten ausgesendet. Wir freuen uns, heuer wieder diesen Lauf-Event in Österrechs Bundeshauptstadt erleben zu dürfen! Jetzt "weiterlesen" ...

Dritter Versuch: Tagung 2022 im Mai in Salzburg

20Hotel SalzNachdem wir die für April 2020 in Salzburg geplante Tagung wegen der COVID-Pandemie leider absagen mussten und auch die Verschiebung auf September 2021 nicht aufrecht erhalten konnten, starten wir einen dritten Versuch - das Treffen in Salzburg soll Anfang Mai 2022, vom 2. bis 4. (Montag bis Mittwoch), in der Mozartstadt nachgeholt werden. Der zentrale Punkt unserer Tagung wird das Star-Inn-Hotel (Bild) sein. Dies beschloss das Präsidium von Sports Media Austria in seiner Video-Konferenz, der Vorstand wird in seiner Sitzung am 9. September darüber beraten. Da am Sonntag, dem 1. Mai 2022, das ÖFB-Cupfinale stattfinden wird, reduzieren wir die Tagung auf zwei Nächte. Wir wollen am Montag (2. Mai) mit einem Nachmittags-Programm starten und am Mittwoch (4. Mai) am Vormittag noch einen Themen-Schwerpunkt setzen. Mehr Klarheit über die Möglichkeiten werden wir im Herbst haben, dann können wir auch die Corona-Situation besser bewerten. Am 9. September tagt nicht nur der Vorstand, auch die Sieger der SMA-Preise 2020 und 2021 wollen wir an diesem Tag in Wien ehren. Abgesagt wurde hingegen der normalerweise in den ersten September-Tagen traditionelle Fotografen- und Senioren-Abend - zu riskant! Alle Details dazu gibt´s in unserer Monats-Info, die nächste folgt Anfang September.

AIPS Awards: Nicht einmal mehr 50 Tage für die Einreichung

50days AwardAm Samstag waren es exakt 50 Tage, heute sind es nur noch 48 - schon bald geht die Einreichungsfrist für die diesjährigen AIPS Awards zu Ende. Am 4. Oktober ist der letzte Tag, um pro Person maximal zwei Beiträge in den diversen Kategorien (Print, Video, Audio, Foto, Young Reporters) samt Unterkategorien einzureichen. Für die besten Arbeiten gibt es tolle Dotationen - 8.000 US Dollar pro Kategorie (außer Nachwuchs) für die jeweiligen Sieg-Arbeiten, 3.000 Dollar für de Zweiten und immerhin noch 2.000 US Dollar für Platz 3. Eine 12-köpfige Fachjury unter der Leitung von AIPS-Präsident Gianni Merlo wird die von der AIPS-Exekutive getroffene Vorselektionierung bewerten und die Top 3 festlegen. Im Vorjahr hat es insgesamt 1.871 Einreichungen aus 129 Ländern gegeben - ein Rekord! Auch österreichische Beiträge haben es in den bisherigen drei Jahren dieses vom katarischen Sportjournalistenverband gesponserten Preises unter die Top 10 gebracht, in der Kontinentalwertung sogar unter die Top 5. Einige Einreichungen aus Österreich für den Award 2021 sind schon eingetroffen, es können gerne noch mehr werden! Noch dazu, weil die Teilnahme kostenlos ist. Also, machen auch Sie mit, schauen Sie auf www.aipsawards.com und reichen Sie Ihre besten Arbeiten ein!

Heinz Harauer 77-jährig verstorben

HarauerWieder hat uns eine traurige Nachricht ereilt. Heinz Harauer ist am Donnerstag m Alter von 77 Jahren völlig unerwartet verstorben. Der in St. Pölten lebende und vor allem für den lokalen Fußball arbeitende Kollege war einst auch beim KURIER. Harauer war in seinen Jugendjahren ein sehr guter Fußballer, schaffte es sogar bis in diverse Nachwuchs-Nationalteams, spielte auch noch in der Sportjournalisten-Mannschaft von "Coach" Hans Hofstätter und war viele Jahre für den lokalen Fußball in Niederösterreich die erste Adresse. Mit Heinz verlieren wir nicht nur ein Mitglied und einen Kollegen, sondern vor allem einen liebenswerten Menschen. Unser Mitgefühl gilt seiner um ihn trauernden Familie. Die Verabschiedung von Heinz Harauer findet am nächsten Freitag (20. August) um 11 Uhr in St. Pölten - siehe unter "Weiterlesen" seine Parte - statt. R.I.P., lieber Heinz!

Robert Seeger ist heute, Donnerstag, 80 Jahre

Seeger2Wieder ein "runder" Jubilar in unserer Mitglieder-Familie! Heute, Donnerstag, ist Reporter-Legende Robert Seeger (Bild) 80 Jahre! Der frühere ORF-Kollege, der neben vielen Olympischen Sommer- und Winterspielen vor allem über Ski Alpin, Schwimmen und Leichtathletik sowie generell über Fußball berichtet hat, ist immer noch aktiv. So sah (stets im Norweger-Pulli) und hörte man ihn bei der "Torparade" der Europa-League-Spiele auf Puls 4 und zuletzt, bei der UEFA EURO, bei den Parallel-Spielen auf oe24 TV. Wir freuen uns, dass Robert, der auch jahrelang Mitglied des Vorstandes unserer Vereinigung war, nach wie vor so rüstig und aktiv ist und gratulieren ihm herzlich. Im Juli gab und gibt es weitere "Runde". Schon am 6. wurde Christian Adam von den Vorarlberger Nachrichten 60 Jahre, neben Seeger gibt es Ende Juli noch zwei weitere 80er - am 27. feiert der Tiroler Kollee Robert Ullmann und am 30. Juli unser VP-Mitglied Prof. Peter Schröcksnadel, der ehemalige ÖSV-Präsident. Herzlichen Glückwunsch n alle genannten Kollegen und an alle im Juli geborenen Mitglieder! "Gsund bleiben" ist wohl die wichtigste und beste Devise.

Welttag der Sportjournalisten: "Unser Beruf ist in Gefahr!"

GründungsbildHeute vor 97 Jahren, am 2. Juli 1924, wurde anlässlich der Olympischen Spiele in Paris der Weltverband der Sportjournalisten (AIPS) gegründet (siehe Foto). Aus diesem Anlass feiert die internationale Sportjournalisten-Vereinigung jährlich am 2. Juli den "Welttag der Sportjournalisten". Seit 2005 steht Gianni Merlo, einstiger Star-Journalist der "Gazzetta dello Sport", der AIPS vor - und der Italiener warnt: "Im Zuge der COVID-Pandemie hat sich vieles verändert, auch zum Nachteil für uns. Es wird immer schwieriger, an die Quellen unserer Informationen zu gelangen, es gibt keine oder wenige Mixed Zones für Interviews, wir werden mit Presse-Aussendungen und Statements abgespeist. So gerät unser Berufsstand in Gefahr!" Merlo wird das heute in einer weltweiten Online-Feier via Zoom auch den zahlreichen Teilnehmern in der Begrüßungsrede erläutern. Nicht nur die Präsidenten und Generalsekretäre der nationalen Verbände könnren an dieser virtuellen Feier. in der die Olympischen Spiele in Tokio im Mttelpunkt der Diskussion stehen werden, teilnehmen - jede Interessierte und jeder, der mag, kann dabei sein. Man muss sich nur auf dieser Seite - ACCREDITATION FORM World Sports Journalists Day - July 2, 2021 - Tokyo 2020 Media: Sport and Mental Health. Is the future of access to the sources in peril? (google.com) - registrieren. Die Diskussionsrunde beginnt um 14 Uhr (Dauer ca. 2 Stunden), ab 13.30 Uhr kann man sich einloggen.

Übrigens dürfen wir als kleines Land stolz sein, dass Österreich immer gut in der AIPS vertreten war und ist. Durch Langzeit-Präsident Josef Strabl ebenso wie durch den damaligen APA-Sportchef Herbert Srimz, in jüngerer Zeit wurde Prof. Michael Kuhn 2013 für vier Jahre AIPS-Schatzmeister. Lange war auch Günter Pfeistlinger als Mitglied AIPS Europe Executive und Vorsitzender der Handball-Kommission dabei, aktuell sind SMA-Generalsekretär Josef Langer Mitglied des AIPS-Exekutiv-Kommitees und SMA-Vizepräsident Michael Schuen im Vorstand der AIPS Europe (beide seit 2017). Als AIPS-Delegierter fungiert für Kajax/Kanu der Kärntner Helmar Steindl. Wir sind also durchaus gut aufgestellt!

Am Welttag der Sportjournalisten Zukunfts-Dskussion

World SJD 21Für fast alles schon gibt es einmal im Jahr einen "Welttag". Auch für die Sportjournalstik. Es ist der 2. Juli, jener Tag vor mittlerweile 97 Jahren, an dem in Paris während der Olympischen Spiele 1924 die "Association Internationale Presse Sportive" (kurz: AIPS) gegründet wurde. Und an diesem 2. Juli (nächste Woche Freitag) findet eine weltweite Diskussionsrunde (virtuell über "Zoom") statt, an der alle Journalistinnen und Journalisten teilnehmen können. Ab 14 Uhr für etwa zwei Stunden geht es um die Zukunft des Sportjournalismus und vor allem um die Frage, ob - z.B. auch durch die COVID-Pandemie - es für unseren Berufsstand schwieriger werden wird, zu den Informationsquellen vorzudringen. Man sieht es an der derzeitigen Situation: Eingeschränkte Akkreditierungszahlen bei großen Events, oft keine Zugangserlaubnis in die Mixed Zone, Pressekonferenzen nur noch virtuell. Das Corona-Virus hat unser aller Leben verändert - aber wie jenes der Sportjournalisten? Ein spannendes Thema - und Sie können dabei sein! Klicken Sie diese Seite - ACCREDITATION FORM World Sports Journalists Day - July 2, 2021 - Tokyo 2020 Media: Sport and Mental Health. Is the future of access to the sources in peril? (google.com) - an und registrieren Sie sich. Seien Sie dabei, wenn international rennomierte Experten aus dem Sport und Journalismus über dieses Thema diskutieren!

ORF-Reporter-Legende Peter Elstner, 81, verstorben

Elstner PepiWieder hat uns eine traurige, unfassbare Nachricht ereilt. Peter Elstner (@ARTphoto), Sportreporter-Legende des ORF, ist Sonntag Abend im 82. Lebensjahr verstorben. Er hat einen Badeunfall an der Neuen Donau in Wien nicht überlebt. Elstner, der über Jahrzehnte für den ORF arbeitete und dort Chef der Sendung "Fußball" wurde, davor für den "Express" und auch bei "Sport und Toto" arbeitete, wurde auf seine "alten Tag" auch noch Buchautor. Mit "Pepi, lass mi eine" und "Boti, bitte steh auf", im Seifert-Verlag erschienen, schrieb er mit 80 Jahren zwei Bestseller. Der eine Band beschreibt alles rund um das entscheidende 3:0 gegen die DDR im November 1989, mit dem sich Österreuch für die WM-Endrunde 1990 in Italien qualifizierte. Elstner wollte nachher, live auf Sendung, Stimmen aus der ÖFB-Kabine, aber der damalige Teamchef Josef "Pepi" Hickersberger ließ ihn nicht hinein. Das andere Buch beschrieb vor allem die Langlauf-Staffel, die 1999 in der Ramsau sensationell WM-Gold holte, und Michael Botwinow, den er zum Aufstehen anfeuerte. Peter liebte den Fußball, war aber auch im Nordischen Skisport zu Hause, kannte sich - familienbedingt - auch beim Wasserspringen aus, und, und, und. Sonntag am Abend sprang der am 12. April 1940 geborene Kollege in die Neue Donau und tauchte nicht mehr auf. Obwohl schnelle Hilfe kam, er aus dem Wasser gezogen wurde, konnte er nicht erfolgreich wiederbelebt werden. Unser Mitgefühl gilt seiner Familie, insbesondere seinem Sohn Alexander, der ihn in den letzten Jahren bewunderswert betreute. Wir verlieren mit Peter Elstner nicht nur einen Kollegen, sondern und vor allem einen großartigen Menschen. R.I.P., lieber Peter!

Ab Oktober wieder "realer" Uni-Lehrgang in Hallein-Rif

Uni LG JahnDie COVID-Pandemie hat auch die Aktivitäten an Österreichs Universitäten stark beeinträchtigt und reduziert. Betroffen davon war leider auch der "Uni-Lehrgang Sportjournalismus" der Universität Salzburg. Nun aber gibt es einen neuen Anlauf zur Rückkehr in die Normalität. Am 12. Oktober startet der neue - und endlich wieder "reale" - Kurs im Olympiazentrum Hallein-Rif. Er umfasst vier Semester und findet komprimiert in "Blockterminen" statt. Am Ende dieses praxis- und berufsorientierten Lehrgangs bekommt man das Zertifikat über die Ausbildung zum "Akademischen Sportjournalisten" bzw. zur "Akademischen Sportjournalistin". Viele bekannte Persönlichkeiten aus dem Sport und der Sportmedien-Branche, wie zum Beispiel die ORF-Redakteurin und SMA-Vorstandsmitglied Dr. Gabriela Jahn (Bild) halten Referate und bilden die (zumeist) jungen Aspiranten aus. Nachstehend - bitte auf "Weiterlesen" klicken - die Informationen des Universitäts-Lehrgangs Sportjouralismus mit allen Kontaktmöglichkeiten. Wer in unserem Beruf ausgebildet werden will und dadurch wahrscheinlich einen leichteren Zugang zu einem Job erhalten kann, für den ist dieser Uni-Lehrgang ideal.

SMA sorgt in der "EURO Task Force" für Sicherheit

EURO 20 BMIWie schon bei der UEFA EURO 2016 in Frankreich gibt es auch bei der ab Freitag laufenden EURO 2020 ein Sicherheitskonzept für Medienvertreter. In der vom BM für Inneres und unserem VIP-Mitglied Dr. Günther Marek geleiteten "EURO Task Force" sind auch das BM für Äußeres, der ÖFB und Sports Media Austria vertreten. Schon seit dem Vorjahr gibt es regelmäßig virtuelle Meetings der betreffenden Partner, nun hat das Innenministerium dazu eine Presse-Aussendung herausgegeben. SMA-Präsident Mag. Hans Peter Trost findet es "in Europa einzigartig, dass eine Sportjournalisten-Vereinigung von den Sicherheitsbehörden für eine Task Force berücksichtigt und eingebunden wird." Für die zu den Spielen anreisenden Kolleginnen und Kollegen gibt es heuer keinen SMS-, sondern ein Mail-Service. News-Ticker an Spieltagen mit allen relevanten Infos wie z.B. Anzahl der zu erwartenden Fans, Reisebewegungen und Warnungen im Falle einer sicherheitsrelevanten Bedrohung.

Die kmplette Presse-Aussendung des BM für Inneres finden Sie, wenn Sie auf "Weiterlesen" klicken.

Unsere Silvana beim AIPS-College mit Thomas Bach

Silvana BachSie war Fußballerin, ist seit jeher sportbegeistert, mittlerweile auch in der Kollegenschaft etabliert und bekam einen Job beim KURIER. Als AIPS Young Reporter war sie vor zwei Jahren bei der Unter-21-EURO in Italien, beim SMA-Preis holte sie im Vorjahr den Sieg in der Kategorie Audio und heuer den Nachwuchspreis - und jetzt traf Silvana Strieder auch Thomas Bach, den Präsidenten des IOC. Beim AIPS-eCollege in Lausanne, exakt 50 Tage vor der Eröffnung der Olympischen Spiele in Tokio, ging es nicht nur um ein Buch, das Michael Payne vorstellte (ein olympischer Cartoon mit 500 Seiten und 5 Kilo schwer, heißt "Toon it"), sondern auch um die aktuelle Corona-Situation in Japan, über die unsere online zugeschaltenen japanischen Kollegen Shinsuke Kobayashi (Jury-Mitglied bei den AIPS Awards) und Hiroshi Takeuchi (AIPS Executive Mitglied) berichteten. Die Zahlen gingen jetzt langsam herunter, berichteten sie. Aber das Tempo beim Impfen lasse zu wünschen übrig. "Ausländische Gäste werden mehr geschützt sein als wir Japaner", meinten die beiden. Beim Meeting im schmucken Olympiamuseum von Lausanne waren aber nicht nur Bach und AIPS-Präsident Ganni Merlo  dabei, sondern auf Einladung der AIPS auch unsere Silvana. "Eine große Ehre", sagte die gebürtige Kärntnerin. Und sie meinte zum IOC-Chef: "Die heiklen Fragen stelle ich Ihnen dann später bei einem Espresso - in deutsch!" Bach zeigte sich vom AIPS-Programm für Young Reporter angetan ("wir hatten so etwas auch schon") und machte Merlo das Angebot, eventuell schon heuer im Herbst eine Runde der Jung-Reporter nach Lausanne einzuladen. "Für uns ist es sehr wichtig zu wissen, wie junge Menschen denken. Wir Ältere können von den Ideen der jungen Leute profitieren!" Silvana erlebte drei Tage in der olympischen Heimatstadt, die sie so schnell nicht vergessen wird. "Es war aufregend!"

Der Artikel dazu (in englischer Sprache) ist auf der AIPS-Website zu finden - “A sense of humour is a recipe for survival. See you in Tokyo” Thomas Bach tells AIPS e-College from Lausanne - AIPS Media

Auf "Weiterlesen" klicken und das dazugehörige Youtube-Video anschauen!

Der "Lange" feiert einen "Runden" - Alfred Wittich ist 60

1124 WittichEigentlich ist er eher ein "Langer" als ein "Runder" - aber heute, am 2. Juni, feiert unser Mitglied Ing. Alfred Wittich einen solchen Geburtstag. Nämlich den 60. - und der ORF-Mann, der vor allem im technischen Bereich im ORF-Radio (Ö 3) tätig ist, ist der einzige Jubilar unter unseren Mitgliedern, die im Juni einen "runden" Geburtstag haben. Der "Fredi", wie ihn seine Freunde nennen, ist seit vielen Jahren beim ORF und war vor einigen mehreren Lenzen, auch nach seiner Karriere als Zweitliga-Fußballer, unverzichtbarer Bestandteil der Sportjournalisten-Mannschaft des unvergessenen "Coach" Hans Hofstätter. Wir gratulieren dem Kollegen Wittich sehr herzlich zu seinem Ehrentag und wünschen vor allem Gesundheit. Selbstredend gratulieren wir auch allen anderen Juni-Geborenen unter unseren Kolleginnen und Kollegen, auch wenn sie nicht "rund" feiern und wohl auch nicht so "lang" wie unser Alfred Wittich sind ...

SMA-Preis 2021 - bis 10. Juni Gesamtsieger wählen!

19PreisträgerSeit gestern Mittag können Mitglieder von Sports Media Austria den Gesamtsieger beim Sports Media Austria-Preis 2021 - präsentiert von Coca-Cola wählen! Die Wahl läuft noch bis 10. Juni, 12 Uhr. Aus den vier Kategoriensiegern kann man einmal einen Sieger wählen. Man muss sich dafür nur im Mitglieder-LogIn anmelden. Sollten die Zugangsdaten vergessen worden sein, bitte ein Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! senden. Das Problem wird tzeitnah gelöst. Wer also holt sich die 2.000 Euro fette Dotation für den heurigen Preis? Die vier Kategorien-Sieger haben je 1.000 Euro fux in der Tasche, der Sieger des Hauptpreises aus den Kategorien Text, Foto, Multimedia und Video bekommt noch 1.000 Euro dazu. Da wir 2020 corona-bedingt die Preise nicht persönlich vergeben konnten, war die letzte Feier 2019 in Wien, als Karoline Rath-Zobernig vom ORF, als erste Frau übrigens, den Gesamtsieg holte (siehe Bild). Und diese vier Kandidaten stehen zur Auswahl:

  • Foto - Helmut PLOBERGER - Foto PLOHE - Bitte 2m Abstand halten
  • Text - Peter WAGNER - ZEIT Online - Der zwölfte Mann
  • Multimedia - Lukas ZAHRER - STANDARD - Die Königin der Wellen
  • Video - Martin UNGER - ORF - Ivica Osim Dokumentation

Login

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden sind.