Zusätzliche Funktionen nach Login
     

0Bissuti1Er gilt als einer der profiliertesten Sportfotografen Österreichs und wohl auch im gesamten deutschsprachigen Raum. Und er vollendet heute, am 8. April 2020, sein 80. Lebensjahr. Daher gratuliert wohl die ganze Familie von Sports Media Austria, unsere Mitglieder und Freunde, Professor Kristian BISSUTI (Bild) vom ganzen Herzen zu diesem Ehrentag. "Bi" macht seinem Spitznamen alle Ehre - schließlich wechselte er nach Jahrzehnten beim KURIER noch zur KRONE. Was im Fußball damit vergleichbar ist, dass einer für Rapid und Austria spielte, oder für Sturm und GAK, oder für den LASK und VÖEST Linz. Unser "Derby-Fotograf", der immer noch von einem zum anderen Termin hetzt, ist aber nicht nur im Sport zuhause, sondern - und vielleicht sogar noch mehr, in der High Society. Er hat unzählige Prominente geknipst, von Schauspielern über Popstars, von seinen geliebten schönen Frauen bis zu den feschesten Männern, und von Schauplätzen im kleinen Beisl bis zum Opernball. Kristian Bissuti ist eine lebende Legende! Der Wiener war übrigens auch jahrelang Vertreter der Sportfotografen im SMA-Vorstand und viele Jahre auch Mitglied der Jury beim Sports Media Austria-Journalistenpreis. Wir gratulieren unserem Freund ganz herzlich und hoffen, dass er - gerade in diesen Zeiten - gesund bleibt. Schon am Ostersonntag gibt es übrigens den nächsten 80er - Peter ELSTNER werden wir dann in einem eigenen Beitrag würdigen ...

YR PayneDie Premiere des vom Weltverband der Sportjournalisten ins Leben gerufenen "AIPS E-College" war gestern ein voller Erfolg. Exakt 102 Teilnehmer aus 55 Ländern hatten sich an dieser zweistündigen Video-Konferenz via "Zoom" beteiligt. AIPS-Präsident Gianni Merlo verwies darauf, dass diese Idee, bedingt durch die Corona-Krise, eine Art Ersatz für das derzeit nicht mögliche Young-Reporter-Programm der AIPS ist und man - gemeinsam mit den Mentoren und Stargästen" - die Aktion regelmäßig bis vorerst September fortsetzen will. Unter den rund 100 Jung-Journalisten waren auch sieben ÖsterreicherInnen, die den interessanten Aussagen von Michael Payne (Bild), dem langjährigen und ehemaligen IOC-Marketing-Direktor und Marketing-Berater von Formel-1-Boss Bernie Ecclestone, lauschen konnten. Es ging vor allem um "Olympische Spiele und Marketing" generell und um die Fragen, warum das IOC mit der Verschiebung der Spiele auf 2021 so lange zuwartete, warum der Name "Tokyo 2020" auch im nächsten Jahr bleibt, wie die finanziellen Konsequenzen und TV-Rechte aussehen, und vieles mehr. Weil nicht alle Fragen beantwortet werden konnten, wird Payne beim zweiten College am nächsten Donnerstag, 9. April 2020, voraussichtlich ab 14 Uhr, wieder Rede und Antwort stehen. Jung-Kollegen (bis ca. 30), die dabei sein wollen, mögen sich bitte per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! anmelden. Übrigens: Zum gestrigen E-College gibt es unter

https://www.aipsmedia.com/index.html?page=artdetail&art=27828&AIPSAIPS-E-collegeAIPS-Young-ReportersIOCMichael-PayneOlympic-Games-Tokyo-2020Toko-2020

einen Artikel auf der AIPS-Homepage (natürlich in englischer Sprache). Und wenn Sie auf "Weiterlesen" klicken, finden Sie einen Sreenshot von einem Teil der Teilnehmer an der gestrigen Video-Konferenz - Fotos: AIPS Media.

AIPS LOGO newBesondere Zeiten entwickeln auch besondere Ideen - die AIPS, der Weltverband der Sportjournalisten, hatte eine solche. Daher startet kommenden Donnerstag (2. April) das weltweite "AIPS E-College" für junge Journalistinnen iund Journalisten. Um 14 Uhr geht es via Zoom-Meeting los, jede bzw. jeder kann kostenlos teilnehmen. Gerade jetzt, nachdem die Olympischen Spiele 2020 in Tokio wegen des Corona-Virus auf 2021 verschoben werden mussten, sind Thema und der erste Gast brisant: Der britische Marketing-Experte und Autor Michael Payne, der auch Marketing-Chef im IOC und ein enger Berater des früheren Formel-1-Chefs Bermie Ecclestone ist, wird der Prominente bei dieser Lektion sein, die unter dem Titel "Olympische Spiele und Marketing" läuft. Wer Interesse hat (vorzugsweise Jung-Reporter bis 30 Jahre), an diesem Zoom-Meeting am Donnerstag ab 14 Uhr kostenlos teilnehmen zu wollen, muss allerdings ausreichend der englischen Sprache Herr sein, da diese College-Premiere nur in dieser Sprache abgewickelt wird. Interessenten melden sich bitte bis Mittwoch (1. April - kein Scherz) an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! per Mail, wir leiten dann die Anmeldungen gesammelt an die AIPS weiter. Weitere Infos dazu (in Englisch) gibt es hier:

https://www.aipsmedia.com/index.html?page=artdetail&art=27757&AIPSAIPS-Media-1924AIPS-Young-ReportersAIPS-E-college

20 AusweisMusterFast 600 Mitglieder haben ihre Ausweise für 2020/2021 schon bekommen. Alle Neuanträge und die Verlängerungen der letzten Wochen und Monate wurden von einer eigenen Mitglieder-Kommission geprüft. Daher sind alle Inhaber unserer Ausweise als sportjournalistisch oder sportfotografisch tätig legitimiert. Damit auch die Sport-Fachverbände bzw. Veranstalter von Sport-Events, die hoffentlich bald wieder möglich sein werden, wissen, wie unsere Mitgliedskarten aussehen, haben wir diese online auf unsere Homepage gestellt. In der Rubrik "Über uns" (siehe rechts oben) "Muster Ausweise" anklicken, dort sind die Vorder- und Rückseiten unserer Karten abgebildet. Zudem gehen dieser Tage von "Sport Austria", der bisherigen Bundes-Sportorganisation, die Ausweis-Muster an alle Bezieher der Newsletter, also an alle Verbände. Damit kommen wir einem Beschluss des Vorstandes nach, der die Veröffentlichung unserer Ausweis-Muster gefordert hat.

LahureWährend das Internationale Olympische Comitee in seiner jüngsten Stellungnahme weiter am Termin der Sommerspiele in Tokio ab 24. Juli festhält, gibt es schon viele Stimmen, die auf eine Absage oder zumindest Verschiebung des größten Sportereignisses der Welt setzen. Eine davon kommt aus Luxemburg - von Petz Lahure (Bild), Präsident der Luxemburger Sportjournalisten und über Jahrzehnte einer der profilitiersten Sportjournalisten Europas. In einem offenen Brief an das IOC meint Lahure, dem mit Sports Media Austria eine enge Freundschaft verbindet: "Das IOC glaubt noch immer an Wunder. Die Krise um den Corona-Virus kann nicht von heute auf morgen gestoppt werden. Das wird noch Wochen, ja Monate dauern. Daher ist das Festhalten des IOC am Juli-Termin kontraproduktiv", meint Lahure. Er appelliert an die IOC-Mitglieder: "Vergesst auf das Geld, verschiebt die Spiele sobald wie möglich. Baron de Coubertin wird es euch danken." Den Original-Artikel in "Lützeburgisch" finden Sie hier - https://www.rtl.lu/sport/news/a/1486500.html - auf englisch ist er nachzulesen unter https://www.aipsmedia.com/index.html?page=artdetail&art=27589&utm_source=newsletter&utm_medium=email&utm_campaign=20200319f

Logo EURODie UEFA hat die Medien-Akkreditierungen für die heuer geplant gewesene und wegen des Corona-Virus auf 2021 verschobene EURO auf Eis gelegt. Nach Auskunft des Europäischen Fußball-Verbandes gelten alle Akkreditierungen auch für die nun von 11. Juni bis 11. Juli 2021 neu terminisierte EM-Endrunde in zwölf europäischen Stadten, allerdings müssen zu einem gegebenen Zeitpunkt diese noch einmal aktualisiert werden. Wann die UEFA dieses Zeitfenster einführen wird, steht noch nicht fest. Der Europa-Fußballverband teilt auch mit, dass eventuelle, derzeit noch fehlende Legitimationen (wie z.B. der AIPS-Ausweis 2020/21) jetzt nachgereicht werden sollen. Bei Rückfragen zum Thema EURO-Akkreditierung steht das Medien-Office der UEFA auch während der Corona-Krise - zumindest per eMail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! - zur Verfügung.

Senioren1407Eines der Highlights im gesellschaftlichen Leben unserer Mitglieder untereinander ist der Seniorenabend, den wir zweimal im Jahr abhalten. Die älteren Kollegen (siehe Bild) kommen an diesen Abenden zusammen, um über "Gott und die Welt" zu plaudern. Jetzt, in Zeiten des Corona-Virus, gilt es in erster Linie, genau diese älteren Kolleginnen und Kollegen zu schützen und ihnen zu helfen. Wir haben deshalb die Aktion Helfen und helfen lassen ins Leben gerufen, um genau diesen Mitgliedern zu zeigen, dass unsere Vereinigung eine soziale Familie ist und wir ALLE diese KollegInnen beim nächsten Oldie-Abend wieder sehen wollen. Die Aktion läuft so: Jüngere Mitglieder von Sports Media Austria melden sich per eMail - Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! - bei uns und schreiben uns, wo sie gerne bereit wären, für altere Mitglieder einkaufen oder in die Apotheke zu gehen oder den Müll wegzuräumen. Die älteren Kollegen können sich auch melden, und wenn sie das nicht tun, schreiben wir sie an. Es gibt ja schon verschiedene Hilfsaktionen, aber ältere Menschen sind (zu Recht!) oft misstrauisch und haben Angst, dass sie von ihnen nicht persönlich bekannten Helfern beraubt oder überfallen werden. Bei unserer Aktion würden junge SportjournalistInnen helfen, die sie vielleicht sogar persönlich kennen. Wir haben alle Mitglieder und Freunde Mittwoch Mittag erstmals aufgerufen, sich zu melden. Innerhalb eines Tages haben sich mehr als 30 Kolleginnen gemeldet. SMA-Generalsekretär Josef LANGER koordiniert die "Verkupplung". Bisherige Regionen, in denen wir schon Hilfe-Angebote haben: Vorarlberg: Raum Bregenz. - Tirol: Raum Zirl, Innsbruck, Raum Kitzbühel. - Salzburg: Stadt Salzburg. - Oberösterreich: Raum Linz. - Niederösterreich: Raum Tulln, Purkersdirf, Mödling, Vösendorf und Korneuburg. - Wien: Ganze Stadt, Norden Wiens, Wien 2, Wien 3, Wien 5, Wien 15, Wien 19, Wien Ost. - Burgenland: Raum Südburgenland. - Steiermark: Graz, Norden von Graz, Voitsberg, Raum Murtal und Schladming. - Kärnten: Klagenfurt, Region Drautal (Paternion). Wir hoffen, dass noch mehr Regionen dazukommen! Machen auch Sie mit und helfen Sie!

AIPS LOGO newIm Grunde ist es in allen Ländern gleich. Die Ligen in vielen Sportarten sind ausgesetzt, Sportlerinnen und Sportler wurden schon pisitiv getestet, immer wieder gibt es in aller Herren Länder dieser Welt neue Entwicklungen in Sachen COVID-19 - auf der AIPS-Homepage www.aipsmedia.com gibt es täglich Infos über die aktuelle Situation in Sachen Corona und Sport - schon rund 100 Länder, natürlich auch Österreich, haben über ihre nationale Lage berichtet. Auf der AIPS-Seite finden Sie immer alle aktuellen News weltweit! Es gibt dazu auch eine Presse-Mitteilung der AIPS, die wir hier anhängen. Wenn Sie einen Überblick über die Lage wollen, von Japan bis nach Island, dann sind Sie auf der AIPS-Seite richtig! Hier die AIPS-Mitteilung:

pdfAIPS_Live_Updates_Covid_19_GER.pdf106.02 kB

CoronaDer COVID-19-Virus hat Österreichs Sport lahmgelegt. Auch wir mussten auf Grund der Maßnahmen der Bundesregierung und deren dringenden Appell auf den Verzicht von Versammlungen aller Art unsere für 19. bis 22. April in Salzburg geplante Tagung schweren Herzens absagen. Wir konnten alles ohne Kosten für die bereits erfolgten Vorbuchungen der Hotels sowie der Locations stornieren. Der Vorstand hat beschlossen, die weitere Vorgangsweise von weiteren Maßnahmen der Regierung abhängig zu machen. Es wird heuer sicher noch eine Generalversammlung geben, die wir zum gegebenen Zeitpunkt festlegen werden. Es wird auch die Verleihung des Toni Sailer-Stipendiums geben (darüber gibt es in den nächsten Tagen einen separaten Artikel) und wir werden auch den SMA-Preis 2020 - presented by Coca-Cola zu Ende führen. Die Einreichungsfrist ist schon vorbei, die Mitglieder-Wahl der Kategorien- und des Gesamtsiegers ist für den Monat Mai geplant. Auch darüber wird es in unserer Monats-Info und auf dieser Homepage weitere Meldungen geben. Der administrative Betrieb ist allerdings nicht gefährdet. Ausweis-Anträge, Mitglieder-Verlängerungen und sonstige Büro-Angelegenheiten werden wie bisher bearbeitet. Wir wünschen allen Mitgliedern und den Freunden unserer Vereinigung, dass sie nicht von diesem Corona-Virus befallen werden und gesund bleiben. Das ist vorerst unser größter Wunsch!

Trost HPNach der für uns schmerzlichen Absage unserer für 19. bis 22. April in Salzburg geplanten Tagung waren die Reaktionen jener unserer Mitglieder, die teilnehmen wollten, zum Großteil positiv und in den meisten Fällen sogar erwartet. "Schade, aber in der aktuellen Situation verständlich", war der Grundtenor. Einige wenige meinten, die Absage sei überhastet gewesen - aber wir mussten die Tagung absagen, weil wir sonst Storno-Kosten in astronomischen Höhen hätten zahlen müssen. Nun hat sich auch unser Präsident Mag. Hans Peter Trost zu Wort gemeldet und eine Art "Offenen Brief" an unsere Mitglieder geschrieben, den wir nachstehend - bitte auf "Weiterlesen" klicken - veröffentlichen.

Newsletter

Anmelden

Datenschutz gelesen und akzeptiert

Nächste Termine

Keine Termine

banner lotterien

2020 © SPORTS MEDIA AUSTRIA - Vereinigung Österreichischer Sportjournalisten

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden sind.