Auch Ehrenmitglied Eugen Geza Pogany tot

PoganyPer Post erreichte uns dieser Tage die nächste traurige Nachricht. Nur drei Tage nach Prof. Leo Strasser ist am 20. Juni 2013 ein weiteres Ehrenmitglied von Sports Media Austria von uns gegangen - Eugen Geza Pogany starb im 92. Lebensjahr in Wien. Der frühere, langjährige, Österreich- und Osteuropa-Korrespondent der Deutschen Presse-Agentur (dpa) hatte maßgeblichen Anteil am Aufbau des Wiener Büros, in dem er neben politischen und wirtschaftlichen Themen auch die Kultur- und Sportberichterstattung betreute. Pogany wurde am 5. Juli auf dem Penzinger Friedhof zu Grabe getragen, eine Seelenmesse findet am 13. September 2013 (Freitag), um 17 Uhr in der Deutschordenskirche (Wien 1, Singerstraße 7) statt.

 

IOC unterstützt Jungreporter-Programm

YoungReportersDas Internationale Olympische Comitee (IOC) hat in Zusammenarbeit mit dem Weltsportjournalistenverband (AIPS) für die Olympischen Jugendspiele 2014 in Nanjing wieder die Unterstützung des Jungreporter-Programms zugesagt. Demnach werden weltweit 30 junge Journalistinnen und Journalisten im Alter von 18 bis 24 Jahren im August 2014 nach China eingeladen, um vor Ort nicht nur von den Jugendspielen zu berichten, sondern auch Vorträge renommierter Personen aus dem Medienbereich zu hören. Junge Mitglieder von Sports Media Austria können sich über das ÖOC bewerben. Die Vergabe der 30 Plätze nimmt dann eine Kommission vor. Weitere Informationen (in englisch) finden Sie hier:

http://www.aipsmedia.com/index.php?page=news&cod=11084&tp=n

Foto: YOG Facebook Seite

"Der Sport ist in Gefahr!"

Matchfixing 1"Der Sport ist in Gefahr!" Unter diesem Aspekt mit einer warnenden Botschaft stand am Freitag in Wien das von den Europäischen Lotterien gemeinsam mit der AIPS und Sports Media Austria veranstaltete Tages-Seminar "Sportwetten, Matchfixing und organisierte Kriminalität" im Studio 44 der Casinos Austria und Österreichischen Lotterien. International renommierte Vortragende referierten über die aktuelle Situation. Unter den Gästen befand sich auch Gianni Merlo, der Präsident des Weltsportjournalistenverbandes AIPS. Gastgeber Friedrich Stickler, der Präsident der Europäischen Lotterien, und SMA-Präsident Michael Kuhn begrüßten die Teilnehmer, unter ihnen auch etliche eingeladene Medien-Vertreter.

Ehrenmitglied Prof. Leo Strasser gestorben

StrasserLeoÖsterreichs Sportjournalisten trauern um einen ihrer Größten. Prof. Leo Strasser, Ehrenmitglied von Sports Media Austria, ist am Montag (17. Juni) nach langem, schweren Leiden im 85. Lebensjahr in Linz gestorben. Unser lieber Freund Leo, stets ein Schreiber mit spitzer Feder, ein Gentleman mit dazugehörendem Witz, 20 Jahre Sportchef beim Linzer Volksblatt, 30 Jahre Sportchef der OÖ Nachrichten und viele Jahre Vorstandsmitglied unserer Vereinigung, hat für immer seine Augen geschlossen. In der Vorwoche hatte Leo, der an schwerer Demenz litt, einen Gehirnschlag, dem er nun erlegen ist. Unser Mitgefühl gilt seiner Familie, allen voran seiner lieben Frau Erika Strasser, die uns erst kürzlich in einem herzzerreissenden Mail mitteilte, wie sehr ihr die schöne Zeit mit Leo im Kreise seiner Kollegen abgehe. Erika, sei versichert: Du gehörst auch ohne Leo stets zu uns. Wir werden Prof. Leo Strasser nie vergessen.

Die Verabschiedung fand heute, Montag (24. Juni) in der Stadtpfarrkirche St. Valentin unter großer Anteilnahme statt. Unter den mehreren Hundert Trauergästen befanden sich Oberösterreichs Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer, Ex-ÖFB-Teamchef Josef Hickersberger, Erikas wohl beste Freundin Eva Janko (Olympia-Dritte 1968 im Speerwurf) sowie zahlreiche Journalisten-Kollegen von Leo. Nach dem Gottesdienst wurde Leo Strasser am Friedhof St. Valentin zu Grabe getragen.

AIPS Europe solidarisch mit griechischen Kollegen

UEPS LogoDie plötzliche Schließung des griechischen Staatsfernsehens ERT und die dadurch hervorgerufene ungewisse Zukunft von 250 Mitarbeitern der Sportredaktion hat auch die Europa-Sektion der AIPS (UEPS) auf den Plan gerufen. Die UEPS erklärte sich in einer Resolution mit den griechischen KollegInnen solidarisch und sicherte diesen zu, alle notwendigen und möglichen Hilfestellungen bei der Bewältigung des Problems zu gewähren. Der Sender hatte in der Nacht auf Mittwoch sein Programm beendet. Über den Grund gibt es viele (politische) Spekulationen. Fakt ist, dass die MitarbeiterInnen des Senders (insgesamt sind 2600 betroffen) vor einem Existenzproblem stehen. Der Präsident der UEPS, Yannis Daras, ist als Grieche besonders daran interessiert, ein Zeichen der Solidarität durch AIPS EUROPE zu setzen.

Bundesliga-Ausweise jetzt bestellen

Die österreichische tippe-Fußball-Bundesliga stellt auch für die neue Saison 2013/14 Ausweise aus, die bis spätestens 1. Juli 2013 bestellt werden müsen. Nachstehend die Aussendung der tipp3-Bundesliga zur Information unserer Mitglieder. Bei dieser Gelegenheit sei festgehalten, dass für die Akkreditierung bei Bundesliga-Spielen unser Sports Media Austria-Ausweis nicht ausreicht, da die Bundesliga eigene Kriterien zur Akkreditierung ausgeschrieben hat.

Sportwetten-Seminar am 21.Juni in Wien

Am Freitag, dem 21. Juni 2013, findet ganztägig (ab 10 Uhr) im "Studio 44" im Haus der Österreichischen Lotterien (1030 Wien, Rennweg 44) ein von den "European Lotteries" in Zusammenarbeit mit der AIPS und Sports Media Austria veranstaltetes Seminar "Sportwetten, Matchfixing und organisierte Kriminalität" statt. Neben Gastgeber DI Friedrich Stickler, dem Präsidenten der Europäischen Lotterien, und Mag. Philipp Newald, dem Vorstandsdirektor von "tipp3", werden heimische und internationale Experten referieren. Teilnehmen können prinzipiell Sportjournalisten mit AIPS-Karte, Mitglieder von Sports Media Austria sowie auch Nichtmitglieder, wenn sie vornehmlich sportjournalistisch tätig sind und von der Veranstaltung berichten wollen. Die Teilnahme ist jedoch NUR NACH ANMELDUNG BIS 13. JUNI 2013 ausschließlich unter der e-Mail-Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! möglich. Wir ersuchen daher alle interessierte KollegInnen, sich schnell anzumelden! Das Programm finden Sie nachstehend - lesen Sie, bitte, ...

 

Sommer-Heuriger am 9. Juli in Wien

IppDer Termin für unseren beliebten Sommer-Heurigen steht fest. Alle Mitglieder von Sports Media Austria und sonstige eingeladene KollegInnen und Kollegen, die das zumindest 60. Lebensjahr vollendet haben, sind herzlich eingeladen, am Dienstag, dem 9. Juli 2013, ab 18 Uhr beim "Hengl-Haselbrunner (Wien 19, Iglaseegasse 10) vorbeizuschauen. Im Rahmen unseres geselligen Treffens wird der ehemalige APA-Sportchef Reinhold Ipp (Bild) vor den Vorhang (oder besser: vor den Weinstock) gebeten - die Generalversammlung hat nämlich unseren Kollegen und Freund zum Ehrenmitglied ernannt. Herzliche Gratulation!

Uni-Lehrgang für Sportjournalismus

Der interfakultäre Fachbereich für Sport- & Bewegungswissenschaft / USI und der Fachbereich Kommunikationswissenschaft an der Universität Salzburg bieten wiederum ab Oktober 2013 einen Universitätslehrgang für Sportjournalismus an. Der zweijährige (Dauer 4 Semester) Universitätslehrgang versteht sich sowohl als Grundstudium als auch als Weiterbildung zum/zur „akademischen Sportjournalisten/in“. Dieses praxisorientierte Studium bietet Qualifikationen nicht nur zur Ausübung der traditionellen Sport-journalistischen Berufe (Reporter/in, Moderator/in, usw.) an, sondern eröffnet zusätzlich Berufsperspektiven in den Bereichen der Öffentlichkeitsarbeit (Dachverbände, Fachverbände, Vereine) und Fachmedien (Lifestylejournalismus, Bewegung und Gesundheit, usw.). Kooperationspartnern bei der berufsorientierten Ausbildung, die als „Akademischer Sportjournalist bzw. Akademische Sportjournalistin“ abgeschlossen wird, sind das Kuratorium für Journalistenausbildung, Sports Media Austria und verschiedene Medienunternehmen (ORF, Kronen Zeitung, Salzburger Nachrichten, etc.).

Ein halbes Jahrhundert - Michael Knöppel

Knöppel MichaelHeute, Donnerstag, feiert eines unserer Mitglieder seinen 50. Geburtstag - es ist der einst vom ORF-Fernsehen her bekannte und jetzt für SERVUS TV arbeitende und moderierende Michael Knöppel. Der am 23. Mai 1963 geborene Wiener vollendet heute sein erstes halbes Lebens-Jahrhundert! Michi war schon immer dem Sport sehr verbunden, was natürlich auch schon in der Familie liegt. Mutter Christa war Leichtathletin, Vater Roland, der 2. Vizepräsident unserer Vereinigung, viele Jahre beim ORF Sport-Kommentator. Derzeit ist unser Jubilar montags ab 21.15 Uhr im SERVUS TV zu sehen, wenn er bei "Sport und Talk im Hangar 7" Diskussionen mit Prominenten führt. Knöppel "junior" (wenn man das mit 50 noch sagen darf, aber - siehe "Edi Finger junior") tritt auch bei den SMA-Tagungen, zuletzt Ende April in Spielberg, immer wieder als Moderator auf. Ein Highlight war wohl auch für ihn die Moderation 2005 in Bad Ischl mit Otto Rehhagel. Michael, wir gratulieren Dir ganz herzlich zu deinem heutigen Ehrentag - und Alles Gute für den zweiten 50er ...

Foto: SERVUS-TV

Galanacht am 31. Oktober live im ORF

Hirscher SchildDie Lotterien-Galanacht des Sports 2013 wird am Donnerstag, dem 31. Oktober in der Messe Wien stattfinden. Es ist gelungen, dass diese für die Österreichische Sporthilfe und uns bedeutende Veranstaltung live im ORF-Hauptabendprogramm (20.15 Uhr, ORF eins) übertragen wird. Über Zeitpunkt und Ablauf der Sportlerwahl, deren Ergebnis bei der Gala bekannt gegeben wird, werden wir unsere Mitglieder rechtzeitig (etwa Anfang September) auf unserere Homepage informieren. 2012 hatten sich Marcel Hirscher und Marlies Schild (siehe Bild) den Titel geholt, bei den Mannschaften waren die Skispringer Sieger.

Gesamtsieger Unger: "Happel war kein Grantler"

13PreisträgerGESAMTErnst Happels Ruf war falsch – zu dieser überraschendenErkenntnis kommt die Reportage „Als Jose Mourinho noch Österreicher war“ von Martin Unger (ORF). Unger wurde für diesen Film mit dem Gesamtsieg des Sports Media Austria Preis für Sportjournalisten, presented by Coca-Cola ausgezeichnet. Zum Abschluss der Jahrestagung von Sports Media Austria, bei der auch Sportminister Gerald Klug zu Gast war, wurden am Dienstagabend im Schlosshotel Gabelhofen in Fohnsdorf die Preisträger des Sports Media Austria Journalistenpreis, der bereits seit 2004 vergeben wird und mit insgesamt 5.500,- Euro dotiert ist, geehrt

Präsident Michael Kuhn wiedergewählt

13KuhnTrostBei der Tagung von Sports Media Austria 2013 am Red Bull-Ring in Spielberg wurde Präsident Michael Kuhn einstimmig und per Akklamation wiedergewählt. Neuer 1. Vizepräsident ist ORF-Sportchef Hans-Peter Trost, der als Nachfolger unseres langjährigen Präsidenten vorgesehen ist. Die Generalversammlung bestätigte den vom SMA-Vorstand eingebrachten Wahlvorschlag-Antrag in allen Punkten. Sie rnannte - ebenfalls einstimmig und mit Beifall - den Kollegen Reinhold Ipp zum Ehrenmitglied. Mit der Ehruing der Preisträger des Sportjournalistenpreises 2013 - presented by Coca-Cola klang die Tagung, die wohl allen Teilnehmern lange in Erinnerung bleiben wird, aus. Den Gesamtsieg und damit die 2.000 Euro Dotation sicherte sich ORF-Mann Martin Unger für seinen Beitrag "Ernst Happel - als Jose Mourinho ein Österreicher war."

Fotos: Klaus PRESSBERGER (2)

"Erlebnis"-Tagung voll im Gang

13KuhnTagungDie Jahrestagung von Sports Media Austria am Red Bull Ring in Spielberg ist seit Sonntag Abend im vollen Gang. Die ersten Höhepunkte am Montag waren die Vorstellung des neuen Sportministers Gerald Klug und die spannende Diskussion mit Red Bull-Motorchef Dr. Helmut Marko. SMA-Präsident Michael Kuhn konnte fast 100 Mitglieder von Sports Media Austria begrüßen - für die meisten von ihnen wird dieses Treffen als "Erlebnis-Tagung" in Erinnerung bleiben. Denn am Nachmittag gab es Motorsport aktiv mit Ex-Formel-1-Pilot Patrick Friesacher und dem Leiter des Events, Bernhard Auinger, Sohn des Ex-Motorrad-Rennfahrers Gustl Auinger. Am Dienstag geht es mit einigen Höhepunkten weiter.

Der neue Sportminister in Spielberg

KlugDie Liste der hochkarätigen Gäste bei unserer diesjährigen Tagung in Spielberg - von 28. April bis zum 1. Mai - ist um einen Namen reicher gewordewn. Mag. Gerald Klug, der neue Sportminister, wird am Montag (29. April) bei der Eröffnung (9 Uhr) dabei sein und von 9.15 Uhr an (bis ca. 9.45) seine Ideen, Wünsche und Ziele präsentieren. Wir freuen uns, dass der Herr Bundesminister Zeit für uns hat und sind schon gespannt darauf, was er zur aktuellen Situation im österreichen Sport zu sagen hat. Das Programm steht - siehe "weiterlesen".

Bericht des Präsidenten an die GV

Von 28. April bis 1. Mai 2013 findet unsere diesjährige Tagung in Spielberg statt. Die Teilnehmer stehen fest, sie haben auch schon die Information über das ihnen zugewiesene Hotel erhalten. Nachstehend finden Sie den Bericht des Präsidenten an die Generalversammlung, die am 30. April 2013 um 17 Uhr am Red Bull-Ring stattfinden wird.  In diesem Bericht schreibt Michael Kuhn auch über die Zukunft von Sports Media Austria, über unserer erhöhten internationalen Einfluss und über die Bestrebungen einer Live-Übertragung von der "Galanacht des Sports". Lesen Sie den kompletten Bericht - hier:

 

Michael Kuhn in AIPS-Exekutive gewählt

Kuhn75 1Beim 76. AIPS-Kongress in Sotschi (RUS) wurde am Mittwoch Sports Media-Austria-Präsident Michael Kuhn als Schatzmeister in das Exekutivkomitee des Welterbandes der Sportjournalisten gewählt. Kuhn setzte sich mit 68,4 Prozent klar gegen Mamoucher Zandi aus Iran (31,6) durch. Es ist das erste Mal in der fast 90-jährigen Geschichte der AIPS, dass ein Österreicher den Sprung in die Exekutive schaffte. Das gelang nicht einmal dem legendären Josef "Pepi" Strabl. Als AIPS-Präsident wiedergewählt wurde Gianni Merlo, der seine dritte Amtsperiode (bis 2017) antritt. Ohne Gegenkandidat, wie Merlo, wurde der Türke Esat Yilmaer zum 1. Vizepräsidenten wiedergewählt.

Noch viel Arbeit in Sotschi

Sochi StadiumIn weniger als 300 Tagen, am 7. Februar 2014, werden in Sotschi die XXII. Olympischen Winterspiele eröffnet. Beim 76. AIPS-Kongress, der gestern an der "russischen Riviera" am Schwarzen Meer eröffnet wurde, bietet sich Delegierten und Gästen aus 108 Ländern Gelegenheit zum Lokalaugenschein. Eines steht fest: Die Organisatoren haben noch viel zu tun (siehe nachstehenden Bericht). Beim AIPS-Kongress selbst wird morgen, Mittwoch, ein neues Exekutiv-Komitee gewählt, für das auch unser Präsident Michael Kuhn als Schatzmeister resp. Mitglied der Exekutive kandidiert. Weitere Kongress-Teilnehmer aus Österreich sind die beiden Vorsitzenden der AIPS-Spezial-Kommissionen, Günter Pfeistlinger (Handball) und Josef Langer (Judo) sowie Heimo Kofler (Mitglied der Eishockey-Kommission). Auch Joe Margreiter, Chef der Tirol-Werbung, und Delia Fischer, Medien-Beauftragte der FIFA, sind in Sotschi.

Die Preise sind vergeben

Die Jury hat ihre Entscheidung getroffen - der zum 10. Mal ausgeschriebene Sportjournalistenpreis 2013 - presented by Coca-Cola - ist beendet. Unter rund 150 Einreichungen in den Kategorien TV/Radio, Print, Foto sowie Internet / Multimedia und Nachwuchs werden am 30. April im Schlosshotel Gabelhofen in Fohnsdorf folgende Sieger geehrt: Martin Unger vom ORF in der Kategorie TV/Radio für seinen Beitrag "Ernst Happel - Als Jose Mourinho Österreicher war" aus Anlass des 20. Tidestages Happels; Wolfgang Wiederstein von der Tageszeitung DIE PRESSE in der Kategorie "Print" für seinen Artikel "Fußball - Gefahr der Scheinwelt", Nina Strasser von NEWS für ihr Foto "Im Laster nach London" (es zeigt Österreichs Judo-Doppelolympiasieger Peter Seisenbacher mit seinen georhischen Athleten auf der "Reise zu Olympia"), Football-Experte Walter Reiterer für seinen Multimedia-Auftritt NFL-CRUSH (deutschsprachige Website zur NFL) sowie Florian Pessentheiner als Nachwuchs-Sieger für ein "Spinnenfrau m Sand" genanntes Foto zum Beachvolleyball-Turnier in Klagenfurt.

Nur bis Ostern - JETZT EINREICHEN

Achtung! Nur noch bis Ostern (postalisch bis Karfreitag, per e-Mail bis Ostermontag) sind die Einreichungen für den Sportjournalistenpreis 2013 möglich! Teilnehmen kann jeder, auch Nicht-Mitglieder von Sports Media Austria (diese zahlen € 15,- pro eingereichte Arbeit). Es gibt wie immer die Kategorien Print, Foto, TV/Radio, Internet und Nachwuchs (bis 25 Jahre). Der von Coca-Cola geförderte Preis, der heuer übrigens zum 10. Mal vergeben wird, ist gesamt mit 7.500 Euro dotiert. Der Gesamtsieger erhält davon € 2.000,-, die weiteren Kategorien-Sieger je € 1.000,- und der Nachwuchspreis ist mit € 500,- dotiert. Die Preisträger werden im Rahmen unserer Tagung am Dienstag, 30. April 2013 im Schlosshotel Gabelhofen in Fohnsdorf (Stmk) ausgezeichnet. Bitte an alle Kandidaten: Diesen Termin frei halten! Die Jury-Sitzung wird am 10. April über die Einreichungen beraten und entscheiden. Macht alle mit - es zahlt sich aus!

Login

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden sind.