Zusätzliche Funktionen nach Login
     

ValentinWieder einmal müssen wir - leider - vom Ableben eines Kollegen und langjährigen Mitglieds unserer Vereinigung berichten. Willi Valentin, Kärntner Fotografen-Legende, ist am Freitag (1. Februar 2018) im 89. Lebensjahr von uns gegangen. "Der Willi" war mehr als vier Jahrzehnte mit der Kamera bei allen größeren Sportveranstaltungen in Kärnten und darüber hinaus unterwegs, hatte eine eigene Agentur, war als Eishockey-Schiedsrichter sogar bei zwei Olympischen Spielen (1964 Innsbruck und 1968 Grenoble) und erhielt etliche Auszeichnungen. Alle weiteren Informationen zum umtriebigen Leben von Willi Valentin, der zuletzt zurückgezogen in Klagenfurt lebte, gibt es auf der Homepage des Sportpresseklubs Kärnten - unter www.sportpresseklub.at ... Wir verlieren einen lieben Kollegen und Freund. R.I.P., lieber Willi. - Foto: SPK.

AhammerHeute, Mittwoch, heißt es "stramm stehen"! Denn Regierungsrat Kurt Ahammer, aktuell Rechnungsprüfer bei Sports Media Austria, feiert seinen 75. Geburtstag. Der am 31. Jänner 1943 geborene Wiener war jahre-, nein: jahrzehntelang DER Medienmann im Österreichischen Bundesheer bzw. im Österreichischen Heeressport. Habt Acht, liebe Freunde! Er hat durch seine seriöse und gleichzeitig stets von Humor geprägte Ausstrahlung und Arbeit wesentlich am positiven Image des Heeressports in Österreichs Medien mitgewirkt. Ahammer war aber auch in der Pension noch viele Jahre aktiv, erst seit kurzem schreibt er - unfreiwillig, weil man ihn offenbar nicht mehr wollte - nicht mehr. Die heutige Generation von Generälen und Brigardiers kann gar nicht abschätzen, wie wertvoll unser "Kurti", wie ihn seine Freunde nennen, für das Bundesheer und den Heeressport seit jeher war. Uns bleibt nur, Kurt Ahammer zum Dreiviertel-Jahrhundert herzlich zu gratulieren und ihm und seiner Maria noch ein langes, glückliches und gesundes Leben zu wünschen. Salut, Kurti, zum 75er!

Diener HutDer Hut ist sein Markenzeichen. Wann immer er wo auftaucht, bietet er sich als begehrtes Fotomodell an. Und Georg Diener kennt sich in diesem Metier aus - schließlich hat er seit vielen Jahren eine gut gehende Foto-Agentur und sein (zumeist familiäres) Team ist bei allen sportlichen Großereignissen dabei. Heute, Samstag, feiert der Mann mit dem Hut seinen 70. Geburtstag. Sieht man ihm gar nicht an - und dabei sind Fotos von ihm auch gar nicht "bearbeitet". Georg Diener wurde am 27. Jänner 1948 geboren und ist einer der bekanntesten Sportfotografen des Landes. Jetzt, in der Pension, zieht er sich gerne in sein Pfahlhaus an einem finnischen See zurück. Mit seiner Leena genießt er, weitab von Termin- und anderem Stress, seine Freizeit. Wir gratulieren Georg Diener zum 70er und wünschen ihm Gesundheit. Und, man ist geneigt zu sagen: Wir ziehen den Hut vor dir, lieber Georg! - Foto: Sigwarth/Facebook.

SMSWie schon bei der Fußball-EURO 2016 wird es für österreichische Berichterstatter von den Olympischen Winterspielen 2018 in Korea eine Service-Aktion geben. In Kooperation mit dem Bundesministerium für Inneres und dem ORF bieten wir KollegInnen vor Ort, wenn Sie unser Mitglied sind, den kostenlosen Service "Sicherheits-SMS" an. Wann immer eine eventuelle Bedrohung im Raum steht und in Notfällen, die hoffentlich nicht auftreten werden, gibt es Infos und Anweisungen über den Kurznachrichtendienst. Jene Olympia-Reporter, für die dieser Service infrage kommt, wurden schon per Mail informiert und müssen sich, wenn sie von diesem Angebot Gebrauch machen wollen, bis spätestens 29. Jänner bei uns melden. Allen Olympia-Berichterstattern aus Pyeongchang sei aber empfohlen, sich über die Homepage www.reiseregistrierung.at zu registrieren - dann hat das Außenministerium im Notfall eventuell wichtige Informationen über Ihren Aufenthalt in Korea zur Hand.

Medaillen PyeongchangWie viele Medaillen macht Österreich bei den Olympischen Winterspielen 2018 in Pyeongchang? Mit dieser Frage starteten wir die erste Umfrage im Neuen Jahr 2018. Machen Sie mit - bis zur Eröffnung der Spiele in Korea können Sie online abstimmen (siehe Startseite rechts). Wir haben für Sie fünf Möglichkeiten. Keine Medaille, eine bis zwei, drei bis fünf, sechs bis zehn und dann noch mehr als zehn Medaillen. Wir freuen uns über jede Stimme und werden diese Umfragen heuer auch zu anderen Themen bringen. Also, viel Spa0 beim Abstimmen!

Bergmann EhreEin ganz besonders verdienstvolles Mitglied von Sports Media Austria feiert heute, am 3. Jänner 2018, die Vollendung seines 80. Lebensjahres - Dr. Siegfried "Sigi" Bergmann, eine Legende des österreichischen Sportjournalismus! Seit über 50 Jahren ist der gelernte Opernsänger schon im Sportjournalismus tätig, hat unzählige Boxkämpfe für den ORF kommentiert, darunter auch die legendären von Muhammad Ali und anderen, war im Winter auch bei den Rodlern als Kommentator aktiv. Die Olympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro waren schon seine 21., bei denen er als Reporter im Einsatz war. Seit 2008 ist unser Sigi auch Träger des Goldenen Verdienstzeichens der Republik Österreich, die Generalversammlung 2016 hat ihn zum Ehrenmitglied von Sports Media Austria ernannt. Sigi Bergmann, enger Freund und Förderer des ehemaligen Box-Europameisters Hans Orsolics,  hat über 17 Jahre hindurch die TV-Sendung "Sport am Montag" im ORF moderiert, er ist einfach eine Ikone. Dabei hat er gesundheitlich vor allem mit Diabetes-Problemen zu kämpfen, er meistert aber auch diese Hürden heldenhaft. Es bleibt uns nur, unserem lieben Sigi Alles Gute zum 80er zu wünschen und vor allem Gesundheit für die nächsten Jahre - wenn Sie auf "Weiterlesen" klicken, sehen Sie den Text, der auf Wikipedia über Dr. Sigi Bergmann steht.

Neben Bergmann gibt es im Jänner vier weitere Jubilare mit runden Geburtstagen: Schon morgen, Donnerstag (4. Jänner) vollendet unser früheres Mitglied Leo Kasper, viele Jahre in Kärnten tätig (VZ und Kleine) sogar sein 90. Lebensjahr, am nächsten Dienstag, dem 9. Jänner, wird Walter Unterweger von der Tageszeitung ÖSTERREICH ein halbes Jahrhundert, am 27. Jänner wird Foto-Agenturchef Georg Diener 70 Jahre und am letzten Tag des Monats, am 31., ist RR Kurt Ahammer, langjähriger Medien-Guru des österreichischen Heeressports und nunmehriger Rechnungsprüfer unserer Vereinigung, 75 Jahre. Wir gratulieren auch diesen Kollegen schon jetzt sehr herzlich und wünschen ihnen ebenfalls das Allerbeste.

Text Bergmann - klicken auf ...

HirscherKuhnEuropas ud Österreichs Sportler des Jahres 2017, Marcel Hirscher (im Bild mit SMA-Ehrenpräsident Prof. Michael Kuhn), wurde bei der nun vom Sportjournalisten-Weltverband AIPS unter den Mitgliedern durchgeführten Wahl zu den AIPS-Weltsportlern des Jahres Achter. Der Salzburger Ski-Weltcupsieger erhielt bei der Wahl, an der 517 JournalistInnen aus 112 Ländern teilnahmen, 4,1 Prozent aller Stimmen. Der Sieg ging bei den Männern an den Schweizer Tennis-Star Roger Federer (19,94 Prozent) vor den Fußballern Cristiano Ronaldo (16,94) und Lionel Messi (11,39). Bei den Frauen siegte ebenfalls eine erfolgreiche Tennisspielerin: Serena Williams (USA) setzte sich mit 13,99 Prozent knapp vor der ungarischen Schwimmerin Katinka Hosszu (13,56) und der Leichtathletin Allison Felix (10,64) durch. Zur besten Mannschaft wurde Real Madrid (23,55) vor dem Fußball-Nationalteam Deutschland (15,86) und den Basketballern der Golden State Warriors (12,92 Prozent) gekürt. Die besten Medien-Arbeitsbedingungen gab es nach Meinung der AIPS-Mitglieder bei der Leichtathletik-WM in London (14,31 Prozent). 12,51 Prozent fielen auf das UEFA-Champions League-Finale 2017 und 11,26 auf die Schwimm-Weltmeisterschaften in Budapest.

Ausweis hintenDie letzte, wichtige Information für unsere Mitglieder im alten Jahr: Wenn Sie Ihre Mitgliedschaft noch nicht verlängert haben, sollten Sie dies, bitte, bis spätestens 8. Jänner 2018 nachholen! 505 Mitglieder haben ihre Ausweise bereits bekommen, weil sie zum ersten Einreichungstermin ihre Mitgliedschaft verlängert haben. Einige von ihnen haben allerdings den Beitrag noch nicht bezahlt, daher liegen die Ausweise dieser Mitglieder noch bei uns. Der 8. Jänner ist auch Stichtag für all jene, die einen Erstantrag zur Mitgliedschaft gestellt haben oder ihn noch stellen wollen. Dazu, bitte, auf der Startseite unserer Homepage rechts oben "Mitgliedschaft - Ausweis" anklicken und die Maske entsprechend ausfüllen. Zu beachten sind freilich die Aufnahme-Kriterien, die wir verschärft haben. So verlangen wir gegebenenfalls den Nachweis über Veröffentlichungen oder ihr Einkommen bzw. bei Fotografen einen Gewerbeschein. Eine eigene Mitglieder-Kommission prüft jede Neuanmeldung, aber auch die Verlängerungen - Qualität in unserer Vereinigung steht über Quantität. In diesem Sinne - Alles Gute für das Neue Jahr 2018 ...

RauneggerBei der Kärntner "Nacht des Sports" im Casineum Velden, bei der Snowboard-Weltmeisterin Anna Gasser und Ski-Star Max Franz zu Kärntens Sportlern des Jahres 2017 gekürt wurden, wurde auch ein langjähriges, verdienstvolles Mitglied von Sports Media Austria gebührend gefeiert. Ing. Kurt Raunegger, auf unserem Bild mit SMA-Ehrenpräsident Prof. Michael Kuhn und Schatzmeister Günter Pfeistlinger (re.), ist Geschäftsführer des Sportpresseklubs Kärnten und seit vielen Jahren für die Wahl und Organisation des Gala-Abends verantwortlich. Raunegger, Rechnungsprüfer unserer Vereinigung, wurde bei der Gala für ihn völlig überraschend von Moderator Tono Hönigmann auf die Bühne gebeten und erhielt aus den Händen von Kuhn und Pfeistlinger, der die Laudatio hielt, ein kleines Geschenk. Im Mittelpunkt des Abends standen allerdings die Sportler. Leider konnte Anna Gasser, die mit 39 Grad Fieber daheim im Bett lag, nicht persönlich die Ehrung entgegen nehmen. Klicken Sie auf "Weiterlesen", um alle Details zur "Nacht des Sports" in Velden nachzulesen. Foto: Ernst Krawagner.

AIPS LOGO newDer SMA-Vorstand bestätigte den bereits im September vom Präsidium gefassten Beschluss, dass Sports Media Austria unter den derzeitigen Voraussetzungen keinen Delegierten zum AIPS-Kongress 2018 in die Türkei entsenden wird. Österreich ist damit bei weitem nicht allein. Gleich 12 europäische Staaten - neben Österreich noch die Schweiz, Deutschland, Frankreich, Belgien, die Niederlande, Luxemburg, Island, Norwegen, Schweden, Finnland und Dänemark - haben in einer gemeinsamen Erklärung an die AIPS ihre Entscheidung damit begründet, dass man in einem Land wie der Türkei, in dem Journalisten grundlos seit Monaten in Haft sind und die Pressefreiheit mit Füßen getreten wird, keinen Kongress von und für Journalisten abhalten könne. AIPS-Präsident Gianni Merlo nahm das Schreiben der zwölf Länder zur Kenntnis, will aber am Kongress in Antalya (2. bis 7. April 2018) festhalten und vor Ort gegen die Vorgangsweise der Türkei protestieren. SMA-Präsident Mag. Hans Peter Trost hat "keine Lust, in ein Land zu reisen, in dem die Sicherheit von Journalisten nicht gewährleistet ist." Erst vor wenigen Wochen hatte der deutsche Außenminister gemeint, von einer Reise von Journalisten in die Türkei sei derzeit dringlich abzuraten. Sollte sich allerdings die Situation vor Nennungsschluss entscheidend verbessern, wird Sports Media Austria die Entscheidung neu überdenken.

2019 © SPORTS MEDIA AUSTRIA - Vereinigung Österreichischer Sportjournalisten

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden sind.
Weitere Informationen Ok